Zitate von Gérard Depardieu

Gérard Depardieu Foto

6   2

Gérard Depardieu

Geburtstag: 27. Dezember 1948
Andere Namen: Жерар Депардье

Gérard Xavier Marcel Depardieu ist ein Schauspieler französischer Herkunft, der seit 2013 auch die russische Staatsbürgerschaft besitzt. Seit den 1970er Jahren zählt er zu den wichtigsten französischen Charakterdarstellern. Daneben spielte er auch in populären Komödien wie den Asterix-Filmen, in denen er die Rolle des Obelix einnahm.

Zitate Gérard Depardieu

Bestellen Sie Zitate:


„Wer seine Herkunft nicht vergisst, der kann vielleicht ein Arsch werden, aber kein Snob.“ Interview mit der ZEIT Nr. 2/2007 vom 11. Januar 2007

„Ich habe darüber bereits mit meinem Präsidenten François Hollande gesprochen. Ich habe ihm all das bereits gesagt. Er weiß, dass ich Ihren Präsidenten Wladimir Putin sehr liebe und dass das auf Gegenseitigkeit beruht. Und ich habe ihm gesagt, dass Russland, Land einer großen Demokratie, kein Land ist, in dem ein Premierminister einen Bürger seines eigenen Landes als erbärmlich bezeichnet.“ Auszug aus dem offenen Brief an Russische Medien vom 03. Januar 2013


„Ich lebe mich selbst. Schauspieler, die spielen, sind meiner Ansicht nach uninteressant.“ Interview mit dem Spiegel Nr. 2/2007 vom 8. Januar 2007

„Ich sehne mich nach dem Delirium. Es gibt da eine tiefe Sehnsucht, die meiner Natur absolut entspricht und der ich bisher noch nicht nachgegeben habe. Ich möchte drei Monate lang sturzbetrunken sein. Und dann einfach explodieren.“ Interview mit der ZEIT Nr. 2/2007 vom 11. Januar 2007

„Obelix passt perfekt zu mir, weil auch ich in eine Art Zaubertrank gefallen bin, ein Kessel gefüllt mit unbändiger Lust am Leben, einer Liebe zum Dasein, die alles umfängt und verschlingt.“ über seine Rolle als Obelix, Spiegel Nr. 2/2007 vom 8. Januar 2007

„Ich spiele den unglücklich Verliebten. Sie ist der moderne unromantische Typus, immer am Computer und am Handy. Auch dadurch kehren sich die Rollenverhältnisse um. Die Rolle des femininen Mannes entspricht mir sehr.“ In »Chanson d’Amour« www. zeit. de

Ähnliche Autoren