„Wer überleben will, muss zwar nicht unbedingt so schnell laufen können wie der Bär, aber bitte doch schneller als die Mitläufer.“

Rede auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank 2005. Zitiert bei Wolf Lotter: Der Pudding, die Wand und der Nagel, brand eins, 6/2005 http://www.brandeins.de/archiv/magazin/zuhoeren-statt-zutexten/artikel/der-pudding-die-wand-und-der-nagel.html, sowie bei Alexander Ross: Bruno, der Problembär, Cicero 6. Juli 2006 http://www.cicero.de/97.php?ress_id=4&item=1233

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 21. Mai 2020. Geschichte
Josef Ackermann Foto
Josef Ackermann6
Schweizer Manager (Deutsche Bank) 1948

Ähnliche Zitate

William Shakespeare Foto

„Klug und langsam. Sie stolpern, die schnell laufen.“

—  William Shakespeare englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler 1564 - 1616

Citát „Wer der Schnellste sein will, muss sich viel Zeit nehmen, es zu werden.“

„Wer der Schnellste sein will, muss sich viel Zeit nehmen, es zu werden.“

—  Bernhard von Mutius deutscher Autor, Sozialwissenschaftler 1949

Die Verwandlung der Welt. Ein Dialog mit der Zukunft, Klett-Cotta Verlag, ISBN 3-608-94271-8

Jean Jacques Rousseau Foto
Gerhard Schröder Foto

„Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eins: Raus, und zwar schnell.“

—  Gerhard Schröder Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1944

BILD am Sonntag, 20. Juli 1997

„Der schlimmste Fehler des Kriminalisten ist, etwas zu schnell zu glauben, von etwas zu schnell überzeugt zu sein.“

—  Herbert Reinecker deutscher Journalist und Autor 1914 - 2007

Der Kommissar und der Despot, Bastei-Verlag Gustav Lübbe, Bergisch Gladbach, 1977, Seite 150, ISBN 3-404-00775-1

Eduard Mörike Foto

„Rosenzeit! Wie schnell vorbei, // Schnell vorbei, // Bist du doch gegangen!“

—  Eduard Mörike deutscher Lyriker der Schwäbischen Schule, Erzähler und Übersetzer 1804 - 1875

Agnes. In: Gedichte, J. G. Cotta'sche Buchhandlung, Stuttgart und Tübingen 1838, S. 76, DTA http://www.deutschestextarchiv.de/moerike_gedichte_1838/92

Dieses Zitat wartet auf Überprüfung.
Frank Iero Foto
Lorenzo de Médici Foto

„Wie schön ist die Jugend, // die jedoch so schnell vergeht! // Wer frohgemut sein will, sei es: // was morgen sein wird, wissen wir nicht.“

—  Lorenzo de Médici italienischer Politiker und Stadtherr von Florenz 1449 - 1492

aus Canti carnascialeschi – Canzona di Bacco, Übersetzung: Nino Barbieri'
Original ital.: "Quant’è bella giovinezza, // che si fugge tuttavia! // Chi vuol esser lieto, sia: // di doman non c’è certezza."), Canti carnascialeschi – Canzona di Bacco http://it.wikisource.org/wiki/Canti_carnascialeschi_%28Lorenzo_de%27_Medici%29/VII._Canzona_di_Bacco (Stand 26/10/2007

Ludwig Rellstab Foto
Mary Higgins Clark Foto

„Wir werden zu schnell alt und zu spät klug.“

—  Mary Higgins Clark US-amerikanische Autorin von Kriminalromanen 1927 - 2020

Brigitte Nr.17/2007 vom 1. August 2007, S. 133

Peter Hahne Foto

„Wenn alles gleich gültig ist, ist auch schnell alles gleichgültig.“

—  Peter Hahne deutscher Fernsehmoderator und Journalist 1952

Schluss mit lustig! Das Ende der Spaßgesellschaft. Lahr, 2004, ISBN 3-501-05180-8

Georg Weerth Foto

„Man reist nicht billiger und nicht schneller als in Gedanken.“

—  Georg Weerth deutscher Schriftsteller, Satiriker, Journalist und Kaufmann 1822 - 1856

Leben und Thaten des berühmten Ritters Schnapphahnski, V. Spanien, S. 58
Leben und Thaten des berühmten Ritters Schnapphahnski (1849)

„Das Opfer vergisst nicht so schnell wie der Täter.“

—  Gert von Paczensky deutscher Journalist und Restaurantkritiker 1925 - 2014

„Weiße Herrschaft. Eine Geschichte des Kolonialismus.“, ISBN 3-596-23418-2, 1979, S. 240

Carlos Slim Helú Foto

„Wenn wir uns entscheiden, etwas zu tun, machen wir es schnell.“

—  Carlos Slim Helú mexikanischer Unternehmer in der Telekommunikationsbranche 1940

Citát „Man lernt am schnellsten und besten, indem man andere lehrt.“
Rosa Luxemburg Foto

„Man lernt am schnellsten und besten, indem man andere lehrt.“

—  Rosa Luxemburg Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung und des proletarischen Internationalismus 1871 - 1919

Gottfried August Bürger Foto

„Wir und die Toten reiten schnell.“

—  Gottfried August Bürger, buch Gedichte

Original: "Wir und die Todten reiten schnell."
Quelle: Leonore. Gedichte, Verlag Johann Christian Dieterich, Göttingen 1778, S. 81-96.

Bram Stoker Foto
George Orwell Foto

„Am schnellsten beendet man einen Krieg, indem man ihn verliert.“

—  George Orwell britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist 1903 - 1950

Ähnliche Themen