„Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewusst.“

— Johann Wolfgang von Goethe, Faust I, Vers 1582 / Mephistopheles
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe654
deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Werbung

Ähnliche Zitate

 Novalis Foto
Sully Prudhomme Foto
Werbung
Jacob Burckhardt Foto

„Wenn der Geist sich einmal seiner selbst bewusst geworden, bildet er von sich aus seine Welt weiter.“

— Jacob Burckhardt Schweizer Kulturhistoriker mit Schwerpunkt auf Kunstgeschichtlichem 1818 - 1897
Weltgeschichtliche Betrachtungen

Franz Grillparzer Foto

„Wie könnte ich an Deiner Liebe zweifeln, da ich der meinigen mir so innig bewußt bin!“

— Franz Grillparzer österreichischer Dramatiker 1791 - 1872
Melusina. Romantische Oper in drei Aufzügen. II. Aufzug (Melusina). Wien: Wallishausser, 1833. S. 30. ANNO

Immanuel Kant Foto

„Ich bin mir meiner selbst bewußt, ist ein Gedanke, der schon ein zweifaches Ich enthält, das Ich als Subjekt, und das Ich als Objekt.“

— Immanuel Kant deutschsprachiger Philosoph der Aufklärung 1724 - 1804
Welches sind die wirklichen Fortschritte, die die Metaphysik seit Leibnizens und Wolf's Zeiten in Deutschland gemacht hat?, A 35

 Ovid Foto
Gottfried Wilhelm Leibniz Foto

„Musik ist die versteckte arithmetische Tätigkeit der Seele, die sich nicht dessen bewußt ist, daß sie rechnet.“

— Gottfried Wilhelm Leibniz deutscher Philosoph und Wissenschaftler 1646 - 1716
aus einem Brief vom 27. April 1712 an Christian Goldbach

Georg Ratzinger Foto

„Früher waren Ohrfeigen einfach die Reaktionsweise auf Verfehlungen oder bewusste Leistungsverweigerung.“

— Georg Ratzinger deutscher römisch-katholischer Priester und Kirchenmusiker 1924
Zur Begründung seiner damaligen Verhaltensweise

Werbung
Norman Vincent Peale Foto
 Sókratés Foto

„Ich bin mir jedenfalls bewusst, dass ich keine Weisheit besitze, weder groß noch klein.“

—  Sókratés griechischer Philosoph -469 - -399 v.Chr
nach Platon, Apologie des Sokrates, Erste Rede, 21b

Jackson Pollock Foto

„Wenn ich in meinem Bild bin, bin ich mir nicht bewußt, was ich tue. Erst nach einer Periode des Vertrautwerdens sehe ich, was ich gemacht habe.“

— Jackson Pollock US-amerikanischer Maler 1912 - 1956
in Jürgen Claus: Theorien zeitgenössischer Malerei in Selbstzeugnissen. Rowohlt 1963. S. 63, auch in Kammerlohr, "Epochen der Kunst", Band 5; Oldenbourg Verlag 1995

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Niemand weiß, was er tut, wenn er recht handelt; aber des Unrechten sind wir uns immer bewußt.“

— Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Wilhelm Meisters Lehrjahre VII, Neuntes Kapitel (Lehrbrief), gutenberg. spiegel. de

Werbung
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Julian Huxley Foto

„Seine Verantwortung bewußt auf sich zu nehmen, bedeutet an sich schon einen wichtigen Schritt auf dem Wege schnelleren Fortschritts.“

— Julian Huxley englischer Biologe, Philosoph und Schriftsteller (1887-1975) 1887 - 1975
Der Mensch in der modernen Welt

Simone Veil Foto

„Sollte ich den Moment meines Todes bewusst miterleben, werde ich an die Deportation denken. Sie hat mein Leben bestimmt. “

— Simone Veil französische Politikerin, MdEP Präsidentin des Europäischen Parlaments 1927
Interview im Tagesspiegel am 22. März 2009 tagesspiegel. de

Simone de Beauvoir Foto

„Das schimmste aber, wenn man ein Gefängnis aus unsichtbaren Mauern bewohnt, ist, dass man sich der Schranken nicht bewusst wird, die den Horizont versperren.“

— Simone de Beauvoir französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin des 20. Jahrhunderts 1908 - 1986
Memoirs of a Dutiful Daughter

Nächster