„Liebe ist eine Art Vorurteil. Ich hab schon genug andere Vorurteile.“

— Charles Bukowski, Das Liebesleben der Hyäne. Deutsch von Carl Weissner. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1999. ISBN 3-423-12389-3. Seite 270.

Themen
leben, art, arten
Charles Bukowski Foto
Charles Bukowski13
US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller 1920 - 1994
Werbung

Ähnliche Zitate

Erich Fried Foto
Jimmy Wales Foto
Werbung
Erich Fried Foto
Henry Ford Foto
Jonathan Swift Foto

„Wir haben Religion genug, um einander zu hassen, aber nicht genug, um einander zu lieben.“

— Jonathan Swift englisch-irischer Schriftsteller und Satiriker 1667 - 1745
Gedanken über verschiedene Gegenstände / Thoughts on Various Subjects

Franz Schmidberger Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Ludwig Feuerbach Foto

„Nichts sein und nichts lieben, ist identisch.“

— Ludwig Feuerbach deutscher Philosoph 1804 - 1872
Grundsätze der Philosophie der Zukunft In: Ludwig Feuerbachs Sämmtliche Werke. 2. Band. Frommann, Stuttgart 1904. S. 299.

Werbung
Nicolas Chamfort Foto

„Der liebe Gott hilft nur bei nicht tödlichen Erkrankungen.“

— Julius Levin deutscher Mediziner, Schriftsteller und Geigenbauer 1862 - 1935
Sprüche. In: Die Weltbühne, XX. Jg., Nr. 22, 29. Mai 1924. S. 753

Ayn Rand Foto

„Um sagen zu können: »Ich liebe Dich«, muss man zunächst sagen können: »Ich«.“

— Ayn Rand US-amerikanische Schriftstellerin und Philosophin russischer Herkunft 1905 - 1982
S. 387)

Wangari Maathai Foto

„Wir haben eine besondere Verantwortung für das Ökosystem dieses Planeten. Indem wir andere Arten schützen, sichern wir unser eigenes Überleben.“

— Wangari Maathai kenianische Umweltaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin 1940 - 2011
zur Gründung des Projekts "Grüner Gürtel", 1977, zitiert auf daad. de

Werbung
Stefan Hölscher Foto
Asfa-Wossen Asserate Foto

„Jesus ist der Begründer der guten Manieren. Denn er ist doch derjenige, der gesagt hat, liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“

— Asfa-Wossen Asserate äthiopischer Adliger, Unternehmensberater und deutschsprachiger Autor 1948
Interview mit Hanno Gerwin, 21. Juli 2004, ERB Medien, Karlsruhe

„Wer niemals einen Rausch gehabt, // Der ist kein braver Mann; // Wer seinen Durst mit Achteln labt, // Fang' lieber gar nicht an.“

— Joachim Perinet österreichischer Schauspieler und Schriftsteller des Alt-Wiener Volkstheaters 1763 - 1816
Das neue Sonntagskind, (1794). In: Als der Großvater die Großmutter nahm. Lieder für altmodische Leute. Hrsg. von Gustav Wustmann. 2. Auflage. Leipzig: Grunow, 1887. S. 522f. Google Books-USA*. Auch in: Allgemeines Kommersbuch, Nr. 619

Oscar Wilde Foto

„Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Romanze.“

— Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Ein idealer Gatte, 3. Akt / Lord Goring

Nächster