„Es gibt nichts Frühlingshafteres als rostbraunschwarze Bahnhofsanlagen vor knospenden Bäumen, beschienen von praller Sonne. Die Menschen sind noch hellgesichtig, weißhalsig und bleicharmig und gleißen im Licht.“

Netzkarte

Letzte Aktualisierung 22. Mai 2020. Geschichte
Sten Nadolny Foto
Sten Nadolny14
deutscher Schriftsteller 1942

Ähnliche Zitate

Romain Rolland Foto
Haruki Murakami Foto
Khalil Gibran Foto
Zenta Maurina Foto
Isabel Allende Foto
Pablo Picasso Foto
Bahá'u'lláh Foto

„Das Wort Gottes ist eine Lampe, deren Licht der Satz ist: Ihr seid die Früchte eines Baumes und die Blätter eines Zweiges.“

—  Bahá'u'lláh Religionsstifter des Bahaitums 1817 - 1892

Recherche.Bahai-Studien.de, Ährenlese 132:3 http://recherche.bahai-studien.de/?a=RESULT&d=/de/Bahaitum/Authentisches%20Schrifttum/Bahaullah/Aehrenlese.txt&q=132:3&q2=0&c=1#phrase-0

Khalil Gibran Foto
Karl Ludwig von Knebel Foto

„Die Vorurtheile hängen den Menschen an, wie das Moos den Bäumen. Wer sie mit Gewalt auskratzen wollte, würde dem Baume schaden.“

—  Karl Ludwig von Knebel deutscher Lyriker und Übersetzer und "Urfreund" von Johann Wolfgang Goethe 1744 - 1834

Atheismus. In: Knebel’s literarischer Nachlaß und Briefwechsel. Hrsg. von Karl August Varnhagen von Ense. Band 3. Leipzig: Gebrüder Reichenbach, 1836. S. 489.

Francis Scott Fitzgerald Foto
Yann Martel Foto
Albert Hofmann Foto
Manfred Weber Foto

„Weil aber Jesus sich das Licht und alles andere die Finsternis nannte, darum haßten die Menschen dieses Licht und liebten ihre strahlende Finsternis.“

—  Manfred Weber deutscher Politiker (CSU), MdEP 1972

Dietrich Bonhoeffer. Worte für jeden Tag

Josef Stalin Foto
Nikos Kazantzakis Foto

Ähnliche Themen