Zitate aus der Arbeit
Pelléas et Mélisande

Pelléas et Mélisande

Pelléas et Mélisande ist ein Schauspiel von Maurice Maeterlinck über die verbotene, todgeweihte Liebe der beiden Titelgestalten. Es wurde am 16. Mai 1893 am Théâtre des Bouffes-Parisiens in Paris uraufgeführt und gilt als Hauptwerk des Theaters des Symbolismus.


Maurice Maeterlinck Foto

„Man täuscht sich stets, wenn man nicht die Augen schließt, um zu verzeihen oder klarer in sich selbst zu sehen.“

—  Maurice Maeterlinck, Pelléas et Mélisande

Pelléas et Mélisande. Deutsch von Friedrich von Oppeln-Bronikowski. Diederichs, 1908. I. Akt, 3. Scene. S. 12
Original franz.: "On se trompe toujours lorsqu'on ne ferme pas les yeux pour pardonner ou pour mieux regarder en soi-même." - p. 9 books.google https://books.google.de/books?id=06MIDSNkmf0C&pg=PT9&dq=trompe

Ähnliche Autoren

Maurice Maeterlinck Foto
Maurice Maeterlinck6
belgischer Schriftsteller 1862 - 1949
Phil Bosmans Foto
Phil Bosmans2
belgischer Ordensgeistlicher und Verfasser geistlicher Schr…
William Golding Foto
William Golding1
britischer Schriftsteller
Ivo Andrič Foto
Ivo Andrič4
jugoslawischer Schriftsteller
Knut Hamsun Foto
Knut Hamsun15
Norwegischer Schriftsteller
Isaac Bashevis Singer Foto
Isaac Bashevis Singer9
polnisch-US-amerikanischer Schriftsteller und Literaturnobe…
André Gide Foto
André Gide16
französischer Schriftsteller; Literaturnobelpreisträger 1947
J.M. Coetzee Foto
J.M. Coetzee37
südafrikanischer Schriftsteller
Albert Camus Foto
Albert Camus98
französischer Schriftsteller und Philosoph
Kazuo Ishiguro Foto
Kazuo Ishiguro2
britischer Schriftsteller japanischer Herkunft
Ähnliche Autoren
Maurice Maeterlinck Foto
Maurice Maeterlinck6
belgischer Schriftsteller 1862 - 1949
Phil Bosmans Foto
Phil Bosmans2
belgischer Ordensgeistlicher und Verfasser geistlicher Schr…
William Golding Foto
William Golding1
britischer Schriftsteller
Ivo Andrič Foto
Ivo Andrič4
jugoslawischer Schriftsteller
Knut Hamsun Foto
Knut Hamsun15
Norwegischer Schriftsteller