Zitate von Kallimachos von Kyrene

Kallimachos von Kyrene Foto
0  0

Kallimachos von Kyrene

Geburtstag: 310 v.Chr
Todesdatum: 240 v.Chr

Werbung

Kallimachos von Kyrene war ein hellenistischer Dichter, Gelehrter und alexandrinischer Bibliothekar.

Er gilt als der Begründer der wissenschaftlichen Philologie und erwarb sich einen Ruf mit der Erforschung der Ätiologie, d. h. der mythischen und legendären Ursprünge von Namen, Kulten und Bräuchen. Sowohl seine wissenschaftlichen Leistungen wie auch der Anspielungsreichtum, die Verspieltheit und Ironie seines literarischen Werks machten ihn zu einem der bedeutendsten Vertreter der Kultur unter den Ptolemäern in Ägypten und des Hellenismus überhaupt.

Zitate Kallimachos von Kyrene

„Nothing unattested do I sing.“

—  Callimachus
Fragment 612; translation by A. W. Bulloch, in P. E. Easterling and B. M. W. Knox (eds.) The Cambridge History of Classical Literature (Cambridge University Press, 1989) vol. 1, part 4, p. 30.

„Set a thief to catch a thief.“

—  Callimachus
Epigram 43; translation by Robert Allason Furness, from Poems of Callimachus (London: Jonathan Cape, 1931) p. 103.

Werbung

„O Charidas, what of the under world? Great darkness. And what of the resurrection? A lie. And Pluto? A fable; we perish utterly.“

—  Callimachus
Epigram 14; translation from J. W. Mackail (ed.) Select Epigrams from the Greek Anthology (London: Longmans, 1906) p. 171.

„The most outstanding intellect of this generation, the greatest poet that the Hellenistic age produced, and historically one of the most important figures in the development of Graeco-Roman (and hence European) literature.“

—  Callimachus
A. W. Bulloch, in P. E. Easterling and B. M. W. Knox (eds.) The Cambridge History of Classical Literature (Cambridge University Press, 1989) vol. 1, part 4, p. 9.

„Two goddesses now must Cyprus adore;
The Muses are ten, the Graces are four;
Stella's wit is so charming, so sweet her fair face;
She shines a new Venus, a Muse, and a Grace.“

—  Callimachus
Epigram 5; translation by Jonathan Swift, cited from Henry Wellesley (ed.) Anthologia Polyglotta (London: John Murray, 1849) p. 47.

„Here sleeps Saon, of Acanthus, son of Dicon, a holy sleep: say not that the good die.“

—  Callimachus
Epigram 10; translation from J. Banks (ed.) The Works of Hesiod, Callimachus and Theognis (London: Henry G. Bohn, 1856) p. 194.

Die heutige Jubiläen
Paul Sethe3
deutscher Publizist, Journalist und Geisteswissenschaftler 1901 - 1967
Max Raabe Foto
Max Raabe4
deutscher Sänger 1962
Theodor Heuss Foto
Theodor Heuss9
ehemaliger Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland 1884 - 1963
Douglas Fairbanks sen. Foto
Douglas Fairbanks sen.1
US-amerikanischer Schauspieler 1883 - 1939
Weitere 7 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Dschalal ad-Din al-Rumi Foto
Dschalal ad-Din al-Rumi14
islamischer Mystiker, Begründer des Mevlevi-Derwisch-Ordens
Nazım Hikmet Foto
Nazım Hikmet2
türkischer Dichter und Dramatiker
Hans Kruppa2
deutscher Schriftsteller
 Pindar Foto
Pindar8
griechischer Dichter
Henrich Steffens Foto
Henrich Steffens7
norwegisch-deutscher Philosoph, Naturforscher und Dichter
Khalil Gibran Foto
Khalil Gibran14
libanesischer Künstler und Dichter
Pier Paolo Pasolini Foto
Pier Paolo Pasolini2
italienischer Filmregisseur, Publizist und Dichter
Dante Alighieri Foto
Dante Alighieri12
italienischer Dichter und Philosoph
Charles Bukowski Foto
Charles Bukowski13
US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller