Zitate von Heinrich VIII. von England

Heinrich VIII. von England Foto
1  0

Heinrich VIII. von England

Geburtstag: 28. Juni 1491
Todesdatum: 28. Januar 1547
Andere Namen:Heinrich VIII.

Werbung

Heinrich VIII. Tudor war von 1509 bis 1547 König von England, seit 1509 Herr und ab 1541 König von Irland. Die von ihm betriebene Trennung der englischen Kirche von Rom und die Errichtung der Anglikanischen Staatskirche mit dem König selbst als Oberhaupt hatten weitreichende religiöse, soziale und politische Folgen für die weitere Geschichte Englands.

Als jüngerer Sohn König Heinrichs VII. und der Elizabeth of York wurde Heinrich nach dem unerwarteten Tod seines älteren Bruders Arthur im Jahr 1502 Thronerbe und bestieg am 21. April 1509 siebzehnjährig als zweiter Herrscher des Hauses Tudor den englischen Thron. Seine Thronbesteigung wurde von der Bevölkerung euphorisch gefeiert und war nach den englischen Rosenkriegen die erste friedliche seit beinahe 100 Jahren.

Heinrich VIII. war der erste englische König mit einer Renaissanceausbildung, er sprach mehrere Sprachen, verfasste Gedichte, komponierte Musik und zeigte großes Interesse an religiösen Themen. In seiner Jugend war er ein athletischer, charismatischer Mann, in späteren Jahren jedoch fettleibig und chronisch krank. In der Populärkultur ist Heinrich VIII. vor allem für seine insgesamt sechs Ehen bekannt, von denen zwei mit der Annullierung der Ehe und zwei mit der Hinrichtung der jeweiligen Ehefrau endeten .

Die großen sozialen und religiösen Veränderungen seiner Regierungszeit hatten für England historische Bedeutung. Da seine erste Ehe mit Katharina von Aragon keinen männlichen Thronfolger hervorbrachte, strebte Heinrich in den 1520ern eine Annullierung seiner Ehe durch den Papst an, die dieser aber ablehnte. In der Folge führte Heinrich sein Land in die englische Reformation: Er sagte England von der römisch-katholischen Kirche los und begründete die Kirche Englands, zu deren Oberhaupt er sich selbst erhob. Schließlich enteignete er die englischen Klöster und löste sie auf. Daraufhin wurde er durch den Papst von der Römisch-katholischen Kirche exkommuniziert. Obwohl Heinrichs religiöse Überzeugungen bis zuletzt im Kern katholisch blieben, ebnete er mit der Ablehnung der Autorität des Papstes und dem Druck einer staatlich autorisierten englischen Bibel den Weg für die protestantische Reformation in England. In den Worten des Historikers Eric Ives hinterließ Heinrich damit „eine tiefere Spur in der englischen Geschichte als jeder andere Monarch seit der normannischen Eroberung Englands und alle, die ihm folgten“.

Bei Heinrichs Tod fiel die Krone zunächst an seinen neunjährigen Sohn Eduard, nach dessen frühem Tod an seine älteste Tochter Maria und schließlich an seine Tochter Elisabeth, mit der das Haus Tudor 1603 endete.

Ähnliche Autoren

 Friedrich II. Preußen Foto
Friedrich II. Preußen17
König von Preußen
Franz Joseph I. von Österreich Foto
Franz Joseph I. von Österreich7
Kaiser von Österreich und König von Ungarn
Alexander der Große Foto
Alexander der Große3
makedonischer Feldherr und König
Ludwig II. von Bayern Foto
Ludwig II. von Bayern3
König von Bayern (1864–1886)
Joseph Martin Kraus Foto
Joseph Martin Kraus7
deutscher Komponist und Kapellmeister
 Sophokles Foto
Sophokles45
klassischer griechischer Dichter
Karl der Große Foto
Karl der Große1
König des Fränkischen Reiches und römischer Kaiser
 Marie Antoinette Foto
Marie Antoinette12
Erzherzogin von Österreich
Jeremy Bentham Foto
Jeremy Bentham3
englischer Philosoph und Sozialreformer
Oscar Wilde Foto
Oscar Wilde294
irischer Schriftsteller

Zitate Heinrich VIII. von England

Werbung

„Well-beloved subjects, we thought that the clergy of our realm had been our subjects wholly, but now we have well perceived that they be but half our subjects, yea, and scarce our subjects: for all the prelates at their consecration make an oath to the pope, clean contrary to the oath that they make to us, so that they seem to be his subjects, and not ours.“

— Henry VIII of England
Speech to Parliament (11 May 1532), as quoted in Hall's Chronicle (1809), edited by Sir Henry Ellis, p. 788 Well-beloved subjects! we thought that the clergy of our realm had been our subjects wholly, but now, we have well perceived that they be but half our subjects; yea, and scarce our subjects, for all the prelates, at their consecration, take an oath to the Pope clean contrary to the oath they make to us, so that they seem to be his subjects and not ours. As quoted in English Constitutional History from the Teutonic Conquest to the Present Time (1905) by Thomas Pitt Taswell-Langmead, p. 332

„Alas, how can the poor souls live in Concord when you preachers sow amongst them in your sermons debate and discord? They look to you for light and you bring them darkness. Amend these crimes, I exhort you, and set forth God's word truly, both by true preaching and giving a good example, or else, I, whom God has appointed his vicar and high minister here, will see these divisions extinct, and these enormities corrected...“

— Henry VIII of England
Last speech to parliament, December 24, 1545. http://englishhistory.net/tudor/h8speech.html See also: Letters and Papers, Foreign and Domestic, of the Reign of Henry VIII, Great Britain. Public Record Office, John Sherren Brewer, Robert Henry, vol. XX, part 2, p. 513. http://books.google.com/books?id=oBsFAAAAYAAJ&pg=RA4-PA513&dq=%22I,+whom+God+has+appointed+his+vicar+and+high+minister+%22&lr=

Die heutige Jubiläen
Adolf Hitler Foto
Adolf Hitler20
deutscher Diktator 1889 - 1945
Joan Miró Foto
Joan Miró6
spanischer (katalanischer) Maler 1893 - 1983
Bram Stoker Foto
Bram Stoker6
Irischer Schriftsteller 1847 - 1912
William Burges Foto
William Burges
britischer Architekt (Neugotik) und Designer 1827 - 1881
Weitere 66 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
 Friedrich II. Preußen Foto
Friedrich II. Preußen17
König von Preußen
Franz Joseph I. von Österreich Foto
Franz Joseph I. von Österreich7
Kaiser von Österreich und König von Ungarn
Alexander der Große Foto
Alexander der Große3
makedonischer Feldherr und König
Ludwig II. von Bayern Foto
Ludwig II. von Bayern3
König von Bayern (1864–1886)
Joseph Martin Kraus Foto
Joseph Martin Kraus7
deutscher Komponist und Kapellmeister