Zitate von Eugéne Delacroix

Eugéne Delacroix Foto
2  0

Eugéne Delacroix

Geburtstag: 26. April 1798
Todesdatum: 13. August 1863
Andere Namen:Ferdinand Victor Eugène Delacroix,Фердинан Виктор Эжен Делакруа

Werbung

Ferdinand Victor Eugène Delacroix war einer der bedeutendsten französischen Maler und gilt wegen der Lebhaftigkeit seiner Vorstellungskraft und wegen seines großzügigen Umgangs mit den Farben als Wegbereiter des Impressionismus. Er stellte alljährlich im Pariser Salon Gemälde aus, deren leidenschaftliche Sujets Aufsehen erregten und nicht selten schockierten.

Die Arbeiten Delacroix’ werden zwar der französischen Spätromantik zugeordnet, er lehnte es jedoch für sich ab, der populär werdenden Strömung der romantischen Schule zugeschlagen zu werden. Er wurde zum Vorbild vieler Impressionisten, die sich entschieden von der romantischen Schule und dem Klassizismus abgrenzten.

Ähnliche Autoren

Friedrich Dürrenmatt Foto
Friedrich Dürrenmatt27
Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler
Henry Miller Foto
Henry Miller6
US-amerikanischer Schriftsteller und Maler
Khalil Gibran Foto
Khalil Gibran15
libanesischer Künstler und Dichter
Arthur Rimbaud Foto
Arthur Rimbaud3
französischer Dichter, Abenteurer und Geschäftsmann
Nicolas Chamfort Foto
Nicolas Chamfort23
französischer Schriftsteller
François Lelord Foto
François Lelord7
französischer Psychiater und Schriftsteller
Anatole France Foto
Anatole France8
französischer Schriftsteller
Jean Paul Sartre Foto
Jean Paul Sartre11
französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist
Milan Kundera Foto
Milan Kundera22
tschechischer Schriftsteller
Michel Houellebecq Foto
Michel Houellebecq11
französischer Schriftsteller

Zitate Eugéne Delacroix

„Die erste Tugend eines Bildes ist es, ein Fest für das Auge zu sein.“

— Eugéne Delacroix
Journal de Eugène Delacroix. Avant-propos de Jean-Louis Vaudoyer. Introduction et notes par André Joubin. Paris 1932

Werbung

„Perhaps we shall one day find that Rembrandt is a greater painter than Raphael. I write down this blasphemy which will cause the hair of the school-men to stand on end without taking sides.“

— Eugène Delacroix
Quote in Delacroix's Journal of 1851; as cited in The Rise of the Cult of Rembrandt: Reinventing an Old Master in Nineteenth-Century France (2004) by Alison McQueen, p. 102

Werbung
Werbung
Nächster
Die heutige Jubiläen
Jean Ziegler Foto
Jean Ziegler7
Schweizer Soziologe, Politiker und Sachbuch- und Romanautor 1934
Lygia Fagundes Telles Foto
Lygia Fagundes Telles
brasilianische Schriftstellerin 1923
Henry Stephens Salt Foto
Henry Stephens Salt
englischer Philosoph und Sozialreformer 1851 - 1939
Mirza Tahir Ahmad Foto
Mirza Tahir Ahmad1
4. Khalifat ul-Massih (spirituelles Oberhaupt) der Ahmadi... 1928 - 2003
Weitere 64 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Friedrich Dürrenmatt Foto
Friedrich Dürrenmatt27
Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler
Henry Miller Foto
Henry Miller6
US-amerikanischer Schriftsteller und Maler
Khalil Gibran Foto
Khalil Gibran15
libanesischer Künstler und Dichter
Arthur Rimbaud Foto
Arthur Rimbaud3
französischer Dichter, Abenteurer und Geschäftsmann
Nicolas Chamfort Foto
Nicolas Chamfort23
französischer Schriftsteller