„Katzen, diese amoralischen Revolverhelden der Tierwelt, sind wahrscheinlich die furchteinflößendsten Säugetiere“

Danse Macabre

Themen
katze
Stephen King Foto
Stephen King210
US-amerikanischer Schriftsteller 1947

Ähnliche Zitate

Mark Twain Foto

„Würde man Menschen mit Katzen kreuzen, würde dies die Menschen veredeln, aber die Katzen verschlechtern.“

—  Mark Twain US-amerikanischer Schriftsteller 1835 - 1910

Notebook, 1894
Original engl.: "If man could be crossed with a cat it would improve man, but it would deteriorate the cat."
Notebook

„Katz, das geb ich dir!“

—  Burkard Waldis deutscher Fabeldichter und Autor eines Fastnachtsspieles 1490 - 1556

aus der Fabel "Vom Schmied und seiner Katze" in: "der ganz neuw gemachte und in Reimen gefaßte Esopus", 1548; daher die Redensart Das ist für die Katz, da der Schmied mit diesen Worten seiner Katze nur dankt, aber nichts zu fressen gibt

Mark Twain Foto

„Der wesentliche Unterschied zwischen einer Katze und einer Lüge besteht darin, dass eine Katze nur neun Leben hat.“

—  Mark Twain, buch Following the Equator

Following the Equator, chapter LXIII und The Tragedy of Pudd'nhead Wilson, chapter 7
Original engl.: "The principal difference between a cat and a lie is that the cat has only nine lives." (Following the Equator)
Original engl.: "One of the most striking differences between a cat and a lie is that a cat has only nine lives" (Pudd'nhead Wilson)
Following the Equator

George Orwell Foto

„Nachts sind alle Katzen grau.“

—  George Orwell britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist 1903 - 1950

Benjamin Franklin Foto

„Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse.“

—  Benjamin Franklin amerikanischer Drucker, Verleger, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder und Staatsmann 1706 - 1790

Hartmann von Aue Foto

„Wenn die Katze viel frisst, so wird sie übermütig.“

—  Hartmann von Aue mittelhochdeutscher Dichter 1160 - 1210

Iwein / Keii

Georg Rollenhagen Foto

„Wenn die katz nicht ist im haus, // so hat frei umlaufen die maus.“

—  Georg Rollenhagen, buch Froschmeuseler

Murner betreugt die meuse mit seinem todfliegen. Aus: Froschmeuseler, 1. Buch, 2. Theil, 25. Kapitel. Hg. von Karl Goedeke. Erster Theil. Leipzig: F. A. Brockhaus, 1876 [Dt. Dichter des 16. Jahrhunderts, Bd. 8]. S. 176, Vers 17f.

Ernest Hemingway Foto
Citát „Es ist egal, ob die Katze schwarz oder weiß ist, solange sie Mäuse fängt.“
Deng Xiaoping Foto
Terry Pratchett Foto
Stephen Hawking Foto
Josef Stalin Foto
Michel De Montaigne Foto

„Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer weiß, ob sie sich nicht noch mehr mit mir die Zeit vertreibt als ich mir mit ihr?“

—  Michel De Montaigne französischer Philosoph und Autor 1533 - 1592

Essais II 12; in der Übersetzung von Herbert Lüthy, Zürich 1953 u.ö., S. 433

Georg Rollenhagen Foto

„Das sind gefährliche Katzen, // die vorne lecken und hinten kratzen.“

—  Georg Rollenhagen, buch Froschmeuseler

Bröseldieb sagt, wer Murner sei. Aus: Froschmeuseler, 1. Buch, 2. Theil, 2. Kapitel. Hg. von Karl Goedeke. Erster Theil. Leipzig: F. A. Brockhaus, 1876 [Dt. Dichter des 16. Jahrhunderts, Bd. 8]. S. 68, Vers 125f.
Original: "Die sind geferliche katzen, // Die vorn lecken, hinten kratzen."

Stephen King Foto
Mark Twain Foto

„Unter allen Geschöpfen dieser Erde gibt es nur eines, das sich keiner Versklavung unterwerfen lässt. Dieses ist die Katze.“

—  Mark Twain US-amerikanischer Schriftsteller 1835 - 1910

Mark Twain, a Biography volume II Part 2 1886-1900 CLXXXVII
Original engl.: "Of all God's creatures, there is only one that cannot be made the slave of the lash--that one is the cat.."

Stephen King Foto
Terry Pratchett Foto

„Gibt es irgendwas in der Welt, durch das unser Leben lebenswert wird?" fragte Allesweiß bitter. Tod überlegte. KATZEN, sagte er schließlich. JA, KATZEN SIND RECHT NETT.“

—  Terry Pratchett, buch Der Zauberhut

Wachen! Wachen! Der Zauberhut: Zwei Romane in einem Band
Variante: Gibt es irgend etwas in der Welt, durch das unser Leben lebenswert wird?" fragte Allesweiß bitter. Tod überlegte. "KATZEN, sagte er schließlich. JA, KATZEN SIND RECHT NETT.

Robert Anson Heinlein Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

x