„Es ist nicht so, als ob die Gnade die eine Hälfte der Arbeit erledigt und die andere der freie Wille; jeder der beiden erledigt die ganze Arbeit, jeder auf seine Weise.“

Original

It’s not as if grace did one half of the work and free choice the other; each does the whole work, in its own peculiar contribution.

On Grace & Free Choice, chap 14.(de Gratia Et Libero Arbitrio), Daniel O'Donovan, trans., Introduction, Bernard McGinn, Cistercian Publications, 1988, p. 37. https://books.google.com/books?id=ODcqAAAAYAAJ&q=%22not+as+if+grace+did+one+half+of+the+work+and+free+choice+the+other%22&dq=%22not+as+if+grace+did+one+half+of+the+work+and+free+choice+the+other%22&hl=en&sa=X&ved=0ahUKEwjT7I76jK_TAhUFNiYKHZrCB3gQ6AEIODAE (Note: Fr. Harry J. McSorley, C.S.P. Commenting on this teaching of Bernard, states: "We are indebted to Bernard of Clairvaux … for the clarification that grace and free will are not related as partial causes - which would be a false synergism - but as total causes of the act of justification, each on its own proper plane. Bernard maintains the Catholic-Augustinian tradition by insisting that man's natural freedom (liberum arbitrium) remains even after the fall. It is a wretched, but nonetheless integral free will. This natural freedom of the will, possessed by the just and sinners alike, enables us to will, but not to will what is good. It is grace alone that gives us good will." Luther, Right or Wrong, (1969), Newman Press / Augsburg Publishing House, p. 133 https://books.google.com/books?id=KaRAAAAAIAAJ&pg=PA133&dq=%22for+the+clarification+that+grace+and+free+will+are+not+related+as+partial+causes%22&hl=en&sa=X&ved=0ahUKEwjX5fjGjK_TAhUKRSYKHdmfBCsQ6AEIIjAA#v=onepage&q=%22for%20the%20clarification%20that%20grace%20and%20free%20will%20are%20not%20related%20as%20partial%20causes%22&f=false
Kontext: It’s not as if grace did one half of the work and free choice the other; each does the whole work, in its own peculiar contribution. Grace does the whole work, and so does free choice – with this one qualification: That whereas the whole is done in free choice, so is the whole done of grace.

Bearbeitet von UM. Letzte Aktualisierung 18. Oktober 2020. Geschichte
Bernhard von Clairvaux Foto
Bernhard von Clairvaux20
mittelalterlicher Abt, Kreuzzugsprediger und Mystiker 1090 - 1153

Ähnliche Zitate

Elton John Foto
Anaïs Nin Foto
John Locke Foto

„Arbeit um der Arbeit willen ist gegen die Natur.“

—  John Locke englischer Philosoph und Vordenker der Aufklärung 1632 - 1704

Über den menschlichen Verstand
"Labour for labour's sake is against nature." - Of the Conduct of Understanding. § 16 Haste und
Über den menschlichen Verstand

„Wir arbeiten um der Arbeit willen, weil uns das Talent zum Glück fehlt.“

—  Friedrich Sieburg deutscher Literaturkritiker 1893 - 1964

Die Lust am Untergang, 1954

Anselm von Canterbury Foto
Citát „Freizeit heißt nicht frei sein, sondern nicht auf Arbeit sein“

„Freizeit heißt nicht frei sein, sondern nicht auf Arbeit sein“

—  KAPSO

Quelle: KAPSO - KUNST (2021) aus dem Album KAPSOLUTION (2021)

Max Weber Foto
Léon Gambetta Foto

„Arbeit! noch einmal Arbeit und immer wieder Arbeit!“

—  Léon Gambetta französischer Staatsmann der Dritten Republik 1838 - 1882

-Zitiert in Wilhelm Müller: Politische Geschichte der Gegenwart, Band 6. 1873. Seite 234
"[...] la grande formule moderne: « Du travail, toujours du travail, et encore du travail. »" - Discours prononcé à Versailles, le 24 juin 1872, pour l'anniversaire du Général Hoche. In: Discours politiques de M. Gambetta: Deux lettres à un conséiller général. E. Leroux, 1875. S. 138 archive.org http://archive.org/stream/discourspolitiq00gambgoog#page/n133/mode/2up

Dolly Parton Foto
Marilyn Monroe Foto
Joan Miró Foto

„Ich arbeite ohne zu arbeiten.“

—  Joan Miró spanischer (katalanischer) Maler 1893 - 1983

Hans Platschek (Hrsg.), Joan Miró, rowohlt Monographie, Reinbek bei Hamburg, 1993, 1090 - ISBN 3 499 50 409 X, S. 117

Vincent Van Gogh Foto

„Und meine eigene Arbeit, nun, ich setze mein Leben dabei aufs Spiel, und mein Verstand ist zur Hälfte dabei draufgegangen […].“

—  Vincent Van Gogh niederländischer Maler und Zeichner 1853 - 1890

letzter Brief an seinen Bruder Theo van Gogh, 23. Juli 1890, Brief 652

Kurt Tucholský Foto

„Eine der schauerlichsten Folgen der Arbeitslosigkeit ist wohl die, dass Arbeit als Gnade vergeben wird. Es ist wie im Kriege: wer die Butter hat, wird frech.“

—  Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935

"... zu dürfen" http://www.textlog.de/tucholsky-arbeit-duerfen.html, in: "Die Weltbühne", 14. Oktober 1930, S. 597
Die Weltbühne

Karl Marx Foto

„der Mehrwert] […] ist […] ein während des Produktionsprozesses vom Arbeiter neugeschaffner Wert - festgeronnene Arbeit. Nur kostet er dem [! ] Eigner des ganzen Produkts, dem Kapitalisten, nichts.“

—  Karl Marx, buch Das Kapital

Das Kapital. Band II, 19. Kapitel - Frühere Darstellungen des Gegenstandes http://www.zeno.org/nid/20009219293
Das Kapital (1867)

Rosa Luxemburg Foto

„Die Arbeit, die tüchtige, intensive Arbeit, die einen ganz in Anspruch nimmt mit Hirn und Nerven, ist doch der größte Genuß im Leben.“

—  Rosa Luxemburg Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung und des proletarischen Internationalismus 1871 - 1919

Brief an Mathilde und Robert Seidel, Berlin, 30. Dezember 1898. In: Gesammelte Briefe, Band 1, Dietz, Berlin 1984, S. 240, books.google.de https://books.google.de/books?id=gKjaAAAAMAAJ&q=%22Die+Arbeit,+die+t%C3%BCchtige,+intensive+Arbeit,+die+einen+ganz+in+Anspruch+nimmt+mit+Hirn+und+Nerven,+ist+doch+der+gr%C3%B6%C3%9Fte+Genu%C3%9F+im+Leben.%22
Briefe

George Carlin Foto
Hesiod Foto

„Mehr ist die Hälfte als das Ganze.“

—  Hesiod, buch Werke und Tage

Werke und Tage, 40
Original griech.: "πλέον ἥμισυ παντός."

Ähnliche Themen