„Das Pendel zeigt den Augenblick an, aber was zeigt die Ewigkeit an?“

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 16. September 2019. Geschichte
Walt Whitman Foto
Walt Whitman42
US-amerikanischer Dichter 1819 - 1892

Ähnliche Zitate

Armin Mueller-Stahl Foto

„Glück ist ein flüchtiges Gut, das man im Augenblick erfährt, kein Zustand für die Ewigkeit.“

—  Armin Mueller-Stahl deutscher Schauspieler, Musiker, Maler und Schriftsteller 1930

TV-Beileger Nr. 27/2008 des Stern Nr. 27/2008 vom 26. Juni 2008, S. 3

Søren Kierkegaard Foto

„Der Augenblick ist jenes Zweideutige, darin Zeit und Ewigkeit einander berühren.“

—  Søren Kierkegaard, buch Der Begriff Angst

Der Begriff Angst Original dän.: "Øieblikket er hiint Tvetydige, hvori Tiden og Evigheden berøre hinanden [...]."
Der Begriff Angst

Daniel Czepko von Reigersfeld Foto

„Viel Jahre tun es nicht, die Ewigkeit zu wissen: Ein Augenblick, und nicht so viel, muß sie umbschließen.“

—  Daniel Czepko von Reigersfeld deutscher Dichter und Dramatiker 1605 - 1660

Monodisticha Sapientum, I, 64 "Am Blicke hänget es", S. 558

Johann Peter Eckermann Foto

„Jeder Zustand, ja jeder Augenblick ist von unendlichem Wert, denn er ist der Repräsentant einer ganzen Ewigkeit.“

—  Johann Peter Eckermann, buch Gespräche mit Goethe

Gespräche mit Goethe, Leipzig, Band 1 und 2: 1836, Band 3: 1848, S. 68

John Green Foto

„Manche Ewigkeit dauert länger als andere Ewigkeiten.“

—  John Green US-amerikanischer Schriftsteller und Videoblogger 1977

Andreas Gryphius Foto

„Mein sind die Jahre nicht die mir die Zeit genommen // Mein sind die Jahre nicht/ die etwa möchten kommen // Der Augenblick ist mein // und nehm' ich den in acht // So ist der mein // der Jahr und Ewigkeit gemacht.“

—  Andreas Gryphius Dichter des Barock 1616 - 1664

Epigramme. 76. Betrachtung der Zeit http://www.zeno.org/nid/20004921844. Aus: Gesamtausgabe der deutschsprachigen Werke, hg. von Marian Szyrocki und Hugh Powell, Tübingen (Niemeyer) 1963. Band 2, Seite 182-183

Khalil Gibran Foto
Friedrich Nietzsche Foto

„Weh spricht: Vergeh! // Doch alle Lust will Ewigkeit, // will tiefe, tiefe Ewigkeit.“

—  Friedrich Nietzsche, buch Also sprach Zarathustra

4. Teil, Das Nachtwandler-Lied 12; Schluss des "Nachtwandler-Lieds", zum ersten Mal als Schluss des "anderen Tanzlieds" im 3. Teil, Das andere Tanzlied 3
Also sprach Zarathustra

Khalil Gibran Foto
Christian Morgenstern Foto

„Was ist Religion? Sich in alle Ewigkeit weiter und höher entwickeln zu wollen.“

—  Christian Morgenstern deutscher Dichter und Schriftsteller 1871 - 1914

Weltbild: Am Tor 1908. In: Stufen (1922), S. 267
Stufen

Henry David Thoreau Foto
Emily Dickinson Foto
Max Frisch Foto
Hugo Von Hofmannsthal Foto

„In jedem Anfang liegt die Ewigkeit.“

—  Hugo Von Hofmannsthal, Der Schwierige

Der Schwierige, Hans Karl, S. 91,
Der Schwierige (1921)

Stefan Hölscher Foto

„Alle Liebe will Ewigkeit. Denn auch sie geht mit der Zeit.“

—  Stefan Hölscher Philosoph, Psychologe, Managementberater, Trainer und Coach 1965

Quelle: Hölscher, Laut Weise – Gedichte und Aphorismen, Geest-Verlag, Vechta 2016

Khalil Gibran Foto

„Schönheit ist Ewigkeit, die sich in einem Spiegel anblickt.“

—  Khalil Gibran, buch Der Prophet

Der Prophet, Von der Schönheit
Original engl.: "Beauty is eternity gazing at itself in a mirror. But you are the eternity and you are the mirror."

Platón Foto

„Zeit ist das Bild der Ewigkeit in Bewegung.“

—  Platón antiker griechischer Philosoph -427 - -347 v.Chr

Karel May Foto

„Der Augenblick muß es ergeben."
"Wenn aber kein solcher Augenblick kommt?"
"So führe ich ihn herbei.“

—  Karel May deutscher Schriftsteller 1842 - 1912

Der Löwe der Blutrache

Georg Büchner Foto

„Es wird mir ganz angst um die Welt, wenn ich an die Ewigkeit denke.“

—  Georg Büchner Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolutionär 1813 - 1837

Wozzeck / Hauptmann, S. 163
Woyzeck (1837)

Ähnliche Themen