„Die Hauptaufgabe von Lehrern ist es, Wissen zu vermitteln. Zudem fordert der universitäre ethische Kodex die Wissenschaftler auf, Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit zu leisten. Und nicht zuletzt legen die universitären Grundsätze eine Unabhängigkeit der wissenschaftlichen Arbeit von der jeweiligen Politik fest.“

—  Snježana Kordić, Sprach(en)politik: Aufklären oder verschleiern?. In: Sprach(en)politik in Bosnien und Herzegowina und im deutschsprachigen Raum: Sammelband zur gleichnamigen Konferenz vom 22. März 2011 in Sarajevo. Hrsg. von Saša Gavrić. Goethe-Institut Bosnien und Herzegowina, Österreichische Botschaft, Schweizer Botschaft, Sarajevo 2011, ISBN 978-9958-1959-1-4, Seite 69
Werbung

Ähnliche Zitate

Bruno Jonas Foto
Karl-Theodor zu Guttenberg Foto

„Politik muss so gestaltet werden, dass sie nicht Eitelkeiten bedient, nicht auf Wirkung in der Öffentlichkeit bedacht ist, sondern dass sie Ergebnisse erzielt.“

—  Karl-Theodor zu Guttenberg deutscher Politiker (CSU), MdB 1971
Rede auf dem 181. Stiftungsfest der Bremer Eiswette, zitiert von Krischan Förster und Heinz Holtgrefe in: Guttenberg ermahnt die Bundesregierung, Weser-Kurier vom 16. 1. 2010

Werbung
Johann Nepomuk Nestroy Foto

„Ich hab' feste Grundsätz', fest bleib ich dabei. Nur wenn ich ein Geld seh', da änder' ich's glei.“

—  Johann Nepomuk Nestroy österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Opernsänger 1801 - 1862
Robert der Teufel

Michel De Montaigne Foto
Oscar Wilde Foto

„Die Öffentlichkeit hat eine unstillbare Neugier, alles zu wissen, nur nicht das Wissenswerte.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Der Sozialismus und die Seele des Menschen

Otto Von Bismarck Foto

„Die Politik ist die Lehre vom Möglichen.“

—  Otto Von Bismarck deutscher Politiker, Reichskanzler 1815 - 1898

Ralph Waldo Emerson Foto

„Die Jahre lehren viel, was die Tage niemals wissen.“

—  Ralph Waldo Emerson US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller 1803 - 1882
Essays

Massimo Vignelli Foto

„Kreativität braucht Wissen, um am besten arbeiten zu können.“

—  Massimo Vignelli italienischer Grafikdesigner, Industriedesigner und Architekt 1931 - 2014

Werbung
Hannah Arendt Foto

„Der Philosoph, der in der Öffentlichkeit eingreifen will, ist kein Philosoph mehr, sondern Politiker; er will nicht mehr nur Wahrheit, sondern Macht.“

—  Hannah Arendt US-amerikanische Politologin und Philosophin deutscher Herkunft 1906 - 1975
Wahrheit und Politik, S. 338 in: "Zwischen Vergangenheit und Zukunft", 2000

Oliver Kahn Foto

„Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, sollte dem medialen Ballyhoo gewachsen sein.“

—  Oliver Kahn ehemaliger deutscher Fussballspieler 1969
Süddeutsche Zeitung Magazin Nr, 19/2008 vom 9. Mai 2008, S.12

Friedrich Schiller Foto

„Wer gar zuviel bedenkt, wird wenig leisten.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Wilhelm Tell III,1 / Tell

Werbung
Noam Chomsky Foto

„Es ist kein radikaler Islam, der die USA beunruhigt - es ist Unabhängigkeit.“

—  Noam Chomsky Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology 1928

Karl Marx Foto

„Alles, was ich weiß, ist, dass ich kein 'Marxist' bin.“

—  Karl Marx deutscher Philosoph, Ökonom und Journalist 1818 - 1883
zugeschrieben von Friedrich Engels, in Bezugnahme auf französische Marxisten, Brief von Engels an Konrad Schmidt, 1890, MEW 37, 436

Antonio Gramsci Foto

„Wie jeder Mensch Philosoph ist, so ist jeder Mensch Wissenschaftler usw.“

—  Antonio Gramsci italienischer Schriftsteller, Politiker und Philosoph sowie ein Theoretiker des Kommunismus 1891 - 1937
Gefängnishefte, H. 10/II, §54, 1349

Wilhelm Reich Foto

„Liebe, Arbeit und Wissen sind die Quellen unseres Daseins. Sie sollen es auch regieren.“

—  Wilhelm Reich österreichisch-US-amerikanischer Psychiater, Psychoanalytiker, Sexualforscher und Soziologe 1897 - 1957
Motto auf dem Vorsatzblatt der meisten deutschen Ausgaben von Reichs Büchern, die 1966 und später erschienen, zitiert in "Die Sexuelle Revolution". Fischer Taschenbuch, Frankfurt/M 1999, 15. Auflage, ISBN 3-596-26749-8, S. 7, erstmals veröffentlicht in "Die Funktion des Orgasmus" 1927

Folgend