„Es ist schon unglaublich, wie ungeniert eine Regierung, die aus angeblicher Geldnot ALG-II-Empfänger und Rentner um ein menschenwürdiges Leben bringt, maroden Banken weitere Milliarden an Kapitalhilfen und Garantien hinterher wirft.“

— Sahra Wagenknecht, Presseerklärung, 18. Februar 2009,

Sahra Wagenknecht Foto
Sahra Wagenknecht13
deutsche Politikerin (Die Linke), MdB, MdEP und Autorin 1969
Werbung

Ähnliche Zitate

Bertolt Brecht Foto

„Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“

— Bertolt Brecht Deutscher Dramatiker und Lyriker 1898 - 1956
nach dem Gedicht: Die Lösung. In: Buckower Elegien, 1953. In: Ausgewählte Werke in sechs Bänden. Dritter Band: Gedichte 1. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1997. S. 404

Herbert Marcuse Foto

„Die Menschen entdecken sich in ihren Waren wieder, sie finden ihre Seele in ihrem Auto, ihrem Hi-Fi Empfänger“

— Herbert Marcuse deutsch-amerikanischer Philosoph und Soziologe 1898 - 1979
Der eindimensionale Mensch, 1989, Suhrkamp Verlag KG, ISBN 3518579215, S.29

Werbung
Henry David Thoreau Foto
Kemal Atatürk Foto
Adolf Hitler Foto
Jesus von Nazareth Foto
Jesus von Nazareth Foto
Richard David Precht Foto
Werbung
Oscar Wilde Foto

„Ein Dichter kann alles überleben außer einen Druckfehler.“

— Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
"The Children of the Poets", Pall Mall Gazette, 14. Oktober 1886

Antoine de Saint-Exupéry Foto

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“

— Antoine de Saint-Exupéry französischer Schriftsteller und Flieger 1900 - 1944
Der kleine Prinz, Kapitel XXI

Citát „Mensch, genieße dein Leben, als müssest morgen du weggehn; Schone dein Leben, als ob ewig du weiletest hier.“
Johann Gottfried Herder Foto

„Mensch, genieße dein Leben, als müssest morgen du weggehn; Schone dein Leben, als ob ewig du weiletest hier.“

— Johann Gottfried Herder deutscher Dichter, Philosoph, Übersetzer und Theologe der Weimarer Klassik 1744 - 1803
Zerstreute Blätter, Erste Sammlung. S. 13. Die Ungewißheit des Lebens

William McDougall Foto
Werbung
Jesus von Nazareth Foto

„Ich bin gekommen, daß sie das Leben und volle Genüge haben sollen.“

— Jesus von Nazareth Figur aus dem Neuen Testament -2 - 30 v.Chr
Johannes 10,11 Luther 1912

Adolph Freiherr Knigge Foto

„Eine der wichtigsten Tugenden im gesellschaftlichen Leben, die täglich seltener wird, ist die Verschwiegenheit.“

— Adolph Freiherr Knigge deutscher Schriftsteller und Aufklärer 1752 - 1796
Erstes Buch, 1. Kapitel, Allgemeine Bemerkungen. hg. von Karl Goedeke. 16. Ausgabe. Hannover: Hahn, 1878. Seite 42

Erich Kästner Foto
Thomas Mann Foto
Nächster