„Wie allgemein erkennbar ist, haben homosexuelle Kreise ein Interesse daran, perverse Haltungen unter der Jugend zu verbreiten.“

—  Wojciech Wierzejski, in einem Brief an den polnischen Justizminister Zbigniew Ziobro, faz. net
Wojciech Wierzejski2
polnischer Politiker, MdEP 1976
Werbung

Ähnliche Zitate

Volker Beck Foto

„Das eigentliche Problem der päpstlichen Homosexualitätslehre ist, dass sie keinen Respekt vor der homosexuellen Existenz hat. Die Haltung gegenüber dem Homosexuellen ist von theologischer Unbarmherzigkeit und pharisäerhafter Überheblichkeit gekennzeichnet.“

—  Volker Beck deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen), MdB 1960
Pressemitteilung vom 7. Juni 2005 zu Äußerungen des Papstes Benedikt XVI. vom 6. Juni 2005 über die "Pseudo-Ehe zwischen Personen des gleichen Geschlechts

Konrad Fiedler Foto
Werbung
 Archimedes Foto

„Störe meine Kreise nicht!“

—  Archimedes antiker griechischer Mathematiker, Physiker und Ingenieur -287 - -212 v.Chr
Nach römischer Überlieferung raunte Archimedes diese letzten Worte dem römischen Soldaten zu, der ihn bei der Eroberung von Syrakus in einem stillen Garten entdeckte und erstach. Archimedes grübelte über geometrischen Figuren, die er in den Sand gezeichnet hatte.

„Handlung muss durch Haltung begründet sein.“

—  Alfred Herrhausen Vorstandssprecher der Deutschen Bank 1930 - 1989
Rede auf der Jahreshauptversammlung der Deutschen Bank im Mai 1989, zitiert nach Andres Veiel in brand eins, Nr. 7, 2004 brandeins. de

Ludwig Christoph Heinrich Hölty Foto

„Wer wollte sich mit Grillen plagen, // Solang uns Lenz und Jugend blühn.“

—  Ludwig Christoph Heinrich Hölty deutscher Dichter im Umfeld des Hainbunds 1748 - 1776
Aufmunterung zur Freude. Aus: Gedichte. hg. von Johann Heinrich Voss. Hamburg: Bohn, 1804. S. 251-252

Ferdinando Galiani Foto
Theodor Fontane Foto

„Und da war nun die Jugend wirklich allein.“

—  Theodor Fontane Deutscher Schriftsteller 1819 - 1898
Kapitel 1. Aus: Romane und Erzählungen. hg. von Peter Goldammer, Gotthard Erler, Anita Golz und Jürgen Jahn, 2. Auflage, Berlin und Weimar: Aufbau, 1973. Bd. 7 S. 9 zeno. org

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Dass doch die Jugend immer zwischen den Extremen schwankt!“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Wilhelm Meisters Lehrjahre

Werbung
Gerhard Uhlenbruck Foto
Jürgen W. Gansel Foto
Kathalijne Buitenweg Foto
Harald Martenstein Foto
Werbung
Heinrich Breloer Foto

„Ästhetik allein genügt nicht - nein, eine politische, gesellschaftliche Haltung ist stets vonnöten. Sonst droht Verfall.“

—  Heinrich Breloer deutscher Filmregisseur 1942
Stuttgarter Zeitung Nr. 297/2008 vom 20. Dezember 2008, S. 4

Erich Fromm Foto
Oscar Wilde Foto

„Moral ist einfach die Haltung, die wir gegen Leute einnehmen, von denen wir persönlich nicht erbaut sind.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Ein idealer Gatte, 2. Akt / Mrs. Cheveley

Folgend