„Der Winter hat das Spiel verloren, // Wir treiben ihn aus zu Türen und Toren.“

Eine Gebirgsreise: Ein Festspiel

Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Anastasius Grün Foto
Anastasius Grün11
österreichischer Dichter und Politiker 1806 - 1876

Ähnliche Zitate

Christian Morgenstern Foto

„Blödem Volke unverständlich // treiben wir des Lebens Spiel.“

—  Christian Morgenstern, Galgenberg

Galgenberg. In: Alle Galgenlieder. Zürich: Diogenes, 1981. S. 98

Marcel Reif Foto

„Noch nie hätte ein Tor einem Spiel so gut getan wie heute.“

—  Marcel Reif Schweizer Fernsehjournalist und Sportkommentator 1949

während der Moderation des Champions-League-Spiel Real Madrid - Borussia Dortmund am 1. April 1998, nachdem ein Tor in sich zusammengeklappt war und Reif 76 Minuten überbrücken musste, www.youtube.com http://www.youtube.com/watch?v=GItIjaOZ4UE

Reiner Knizia Foto

„Im Spiel kann man Dinge ausprobieren. Für mich ist Spielen einfach eine sehr wertvolle Beschäftigung, weil es die Tür zu anderen Menschen öffnet.“

—  Reiner Knizia deutscher Spieleautor 1957

Quelle: https://www.spiegel.de/psychologie/spieleerfinder-reiner-knizia-ich-verliere-lieber-knapp-als-dass-ich-haushoch-gewinne-a-6e83c4f2-75d3-464b-a223-d9de165ccc1e

Eduardo Galeano Foto

„Wenn er einen Freistoß ausführte, wollten sich die Spieler, die die Mauer bildeten, am liebsten umdrehen, um sich das Tor nicht entgehen zu lassen.“

—  Eduardo Galeano uruguayischer Journalist, Essayist und Schriftsteller 1940 - 2015

über Pelé, sportschau.de http://www1.sportschau.de/sportschau_specials/fussball/wm2014/wm_historie/index_44.html
"Cuando ejecutaba un tiro libre, los rivales que formaban la barrera querian ponerse al reves, de cara a la meta, para no perderse el golazo." - El fútbol a sol y sombra. Madrid 1995. p. 45 archive.org https://archive.org/details/EduardoGaleanoElf_tbolalsolyalasombra/page/n45

Truman Capote Foto
Tayyip Erdoğan Foto

„Wir haben die Tore geöffnet.“

—  Tayyip Erdoğan türkischer Politiker, Ministerpräsident der Türkei 1954

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/erdogan-zu-fluechtlingspakt-wir-haben-die-tore-geoeffnet-16657399.html

Cícero Foto

„Hannibal (ist) vor den Toren!“

—  Cícero römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph -106 - -43 v.Chr

Philippica (Philippische Reden gegen M. Antonius) I, V, 11 und De finibus (Über das höchste Gut und das größte Übel) IV, IX, 22, übersetzt von Büchmann http://susning.nu/buchmann/0408.html, Seite 374
Original lat.: "Hannibal ad portas!"
Sonstige

Judith Hermann Foto

„[…]ich verspüre eine Eifersucht auf alle Winter, die
du haben wirst, ohne mich.“

—  Judith Hermann deutsche Schriftstellerin 1970

Sommerhaus, später

Claudia Roth Foto

„Mit Verlaub, mit Atomenergie kann man im Winter nicht heizen.“

—  Claudia Roth deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen), MdB, MdEP 1955

(mit dem anschließenden Zusatz: "Man sollte uns auch nicht für blöder verkaufen, als wir im Schnitt sind!") – Nach einer Klausurtagung der Grünen am 8. Januar 2009 NH24 http://www.nh24.de/index.php/politik-und-wirtschaft/21-allgemeines-aus-der-politik-und-wirtschaft/17869-gruene-fordern-abkehr-von-fossiler-energie

Stephen King Foto
August Friedrich Ernst Langbein Foto

„Tadeln können zwar die Toren, aber klüger handeln nicht.“

—  August Friedrich Ernst Langbein deutscher Dichter und Romanschriftsteller 1757 - 1835

Die neue Eva. In: A.F.E. Langbein's Sämmtliche Schriften, Band 1. Stuttgart 1841. S. 89 books.google http://books.google.de/books?id=3-fhAAAAMAAJ&pg=PA89. Siehe auch Büchmann 19. Aufl. 1898 S. 190 http://www.susning.nu/buchmann/0224.html.

Friedrich Schiller Foto

„Euch öffnen sich des Glückes goldne Tore.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805

Demetrius / Demetrius
Demetrius - Fragment (entstanden 1805)

Percy Bysshe Shelley Foto

„Wenn Winter kommt, kann Frühling weit entfernt dann sein?“

—  Percy Bysshe Shelley, buch Ode an den Westwind

Ode an den Westwind

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Foto

„Winter, ade! // Scheiden tut weh.“

—  August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Winter, ade! Scheiden tut weh

Winters Abschied, in: Gedichte, Leipzig 1843, S. 572

Ähnliche Themen