„Sagt mir nicht, Wandel sei unmöglich.“

Spiegel Online

Barack Obama Foto
Barack Obama12
44. Präsident der Vereinigten Staaten 1961

Ähnliche Zitate

Che Guevara Foto

„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“

—  Che Guevara marxistischer Revolutionär 1928 - 1967

Erich Fried Foto
Robert F. Kennedy Foto
Elbert Hubbard Foto

„Nichts ist so beständig wie der Wandel.“

—  Elbert Hubbard US-amerikanischer Schriftsteller und Verleger 1856 - 1915

Barack Obama Foto

„Wir sind der Wandel, auf den wir gewartet haben.“

—  Barack Obama 44. Präsident der Vereinigten Staaten 1961

nach der Aufholjagd des Super Tuesdays am 5. Februar 2008 - BarackObama.com http://www.barackobama.com/
Original engl.: "We are the change we have been waiting for."

Jiddu Krishnamurti Foto

„Sei vorsichtig mit dem Mann, der sagt, er weiß es.“

—  Jiddu Krishnamurti spiritueller Lehrer indisch-brahmanischer Herkunft 1895 - 1986

Walter Gropius Foto

„Stil ist nichts Endgültiges, sondern beständiger Wandel.“

—  Walter Gropius deutscher Architekt und der Gründer des Bauhauses 1883 - 1969

Stephen Hawking Foto

„Jeder Wandel in der menschlichen Natur ist ein Wandel zum Wachstum hin; ohne Wachstum ist das Leben nicht lebenswert.“

—  Ernest Dichter österreichisch-amerikanischer Psychologe und Marktforscher 1907 - 1991

Überzeugen, nicht verführen. mvg 1981, S. 21, zitiert nach https://books.google.de/books?id=RUBwAQAAQBAJ&pg=PA9

Franz Schmidberger Foto
Voltaire Foto

„Ich habe angefangen, ein bisschen vergnügt zu sein, da man mir sagte, das sei gut für die Gesundheit.“

—  Voltaire Autor der französischen und europäischen Aufklärung 1694 - 1778

"je me suis mis à être un peu gai, parce qu'on m'a dit que cela est bon pour la santé." - Brief an Abbé Trublet, Ferney 27. April 1761, books.google http://books.google.de/books?id=P1MTAAAAQAAJ&pg=PA91&dq=gai.
Briefe

Gottfried Wilhelm Leibniz Foto
Ernst Mayr Foto
Agatha Christie Foto
Albert Camus Foto
Frank Thiess Foto

„Gordon sagte einmal, die Wahrheit, das sei eine unzerstörbare Pflanze. Man könne sie ruhig unter einem Felsen vergraben, sie stoße sich trotzdem durch, wenn es an der Zeit sei.“

—  Frank Thiess deutscher Schriftsteller 1890 - 1977

Stümischer Frühling. Ein Roman unter jungen Menschen (1937). P. Zsolnay 1954, S. 106 books.google http://books.google.de/books?id=fulGAQAAIAAJ&q=vergraben

Khalil Gibran Foto
Francis Bacon Foto
Jean Paul Sartre Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

x