„Kunst ist die zeugerische Naturkraft - das Leben Schaffende, das stets sich erneuernde Leben selbst.“

—  Julius Hart, in Zeitschrift Pan 1897, 3. Jg., 1. Heft
Themen
leben, kunst
Julius Hart Foto
Julius Hart2
deutscher Dichter und Dramatiker des Naturalismus und Lit... 1859 - 1930
Werbung

Ähnliche Zitate

Volker Braun Foto

„Dresden heißt die Kunst zu leben.“

—  Volker Braun deutscher Schriftsteller 1939
Rede zum 800-jährigen Stadtjubiläum am 31. März 2006 in der Sächsischen Staatsoper, veröffentlicht in »DIE ZEIT«, 6. April 2006, Nr.15, zeit. de

„Kunst und Leben sind ein und dasselbe.“

—  Ludwig Hohl Schweizer Schriftsteller 1904 - 1980
Notizen V, 4

Werbung
Wolf Vostell Foto

„Kunst ist Leben, Leben ist Kunst.“

—  Wolf Vostell deutscher Maler, Bildhauer und Happeningkünstler 1932 - 1998

Oscar Wilde Foto

„Das Leben ahmt die Kunst weit mehr nach als die Kunst das Leben.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Der Verfall der Lüge / Vivian

Friedrich Schiller Foto

„Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Wallensteins Lager, Prolog

„Die Kunst ist das Wahre; das Wissen, was »mit dem Leben gemeint« ist.“

—  Hans Egon Holthusen deutscher Autor 1913 - 1997
Das Schöne und das Wahre. München: Piper, 1958. S. 84

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Die Kunst ist lang! // Und kurz ist unser Leben.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust I, Vers 558 f. / Wagner -> Zitat im Textumfeld

Oscar Wilde Foto

„Dieser junge Dandy versuchte etwas zu sein, statt etwas zu machen. Er erkannte, daß das Leben selbst eine Kunst ist.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Feder, Pinsel und Gift; über Thomas Griffiths Wainewright

Werbung
David Friedrich Strauß Foto

„Jedes Mysterium erscheint absurd, und doch ist nichts Tieferes, weder Leben noch Kunst noch Staat, ohne Mysterium.“

—  David Friedrich Strauß deutscher Schriftsteller, Philosoph und Theologe 1808 - 1874
Der alte und der neue Glaube, IV: Wie ordnen wir unser Leben? Leipzig: Hirzel, 1872. S. 266. Google Books-USA*

Friedrich Hölderlin Foto
Jean Paul Foto

„Die Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens.“

—  Jean Paul deutscher Schriftsteller 1763 - 1825
Museum, Sämtliche Werke, 1. Abt., Bd. 16 - Quelle: Harenberg Lexikon der Sprichwörter und Zitate (2002, 3. Auflage)

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Werbung

„Der spät gefundene Zugang zur Kunst hat mein Leben in entscheidender Weise positiv beeinflusst.“

—  Helmut M. Zoidl österreichischer Unternehmer und Kunstsammler 1934 - 2013
in einem Interview mit Dietmar Tadler anlässlich der Vorarbeiten zum Buch Mein Weg zur Kunst, zitiert von Herausgeber Helmut A. Gansterer in: Helmut M. Zoidl - Mein Weg zur Kunst. Die Sammlung der H. M. Z. Privatstiftung. Holzhausen Verlag Wien 2010, ISBN 978-3-200-01790-0, S. 3.

Max Liebermann Foto

„Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.“

—  Max Liebermann 1847 - 1935
beim Betrachten eines Fackelzugs zu Adolf Hitlers Machtübernahme; zitiert nach Bernd Küster: Max Liebermann – ein Malerleben. Hamburg: Ellert & Richter 1988, S. 216.

Samuel Johnson Foto

„Wenn jemand Londons überdrüssig ist, ist er des Lebens überdrüssig; denn in London hat man alles, was das Leben bieten kann.“

—  Samuel Johnson englischer Gelehrter, Schriftsteller, Dichter, Kritiker und Lexikograf 1709 - 1784
"The Life of Samuel Johnson, LL. D." von James Boswell, Eintrag vom 20. September 1777. London: Hutchinson & Co., 1791. Band 2, S. 160 Google Books

Fritz Leiber Foto

„Der verschlingener des Lebens’—‘The Devourer“

—  Fritz Leiber US-amerikanischer Autor 1910 - 1992
The Second Haunts & Horrors MEGAPACK®: 20 Tales by Modern and Classic Authors

Folgend