„Niemand irrt nur für sich allein. Er ist auch Grund und Urheber fremder Irrtümer.“

—  Seneca d.J., buch De vita beata, Vom glücklichen Leben - De Vita Beata, Vom glücklichen Leben (De Vita Beata), I, 4 Original lat.: "Nemo sibi tantummodo errat, sed alieni erroris et causa et auctor est."
Seneca d.J. Foto
Seneca d.J.87
römischer Philosoph -4 - 65 v.Chr

Ähnliche Zitate

Thomas Jefferson Foto
Gilbert Keith Chesterton Foto
Friedrich Rückert Foto

„Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen. Die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren.“

—  Friedrich Rückert deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist 1788 - 1866
Gesammelte Gedichte, Bd. II (Erlangen 1836), S. 408

Manfred Weber Foto
Émile Michel Cioran Foto
Christopher Paolini Foto
Isabel Allende Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Eduardo Mendoza Garriga Foto
Jean Paul Sartre Foto
Immanuel Kant Foto

„Irrtümer entspringen nicht allein daher, weil man gewisse Dinge nicht weiß, sondern weil man sich zu urteilen unternimmt, ob man gleich noch nicht alles weiß, was dazu erfordert wird.“

—  Immanuel Kant deutschsprachiger Philosoph der Aufklärung 1724 - 1804
Untersuchung über die Deutlichkeit der Grundsätze der natürlichen Theologie und der Moral (1764), Untersuchung über die Deutlichkeit der Grundsätze der natürlichen Theologie und der Moral, dritte Betrachtung, § 2, A 89'

Wilhelm Müller Foto

„Fremd bin ich eingezogen, // Fremd zieh’ ich wieder aus.“

—  Wilhelm Müller, buch Die Winterreise
Die Winterreise (1824), Die Winterreise, 1. Gute Nacht, Verse 1-2 aus: Sieben und siebzig Gedichte aus den hinterlassenen Papieren eines reisenden Waldhornisten. Band 2, Ackermann, Dessau 1824, S. 78, de.wikisource.org

Christian Morgenstern Foto

„Ich liebe dich, du Seele, die da irrt // im Thal des Lebens nach dem rechten Glücke.“

—  Christian Morgenstern deutscher Dichter und Schriftsteller 1871 - 1914
Ich liebe Dich. In: Und aber ründet sich ein Kranz. Berlin: S. Fischer, 1902 [Und aber ründet sich ein Kranz.djvu, 81]

Georg Wilhelm Friedrich Hegel Foto
Henrik Ibsen Foto

„Alle Entwicklung ist bis jetzt nichts weiter gewesen als ein Taumeln von einem Irrtum in den anderen.“

—  Henrik Ibsen norwegischer Schriftsteller 1828 - 1906
Brief an Georg Brandes, 4. April 1872. Zitiert in: Josef Wiehr: Hebbel und Ibsen in ihren Anschauungen verglichen. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt, 1908. S. 34. "al udvikling har hidtil ikke været andet end en slingren fra den ene vildfarelse over i den anden." - http://ibsen.uio.no/BREV_1871-1879ht%7CB18720404GB.xhtml

Ambrose Bierce Foto

„Diskussion: Eine Methode, andere in ihren Irrtümern zu bestärken.“

—  Ambrose Bierce, buch Des Teufels Wörterbuch
Des Teufels Wörterbuch, The Devil's Dictionary Original engl.: " DISCUSSION, n. A method of confirming others in their errors."

Friedrich Nietzsche Foto

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“

—  Friedrich Nietzsche, buch Götzen-Dämmerung oder Wie man mit dem Hammer philosophiert
Götzen-Dämmerung, Sprüche und Pfeile, 33. http://www.nietzschesource.org/#eKGWB/GD-Sprueche-33:

Ralph Waldo Emerson Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

x