„Am Anfang war das Wort und nicht das Geschwätz, und am Ende wird nicht die Propaganda sein, sondern wieder das Wort.“

1956, G. Benn, Gesammelte Werke, Klett-Cotta 1977, Bd. III, S. 176

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Gottfried Benn Foto
Gottfried Benn15
deutscher Arzt, Dichter und Essayist 1886 - 1956

Ähnliche Zitate

Maria Stuart Foto

„Das Ende ist mein Anfang.“

—  Maria Stuart Königin von Schottland 1542 - 1587

Oscar Wilde Foto

„In der Liebe betrügt man anfangs sich selbst und am Ende andere.“

—  Oscar Wilde, Eine Frau ohne Bedeutung

Eine Frau ohne Bedeutung, 3. Akt / Lord Illingworth
Original engl.: "When one is in love one begins by deceiving oneself. And one ends by deceiving others."
Eine Frau ohne Bedeutung - A Woman of No Importance

Francis Scott Fitzgerald Foto
Cormac McCarthy Foto
Max Reger Foto

„BACH ist Anfang und Ende aller Musik.“

—  Max Reger deutscher Komponist, Pianist und Dirigent 1873 - 1916

Bach als Notenbild - Eintragung Regers im Stammbuch der Lisa Heß vom 31. Mai 1906. Facsimile in Else von Hase-Koehler (Hrsg.): Max Reger. Briefe eines deutschen Meisters, Leipzig 1928, S. 148; nach Spengler http://www.kas.de/upload/dokumente/verlagspublikationen/Kulturelle_Eigenart/kulturelle_eigenart_spengler.pdf; siehe auch http://www.henle.de/media/foreword/0760.pdf Kube

Friedrich Wilhelm Joseph Schelling Foto

„Der Anfang und das Ende aller Philosophie ist – Freiheit!“

—  Friedrich Wilhelm Joseph Schelling deutscher Philosoph und einer der Hauptvertreter des Deutschen Idealismus 1775 - 1854

Vom Ich als Princip der Philosophie oder über das Unbedingte im menschlichen Wissen, § 6, bei zeno.org http://www.zeno.org/nid/20009264426

Julio Cortázar Foto
Martin Luther King Foto
Martin Luther Foto

„Der Papst hat das Wort aufgehoben und ein anderes Wort hervorgebracht.“

—  Martin Luther Reformator, Theologe, Bibelübersetzer 1483 - 1546

Tischreden
Tischreden

Manfred Weber Foto
Aristoteles Foto

„Ein kleiner Irrtum am Anfang wird am Ende ein großer.“

—  Aristoteles klassischer griechischer Philosoph -384 - -321 v.Chr

zitiert in: Thomas von Aquin, De Ente et Essentia. Über das Seiende und das Wesen. Lateinisch- Deutsch. Herder, 2007. ISBN 9783451286896. S. 42.
Original lat.: "Quia parvus error in principio magnus est in fine."
Zugeschrieben

Fritz Mauthner Foto

„Die meisten Menschen leiden an dieser geistigen Schwäche, zu glauben, weil ein Wort da sei, müsse es auch das Wort für Etwas sein, weil ein Wort da sei, müsse dem Worte etwas Wirkliches entsprechen.“

—  Fritz Mauthner deutschsprachiger Philosoph und Schriftsteller 1849 - 1923

Sprache und Psychologie, S. 149, , alo http://www.literature.at/viewer.alo?objid=927&viewmode=fullscreen&rotate=&scale=3.33&page=160
Beiträge zu einer Kritik der Sprache, Band 1: Sprache und Psychologie

Heraklit Foto

„Beim Kreisumfang ist Anfang und Ende gemeinsam.“

—  Heraklit griechischer vorsokratischer Philosoph -535

René Descartes Foto

„Frauenarbeit – klein und behende, hat einen Anfang und kein Ende.“

—  René Descartes französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler 1596 - 1650

Laotse Foto

„Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr.“

—  Laotse legendärer chinesischer Philosoph -604

Kapitel 81, Übersetzung nach Richard Wilhelm, 1911

Samuel Butler d.J. Foto

„Nicht Worte sollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen.“

—  Samuel Butler d.J. englischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und Gelehrter 1835 - 1902

Notebooks
Ohne Quellenangabe

Ähnliche Themen