„Ich glaube, ich würde die Freiheit in allen Zeiten geliebt haben; in der Zeit aber, in der wir leben, fühle ich mich geneigt, sie anzubeten.“

— Alexis De Tocqueville, Über die Demokratie in Amerika, Bd. 2, S. 210, (Fischer TB, 1956)
Alexis De Tocqueville Foto
Alexis De Tocqueville15
französischer Publizist und Politiker 1805 - 1859
Werbung

Ähnliche Zitate

Elizabeth von Arnim Foto

„Ich glaube, wir verschwenden viel zu viel Zeit mit Reue.“

— Elizabeth von Arnim britische Schriftstellerin 1866 - 1941
Elizabeth auf Rügen

„Wer ungeduldig ist, verkürzt die Zeit, die er zum Leben hat.“

— Hans Bemmann österreichischer Schriftsteller 1922 - 2003
Stein und Flöte und das ist noch nicht alles

Werbung

„Wir leben in einer Zeit unverantworteten Geschwätzes.“

— Rupert Lay deutscher Philosoph und Theologe, Unternehmensberater und Psychotherapeut 1929
"Kommunikation für Manager." 1. Auflage. Econ Verlag, Düsseldorf 1989, ISBN 3-430-15917-2. (Darin der erste Satz.)

Isabel Abedi Foto
Friedrich von Sallet Foto

„Wer eine Zeit lang Skandal erregt, // Glaube nicht, daß er die Welt bewegt.“

— Friedrich von Sallet deutscher Schriftsteller 1812 - 1843
Epigrammatisches und Lehrhaftes. Aus: Gesammelte Gedichte. Im Verlage des Verfassers, 1843. S. 161. Google Books

Helmut Seethaler Foto

„Weltweit erfahren Millionen täglich zur selben Zeit für Millionen gleich Unwichtiges, da es aber Millionen erfahren – noch dazu zur selben Zeit –, glauben Millionen, es muß für Millionen gleich wichtig sein.“

— Helmut Seethaler österreichischer Schriftsteller 1953
zitiert in: Alexander Glück: "Ein Poet an der Wäscheleine. Helmut Seethaler und die Literaturform des Zettelgedichtes.", Wiener Zeitung, 21. August 1998, wienerzeitung. at (14. Januar 2007)

Nicolas Chamfort Foto

„Wenn Diogenes in unserer Zeit leben würde, müßte seine Laterne eine Blendlaterne sein.“

— Nicolas Chamfort französischer Schriftsteller 1741 - 1794
Maximen und Gedanken, Nr. 123 (Diogenes lief am Tage mit einer Laterne durch Athen, mit der Begründung, er suche nach einem Menschen.)

Christa Wolf Foto
Werbung
Ulrich Potofski Foto

„Aus der Zeit der Eitelkeiten bin ich raus.“

— Ulrich Potofski deutscher Sportmoderator 1952
Stern Nr. 32/2007 vom 2. August 2007, S. 146

Sam Ewing Foto
Gerhard Uhlenbruck Foto
Peter Ustinov Foto

„Ich bereue nichts. Damit verschwendet man nur Zeit, die immer wertvoller wird.“

— Peter Ustinov britischer Schriftsteller, Schauspieler und Regisseur 1921 - 2004
Peter Ustinovs geflügelte Worte

Werbung
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Man säe nur, man erntet mit der Zeit.“

— Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust II, Vers 6605 / Mephistopheles

Franz Müntefering Foto

„Die Zeit der Arbeiterbewegung ist nicht vorbei.“

— Franz Müntefering deutscher Politiker (SPD), MdL, MdB 1940
SPIEGEL Jahreschronik 2004

Christa Wolf Foto
Henning Mankell Foto

„Leben hat seine Zeit, und Sterben hat seine Zeit.“

— Henning Mankell schwedischer Theaterregisseur und Schriftsteller 1948 - 2015
Mörder ohne Gesicht, S. 14, S. 193, S. 334. Übersetzer: Barbara Sirges, Paul Berf. München, 1999. ISBN 3-423-20232-7''

Nächster