„Nicht das Bewußtsein bestimmt das Leben, sondern das Leben bestimmt das Bewußtsein.“

—  Karl Marx, Die deutsche Ideologie. Marx/Engels, MEW 3, S. 27, 1845/46
Karl Marx Foto
Karl Marx143
deutscher Philosoph, Ökonom und Journalist 1818 - 1883
Werbung

Ähnliche Zitate

Karl Marx Foto

„Es ist nicht das Bewußtsein der Menschen, das ihr Sein, sondern umgekehrt ihr gesellschaftliches Sein, das ihr Bewusstsein bestimmt.“

—  Karl Marx deutscher Philosoph, Ökonom und Journalist 1818 - 1883
Zur Kritik der Politischen Ökonomie. Vorwort, 1859, MEW 13, S. 9

Mihály Csíkszentmihályi Foto
Werbung
Graham Greene Foto
Haruki Murakami Foto
Gustav Schmoller Foto

„Das Bewußtsein, auf sich selbst zu stehen, erzeugt neues Leben, eine gesteigerte geistige und ökonomische Production und Productivität.“

—  Gustav Schmoller deutscher Ökonom; galt als Führer der sogenannten „historischen Schule“ 1838 - 1917
Die Arbeiterfrage. In: Preußische Jahrbücher. 14. Band, 4. Heft. Berlin: Reimer, 1864. S. 394. Google Books

Walter Eucken Foto
Gene Roddenberry Foto
Werbung
Carl Sagan Foto

„Im Bewusstsein des Menschen erkennt die Natur sich selbst.“

—  Carl Sagan US-amerikanischer Naturwissenschaftler und Fernsehmoderator 1934 - 1996
Quelle: http://www.carlsagan.com Übersetzer: Guido Biermann)

Georg Wilhelm Friedrich Hegel Foto

„Die Weltgeschichte ist der Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit.“

—  Georg Wilhelm Friedrich Hegel deutscher Philosoph 1770 - 1831
Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte

Simone Veil Foto

„Sollte ich den Moment meines Todes bewusst miterleben, werde ich an die Deportation denken. Sie hat mein Leben bestimmt. “

—  Simone Veil französische Politikerin, MdEP Präsidentin des Europäischen Parlaments 1927
Interview im Tagesspiegel am 22. März 2009 tagesspiegel. de

Wolfgang Schäuble Foto
Werbung
Arthur Schopenhauer Foto
Nikola Tesla Foto
Karl Marx Foto
Xokonoschtletl Gomora Foto

„Keine Revolution und kein Krieg kann uns retten, sondern nur ein neues Bewußtsein.“

—  Xokonoschtletl Gomora mexikanischer Buchautor und Referent 1951
Ansichten eines Wilden über die zivilisierten Menschen, Gfw-Verlag, Heidenheim 1993, S. 86, ISBN 3-926876-07-7

Folgend