„Irgend jemand hat mal gesagt, in dem Moment, wo man sich damit aufhält, darüber nachzudenken, ob man jemanden liebt, hat man schon für immer aufgehört, ihn zu lieben.“

The Shadow of the Wind

Letzte Aktualisierung 25. Oktober 2020. Geschichte
Carlos Ruiz Zafón Foto
Carlos Ruiz Zafón118
spanischer Schriftsteller 1964

Ähnliche Zitate

Carlos Ruiz Zafón Foto
Thomas von Aquin Foto
Elizabeth Taylor Foto
Frank Sinatra Foto

„Wer jemand werden will, kauft einen Ferrari, und schon hat jemand einen Lamborghini.“

—  Frank Sinatra US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Entertainer 1915 - 1998

Malcolm X Foto

„Wie kann jemand gegen die Liebe sein?“

—  Malcolm X US-amerikanischer Führer der Bürgerrechtsbewegung 1925 - 1965

Salvador Dalí Foto
Kurt Tucholský Foto

„Das ist schön, mit jemandem schweigen zu können.“

—  Kurt Tucholský, buch Schloß Gripsholm

Schloß Gripsholm, Reclams Universal-Bibliothek Nr. 18390, Stuttgart 2006, S. 37, Z. 14f, 1. Kapitel, 6
Schloß Gripsholm
Variante: Das ist schön, mit jemanden schweigen zu können.

Stephen King Foto
Christian Morgenstern Foto
Jacques Lacan Foto
William Shakespeare Foto
Jacques Lacan Foto

„Lieben bedeutet, jemandem etwas zu geben, was man nicht hat.“

—  Jacques Lacan französischer Psychiater und Psychoanalytiker 1901 - 1981

Baruch Spinoza Foto

„Verehrung ist Liebe zu jemandem, den wir bewundern.“

—  Baruch Spinoza niederländischer Philosoph des Rationalismus 1632 - 1677

Ethik, Buch III, "Über den Ursprung und die Natur der Affekte", Definition der Affekte 10
Original lat.: "Devotio est amor erga eum quem admiramur."
Ethik, Buch III, Über den Ursprung und die Natur der Affekte

Eckhart Tolle Foto
Ernest Hemingway Foto
Richard Bach Foto
Carlos Ruiz Zafón Foto
Thomas von Aquin Foto

„Lieben heißt: jemandem Gutes tun wollen.“

—  Thomas von Aquin dominikanischer Philosoph und Theologe 1225 - 1274

Summa theologica II-II, q. 26, art. 6, arg. 3
Original: (la) Amare est velle bonum alicui

Franziska zu Reventlow Foto

„Ich darf nur lieben, aber niemals jemandem gehören.“

—  Franziska zu Reventlow deutsche Schriftstellerin, Malerin und Übersetzerin 1871 - 1918

Tagebücher, 21. Juni [1906]. In: Gesammelte Werke, München: Langen, 1925. wolfgang-rieger.de http://www.wolfgang-rieger.de/OnlineTexte/Reventlow/Tagebuecher/Tagebuecher7.htm
Tagebücher 1886-1910

Ähnliche Themen