Zitate von Martin Scherber

Martin Scherber Foto

6   0

Martin Scherber

Geburtstag: 16. Januar 1907
Todesdatum: 10. Januar 1974

Martin Scherber war ein deutscher Komponist und Schöpfer der Metamorphosensinfonik. Durch sein sinfonisches Schaffen führte er die musikalische Sprache der Wiener Klassik und Romantik mit verwandelten und neuen Stilelementen weiter.

Bestellen Sie Zitate:


„Kunst überwindet die Sinnlichkeit." Aphorismen, Minden 1976, S. 5“

„Die Musik soll alles befruchten. In ihr sind die Weltgeschehnisse wohl auf kürzeste Art zusammengefaßt." Aphorismen, Minden 1976, S. 25“


„Das ist der kürzeste Weg: der vom Guten zum Bösen." Aphorismen, Minden 1976, S. 19“

„Das reine Denken hat keinen Eigenwillen." Aphorismen, Minden 1976, S. 19“

„Es ist ein Mysterium, daß unsere subjektive Tätigkeit im Bewußtsein objektiven Gehalt haben kann." Aphorismen, Minden 1976, S. 20“

„Man muß zwischen dem aktiven und passiven Denken unterscheiden. Hinter dem aktiven Denken verbirgt sich die Musik." Aphorismen, Minden 1976, S. 7“

Ähnliche Autoren