Zitate von Leonardo Boff

Leonardo Boff Foto

3   0

Leonardo Boff

Geburtstag: 14. Dezember 1938

Leonardo Boff ist ein brasilianischer katholischer Theologe. Er ist einer der Hauptvertreter der Befreiungstheologie und versucht, seine Kirche auf die Verteidigung der Menschenrechte für die Armen zu verpflichten.

Bestellen Sie Zitate:


„Heute werden neue Pfarrer ganz in der Mentalität des Vatikans ausgebildet - nach innen gewendet, ohne Interesse an sozialen Fragen.“ Stern Nr. 30/2008 vom 27. Juli 2008, S. 154

„Ich werde bis zum Jüngsten Gericht für Gerechtigkeit kämpfen.“ Stern Nr. 30/2008 vom 27. Juli 2008, S. 154


„Ich hatte Ratzinger in Deutschland als brillanten, offenen Theologen kennengelernt. Als Ratzinger dann nach Rom ging, übernahm er die Logik des römischen Systems, die Logik der Macht. Das enttäuschte mich. Als Papst wurde er noch schlimmer. [Inwiefern? ] Zuerst war Ratzinger konservativ, heute ist er von Grund auf reaktionär. Er verurteilt alles Moderne, will die Kirche des 19. Jahrhunderts erhalten. Ratzinger ist ein Professorenpapst, kein Hirte. Kein Charisma, keine Ausstrahlung.“ Stern Nr. 30/2008 vom 27. Juli 2008, S. 154

„The process of liberation brings with it a profound conflict. Having the project be clear is not enough. What is necessary is a spirituality of resistance and of renewed hope to turn ever back to the struggle in the face of the defeats of the oppressed.“ Introducing Liberation Theology

„Hoy el papa actual vive repitiendo la sentencia medieval, superada por el Vaticano II, de que «fuera de la Iglesia no hay salvación»... Pensar así es tener poca fe e imaginar que Dios tiene el tamaño de nuestra cabeza.“

Ähnliche Autoren