Zitate von Henri Barbusse

Henri Barbusse Foto

5   0

Henri Barbusse

Geburtstag: 17. Mai 1873
Todesdatum: 30. August 1935

Henri Barbusse war ein französischer Politiker und Schriftsteller.

Zitate Henri Barbusse

Bestellen Sie Zitate:


Henri Barbusse Foto
Henri Barbusse5
französischer Politiker und Schriftsteller 1873 – 1935
„Zwei Armeen, die sich bekämpfen, sind eine grosse Armee, die Selbstmord an sich übt.“"Das Feuer" (orig.: Le Feu, 1916), Zürich 1920, ins Deutsche übersetzt von L. von Meyenburg, S. 3

Henri Barbusse Foto
Henri Barbusse5
französischer Politiker und Schriftsteller 1873 – 1935
„Alles ruht in mir. Es gibt keine Richter, es gibt keine Schranken, und es gibt keine Grenzen vor mir.“"Die Hölle" (orig.: L`Enfer, 1908), Zürich 1919, ins Deutsche übersetzt von Max Hochdorf, S. 244


Henri Barbusse Foto
Henri Barbusse5
französischer Politiker und Schriftsteller 1873 – 1935
„Ist es möglich, daß ich nichts sei, wo es mich doch in manchen Augenblicken bedünkt, daß ich alles sei? Bin ich alles? Bin ich nichts?“"Die Hölle" (orig.: L`Enfer, 1908), Zürich 1919, ins Deutsche übersetzt von Max Hochdorf, S. 240

Henri Barbusse Foto
Henri Barbusse5
französischer Politiker und Schriftsteller 1873 – 1935
„Nach diesem Kriege darf es keinen Krieg mehr geben! […] - Keinen Krieg mehr, keinen Krieg mehr! - Ja, es ist genug!“"Das Feuer" (orig.: Le Feu, 1916), Zürich 1920, ins Deutsche übersetzt von L. von Meyenburg, S. 390















Ähnliche Autoren