Zitate von Ernst Mach

Ernst Mach Foto
5   0

Ernst Mach

Geburtstag: 18. Februar 1838
Todesdatum: 19. Februar 1916

Ernst Waldfried Josef Wenzel Mach war ein österreichischer Physiker, Sinnesphysiologe, Philosoph und Wissenschaftstheoretiker sowie ein Pionier der gerade entstehenden Wissenschaftsgeschichte. Nach Ernst Mach ist die Mach-Zahl benannt, welche die Geschwindigkeit im Verhältnis zur Schallgeschwindigkeit beschreibt.

Neben Problemen in der Physik und deren Lösungen beschäftigte er sich auch mit Fragen der Philosophie. Er gilt als einer der einflussreichsten Vertreter oder Mitbegründer des Empiriokritizismus. In der Sinnesphysiologie machte er wichtige Experimente zum Gleichgewichtssinn des Menschen, zu Reizschwellen und zu optischen Täuschungen . In der Psychologie wurde er ein Wegbereiter der Gestaltpsychologie bzw. Gestalttheorie. Wikipedia

Zitate Ernst Mach

„Ham se welche gesehen?“

—  Ernst Mach

Machs Standardantwort auf die Frage nach der Existenz von Atomen; zitiert nach Henning Genz. Wie die Naturgesetze Wirklichkeit schaffen. Über Physik und Realität. München, 2002

„Wer meint, die Welt aus Bewußtsein aufbauen zu können, hat sich wohl nicht klar gemacht, was für eine Komplikation die Tatsache des Bewußtseins einschließt.“

—  Ernst Mach

Erkenntnis und Irrtum. 2. Auflage. Leipzig: Barth, 1906, S. 44. Fußnote 1.

„Die Mechanik fasst nicht die [Grundlage], auch nicht einen [Theil] der Welt, sondern eine [Seite] derselben.“

—  Ernst Mach

Die Mechanik in ihrer Entwicklung. Leipzig: Brockhaus, 1883. S. 478.

„Die Brücke zwischen der Physik im weitesten Sinne und der naturwissenschaftlichen Psychologie bilden eben [dieselben] Elemente, welche je nach dem untersuchten Zusammenhang physische oder psychische Objecte sind.“

—  Ernst Mach

Die Analyse der Empfindungen und das Verhältnis des Physischen zum Psychischen. 4. Auflage, Jena: Fischer, 1903. S. 287.

„Personally, people know themselves very poorly.“

—  Ernst Mach

Contributions to the analysis of the sensations (1897), translated by Cora May Williams, published by Open Court Publishing Company, p. 4
19th century

„The aim of research is the discovery of the equations which subsist between the elements of phenomena.“

—  Ernst Mach

Quelle: 20th century, Popular Scientific Lectures, (Chicago, 1910), p. 205; On aim of research.

„I see the expression of… economy clearly in the gradual reduction of the statical laws of machines to a single one, viz., the principle of virtual work: in the replacement of Kepler's laws by Newton's single law… and in the [subsequent] reduction, simplification and clarification of the laws of dynamics. I see clearly the biological-economical adaptation of ideas, which takes place by the principles of continuity (permanence) and of adequate definition and splits the concept 'heat' into the two concepts of 'temperature' and 'quantity of heat'; and I see how the concept 'quantity of heat' leads on to 'latent heat', and to the concepts of 'energy' and 'entropy.“

—  Ernst Mach

Mach (1910) "Die Leitgedanken meiner naturwissenschaftlichcn Erkennenislehre und ihr Aufnahme durch die Zeitgenossen", Physikalische Zeitschrift. 1, 1910, 599-606 Eng. trans. as "The Guiding Principles of my Scientific Theory of Knowledge and its Reception by my Contemporaries", in S. Toulmin ed., Physical Reality, New York : Harper, 1970. pp.28-43. Cited in: K. Mulligan & B. Smith (1988) " Mach and Ehrenfels: Foundations of Gestalt Theory http://ontology.buffalo.edu/smith/articles/mach/mach.pdf"
20th century

„Not bodies produce sensations, but element-complexes (sensation-complexes) constitute the bodies. When the physicist considers the bodies as the permanent reality, the `elements' as the transient appearance, he does not realise that all `bodies' are only mental symbols for element-complexes“

—  Ernst Mach

sensation-complexes
Quelle: 20th century, The Analysis of Sensations (1902), p. 23, as quoted in Lenin as Philosopher: A Critical Examination of the Philosophical Basis of Leninism (1948) by Anton Pannekoek, p. 33

Ähnliche Autoren

Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Marie von Ebner-Eschenbach143
österreichische Schriftstellerin
Ludwig Feuerbach Foto
Ludwig Feuerbach29
deutscher Philosoph
Arthur Schopenhauer Foto
Arthur Schopenhauer168
deutscher Philosoph
Henry David Thoreau Foto
Henry David Thoreau87
US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1817-1862)
William James Foto
William James9
US-amerikanischer Psychologe und Philosoph
Karl Marx Foto
Karl Marx151
deutscher Philosoph, Ökonom und Journalist
Ralph Waldo Emerson Foto
Ralph Waldo Emerson101
US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller
Søren Kierkegaard Foto
Søren Kierkegaard39
dänischer Philosoph, Essayist, Theologe und religiöser Schr…
Georg Wilhelm Friedrich Hegel Foto
Georg Wilhelm Friedrich Hegel39
deutscher Philosoph
Henri Fréderic Amiel Foto
Henri Fréderic Amiel3
Schweizer Schriftsteller und Philosoph
Heutige Jubiläen
Friedrich Rückert Foto
Friedrich Rückert36
deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist 1788 - 1866
Nikolai Abramowitsch Putjatin Foto
Nikolai Abramowitsch Putjatin9
russischer Fürst, Schriftsteller, Menschenfreund und Sonder… 1749 - 1830
Karl Farkas Foto
Karl Farkas1
österreichischer Schauspieler und Kabarettist 1893 - 1971
Margaret Sullavan Foto
Margaret Sullavan
US-amerikanische Schauspielerin 1909 - 1960
Weitere 50 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Marie von Ebner-Eschenbach143
österreichische Schriftstellerin
Ludwig Feuerbach Foto
Ludwig Feuerbach29
deutscher Philosoph
Arthur Schopenhauer Foto
Arthur Schopenhauer168
deutscher Philosoph
Henry David Thoreau Foto
Henry David Thoreau87
US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1817-1862)
William James Foto
William James9
US-amerikanischer Psychologe und Philosoph