Zitate von Barry Jonsberg

2   0

Barry Jonsberg

Geburtstag: 1951

Barry Jonsberg ist ein australischer Schriftsteller.

Jonsberg studierte von 1968 bis 1982 an der Universität Liverpool Englisch und Psychologie. Er schloss beide Studiengänge mit dem Master´s Degree ab. Von 1985 an arbeitete er als Lehrer. Nach einem Lotteriegewinn von 123.000 Pfund im Jahr 1998 zog Jonsberg 1999 nach Australien. Er lebt heute zurückgezogen in Darwin im Northern Territory.

Bestellen Sie Zitate:


„Ich bin kein Fan von Dingen, die zu Ende gehen. Deshalb drehe ich mich wahrscheinlich immer im Kreis.“ My Life as an Alphabet

„Mums Augen waren trocken, wahrscheinlich weil sie sich für eine Expertin im Weinen hielt und keine Übung brauchte.“ My Life as an Alphabet


„You're learning. So why don't we stop pretending? It's so much easier when you give up all those illusions and realize that the only justice you'll get in this life is the justice you dish out. It's a dog-eat-dog world out there, mate. You need to sharpen your teeth. Don't get angry. Get even.“ Dreamrider

„A small insect, clearly suffering from acute depression, decided that my open mouth was the ideal route for a suicide mission. With kamikaze-like determination, it rocketed down my throat and splattered against my tonsils. - Calma Harrison“ The Crimes and Punishments of Miss Payne

„Wie ich gehört habe, soll es Leute geben, die Spaß am Kochen haben und es jeden Abend tun. Sie schnippeln und würfeln, putzen und schälen, schmoren und dünsten, pochieren und dämpfen und lachen dabei die ganze Zeit wie Irre in einem Glücksrausch.“ The Categorical Universe of Candice Phee

„Stell dir eine Kartoffel mit aufgemaltem Gesicht vor, dann weißt du ungefähr, wie er aussieht. Es war nicht schwer, sich auszumalen, wie sich im Innern dieser knubbeligen Kugel viel zu viele großartige Gedanken um Raum und Plätze zankten und aus Platzmangel nach außen drückten.“ My Life as an Alphabet

„Ich war fünf. Mit fünf weiß man nicht, was man zu erwarten hat. Man weiß auch mit zwölf nicht, was man zu erwarten hat. Vielleicht weiß man nie, was man zu erwarten hat.“ My Life as an Alphabet

Ähnliche Autoren