„Ich habe die Ursache dieser Eigenschaften der Schwerkraft nicht aus Phänomenen herausfinden können, und ich formuliere keine Hypothesen;“

Original

I have not been able to discover the cause of those properties of gravity from phenomena, and I frame no hypotheses;

Letter to Robert Hooke (15 February 1676)
Kontext: I have not been able to discover the cause of those properties of gravity from phenomena, and I frame no hypotheses; for whatever is not deduced from the phenomena is to be called a hypothesis, and hypotheses, whether metaphysical or physical, whether of occult qualities or mechanical, have no place in experimental philosophy.

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 16. September 2020. Geschichte
Isaac Newton Foto
Isaac Newton54
englischer Naturforscher und Verwaltungsbeamter 1643 - 1727

Ähnliche Zitate

Isaac Newton Foto

„Ich bilde keine Hypothesen (Lat.: Hypotheses non fingo)“

—  Isaac Newton englischer Naturforscher und Verwaltungsbeamter 1643 - 1727

Isaac Newton Foto

„Hypothesen ohne Fingerspitzengefühl.“

—  Isaac Newton englischer Naturforscher und Verwaltungsbeamter 1643 - 1727

Mesut Özil Foto

„Wenn du willst, kannst du alle besiegen: den Druck, die Erwartungen, die Schwerkraft.“

—  Mesut Özil deutscher Fußballspieler türkischer Abstammung 1988

Offizielle Website http://www.mesutoezil.com/de

Friedrich Nietzsche Foto
Novalis Foto

„Hypothesen sind Netze, nur der wird fangen, der auswirft.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801

Distichen
Andere

Nicolaus Copernicus Foto
Citát „Die Kunst ist ein kompliziertes Phänomen.“
Wassily Kandinsky Foto
Fritz Perls Foto

„Nur ein Phänomen kann jedes Mal den Vordergrund einnehmen“

—  Fritz Perls Psychiater und Psychotherapeut 1893 - 1970

Karl Raimund Popper Foto

„Laßt Hypothesen anstatt Menschen sterben!“

—  Karl Raimund Popper österreichisch-britischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker 1902 - 1994

Karl Raimund Popper Foto

„Unser Wissen ist ein kritisches Raten, ein Netz von Hypothesen, ein Gewebe von Vermutungen.“

—  Karl Raimund Popper, buch Logik der Forschung

Logik der Forschung, Vorwort zur dritten deutschen Auflage {Jahr fehlt?}. S. XXV books.google http://books.google.de/books?id=FTQfAQAAIAAJ&q=netz
Logik der Forschung (1934, dt.)

Rudolf Taschner Foto

„Die Mathematik ist ein kulturelles Phänomen unserer Zivilisation“

—  Rudolf Taschner österreichischer Mathematiker 1953

anlässlich der Eröffnung des math.space im Wiener Museumsquartier am 13. September 2002. Zitiert nach Klaus Kamolz: "Lustvolle Mathematik im Museumsquartier", Wochenmagazin Format, Ausgabe 32/2002 und in dem Artikel "Im math-space sind die Zahlen los. Kunst und Mathematik: Neue Zugänge in schöne Denk- und Spielbezirke." Hans Haider in: Die Presse, 13. September 2002

Anselm von Canterbury Foto
Jacques Lacan Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Hypothesen sind Wiegenlieder, womit der Lehrer seine Schüler einlullt.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Wilhelm Meisters Wanderjahre II, Betrachtungen im Sinne der Wanderer. Kunst, Ethisches, Natur
Erzählungen, Wilhelm Meister (1795/1796: Wilhelm Meisters Lehrjahre; 1821/1829: Wilhelm Meisters Wanderjahre)

„Selbstsucht ist die Ursache des Bösen.“

—  John Knittel Schweizer Schriftsteller 1891 - 1970

Kapitän West

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Die Bosheit sucht keine Gründe, nur Ursachen.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Jean Jacques Rousseau Foto

„Wo keine Wirkung ist, braucht man keine Ursache zu suchen.“

—  Jean Jacques Rousseau französischsprachiger Schriftsteller 1712 - 1778

Über Kunst und Wissenschaft; in: Schriften zur Kulturkritik, Kurt Weigand (Hrsg. u. Übers.) Meiner, Hamburg 1995. S. 15 http://books.google.de/books?id=mmNQGmdNBAgC&pg=PA15
Über Kunst und Wissenschaft (1750)

Isaac Newton Foto
Aristoteles Foto
Kurt Tucholský Foto

„Dick sein ist keine physiologische Eigenschaft - das ist eine Weltanschauung.“

—  Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935

"Priester und Detektiv", in: "Die Weltbühne", 10. Juni 1920, S. 700f
Die Weltbühne

Ähnliche Themen