„Mitgefühl ist die Grundlage der Moral.“

Original

Compassion is the basis of morality.

Übersetzt von Monnystr
Arthur Schopenhauer Foto
Arthur Schopenhauer160
deutscher Philosoph 1788 - 1860

Ähnliche Zitate

Arthur Schopenhauer Foto

„Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist.“

—  Arthur Schopenhauer deutscher Philosoph 1788 - 1860

Willen in der Natur, Hinweisung auf die Ethik
Ueber den Willen in der Natur

Marshall B. Rosenberg Foto

„Frieden kann nicht auf den Grundlagen der Angst aufgebaut werden.“

—  Marshall B. Rosenberg US-amerikanischer Psychologe, Entwickler des Konzepts der "Gewaltfreien Kommunikation" 1934 - 2015

Roland Koch Foto

„Politiker sind nicht eine Gefahr für die Demokratie, sondern ihre Grundlage.“

—  Roland Koch deutscher Politiker (CDU), MdL 1958

im Interview mit Stefan Niggemeier. FAZ am 24. Februar 2009 faz.net http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/im-gespraech-roland-koch-was-haben-sie-gegen-nikolaus-brender-1769495-p3.html

Diogenes von Sinope Foto

„Die Grundlage eines jeden Staates ist die Ausbildung seiner Jugend.“

—  Diogenes von Sinope griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes -404 - -322 v.Chr

Simon Wiesenthal Foto

„Die Grundlage einer Demokratie ist vor allem die Wahrheit.“

—  Simon Wiesenthal österreichischer Publizist, Schriftsteller und Leiter des jüdischen Dokumentationszentrums Wien 1908 - 2005

Radiointerview, Ö1, 9. Februar 1988, ca. bei Minute 40, österreichischemediathek http://atom.oaw.mediathek.at/atom/090623B0-0C3-00602-00000644-09053764, abgerufen am 21. Juni 2013

Georg Büchner Foto

„Moral, das ist, wenn man moralisch ist […]“

—  Georg Büchner Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolutionär 1813 - 1837

Wozzeck / Hauptmann, S. 164
Woyzeck (1837)

Friedrich Nietzsche Foto

„Schiller: oder der Moral-Trompeter von Säckingen.“

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900

Götzen-Dämmerung, Streifzüge eines Unzeitgemässen, 1.
Götzen-Dämmerung

Francis Picabia Foto

„Moral ist das Rückgrat der Schwachsinnigen“

—  Francis Picabia kubanischer Schriftsteller, Maler, Grafiker 1879 - 1953

Aphorismen

Theodor Fontane Foto

„Moral ist gut, Erbschaft ist besser.“

—  Theodor Fontane Deutscher Schriftsteller 1819 - 1898

Brief an Martha Fontane (25.1.1894). Aus: Theodor Fontane und Martha Fontane. Ein Familienbriefnetz. hg. von Regina Dieterle. Berlin/New York: Walter de Gruyter. 2002. S. 457. ISBN 3110158817
Briefe

Robert Schumann Foto

„Die Gesetze der Moral sind auch die der Kunst.“

—  Robert Schumann deutscher Komponist der Romantik 1810 - 1856

S. 4
Musikalische Haus- und Lebensregeln

Friedrich Schlegel Foto

„Wo Politik ist oder Oekonomie, da ist keine Moral.“

—  Friedrich Schlegel deutscher Kulturphilosoph, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer 1772 - 1829

Honoré De Balzac Foto
Oscar Wilde Foto

„Gegenseitiges Mißverstehen ist die geeignete Grundlage für eine Ehe.“

—  Oscar Wilde, buch Lord Arthur Saviles Verbrechen

Lord Arthur Saviles Verbrechen, 1. Akt / Lady Windermere
Original engl.: "The proper basis for marriage is a mutual misunderstanding."
Lord Arthur Saviles Verbrechen - Lord Arthur Savile's Crime

Peter Ramsauer Foto

„Die Wehrpflicht gehört zu den Grundlagen unserer Gesellschaft.“

—  Peter Ramsauer deutscher Politiker, MdB 1954

zu Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg auf dessen Vorschlag hin, die allgemeine Wehrpflicht abzuschaffen, u. A. um Kosten zu sparen, Spiegel Nr. 24/2010, S. 22

Colette Foto

„Wo die Moral sich nicht überall einnistet. Ich habe einen Sittenrichter geboren.“

—  Colette französische Schriftstellerin, Kabarettistin und Journalistin (1873-1954) 1873 - 1954

Cheri and The Last of Cheri

Bertolt Brecht Foto

„Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.“

—  Bertolt Brecht, Die Dreigroschenoper

Denn wovon lebt der Mensch? In: Die Dreigroschenoper : der Erstdruck 1928. Mit einem Kommentar hrsg. von Joachim Lucchesi. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2004. S. 67. ISBN 3-518-18848-8
Variante: Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

Thomas Jefferson Foto

„Für die Moral ist es sehr gefährlich, der Stärkere zu sein.“

—  Gert von Paczensky deutscher Journalist und Restaurantkritiker 1925 - 2014

„Weiße Herrschaft. Eine Geschichte des Kolonialismus.“, 1979, S. 7

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“