„Die Vernunft ist die Wurzel des Rechts.“

—  Lü Bu We

Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 301
Df-Dz

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Lü Bu We Foto
Lü Bu We204
chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291

Ähnliche Zitate

Thomas von Aquin Foto
John Locke Foto
Citát „Erwartung ist die Wurzel allen Kummers.“
William Shakespeare Foto

„Erwartung ist die Wurzel allen Kummers.“

—  William Shakespeare englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler 1564 - 1616

Eduardo Mendoza Garriga Foto
Wilhelm Busch Foto

„Auch das kleinste Ding hat seine Wurzel in der Unendlichkeit, ist also nicht völlig zu ergründen.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908

Die Welt ist groß, S. 873
Spricker - Aphorismen und Reime

Oscar Wilde Foto

„Es ist besser, sich über eine Rose zu freuen, als ihre Wurzel unter das Mikroskop zu legen.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900

Die Wahrheit der Masken
Original engl.: "Better to take pleasure in a rose than to put its root under a microscope."
Die Wahrheit der Masken - The Truth of Masks

Kai Meyer Foto

„Ist die Wurzel einmal befallen, ist der Baum nicht mehr zu retten«, sagte der Gärtner.“

—  Kai Meyer Deutscher Schriftsteller, Journalist, Drehbuchautor 1969

Die Seiten der Welt

Albert Camus Foto
George Orwell Foto

„Vernunft ist nicht statistisch.“

—  George Orwell britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist 1903 - 1950

Ludwig Börne Foto

„Was ist selbst der glücklichste Mensch ohne Glauben? Eine schöne Blume in einem Glase Wasser, ohne Wurzel und ohne Dauer.“

—  Ludwig Börne deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker 1786 - 1837

Briefe aus Paris. 42. Brief, Paris, Dienstag, den 15. März 1831. Aus: Sämtliche Schriften. Neu bearbeitet und hg. von Inge und Peter Rippmann, Bd. 1-3, Düsseldorf: Melzer-Verlag, 1964. Band 3, S. 232f. http://www.zeno.org/Literatur/M/B%C3%B6rne,+Ludwig/Schriften/Briefe+aus+Paris/Zweiundvierzigster+Brief

Blaise Pascal Foto

„Wenn die Bosheit die Vernunft auf ihrer Seite hat, wird sie stolz und stellt die Vernunft in ihrem ganzen Glanz zur Schau.“

—  Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Literat (* 19. Juni 1623; † 19. August 1662) 1623 - 1662

Immanuel Kant Foto
Augustinus von Hippo Foto

„Wandle das Herz, und das Werk wird sich wandeln! Reiß aus die Begierde, pflanze ein die Liebe! Wie nämlich die Begierde die Wurzel allen Übels ist, so ist auch die Liebe die Wurzel alles Guten. Warum also murren die Menschen unter sich oder führen Streitgespräche, indem sie sagen: Was ist das Gute? Wenn du doch nur wüßtest, was das Gute ist!“

—  Augustinus von Hippo lateinischen Kirchenlehrer der Spätantike 354 - 430

Sermo 72, 3, 4
Original lat.: "Muta cor, et mutabitur opus. Exstirpa cupiditatem, planta charitatem. Sicut enim radix est omnium malorum cupiditas [I Tim. VI, 10]; sic et radix omnium bonorum charitas. Quid ergo mussitant homines inter se, vel contendunt, dicentes: Quid est bonum? O si scires quid est bonum!"

Stanisław Lem Foto

„Vernunft ist innere Freiheit.“

—  Stanisław Lem, buch Der futurologische Kongreß

Stanislaw Lem, Der futurologische Kongress, S. 81, Suhrkamp 1979, nach der Übersetzung von I. Zimmermann-Göllheim

„Das Leben ist viel älter als die Vernunft.“

—  Rita Mae Brown, buch Venus Envy

Venusneid. Übersetzer: Margarete Längsfeld. Reinbek bei Hamburg, 1997. ISBN 3499136457
"life is much older than reason." - Venus Envy. p. 341 books.google http://books.google.de/books?id=n7zU40X-pjsC&pg=PA341
Venusneid

Elizabeth von Arnim Foto

„Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft.“

—  Elizabeth von Arnim britische Schriftstellerin 1866 - 1941

Einfälle und Schlagsätze

Hans José Rehfisch Foto

„Mein Gewissen ist der Zwilling meiner Vernunft.“

—  Hans José Rehfisch deutscher Dramatiker 1891 - 1960

Oberst Chabert, I, Delbecq

Ludwig Anzengruber Foto

„Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft.“

—  Ludwig Anzengruber österreichischer Dramatiker, Erzähler und Lyriker 1839 - 1889

Einfälle und Schlagsätze. In: Gesammelte Werke in 10 Bänden, Band 5: Kalendergeschichten, Gedichte und Aphorismen. 3. Auflage. Stuttgart: Cotta, 1897. S. 345.

Friedrich Schiller Foto

„Die Vernunft ist eine Fackel in einem Kerker.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805

Philosophische Briefe: Julius an Raphael
Briefe und Sonstiges

Ähnliche Themen