„Was mir Gott gibt, ist mir immer lieb.“

La vita di Benvenuto Cellini fiorentino scritta (per lui medesimo) in Firenze, 3. Kapitel, Übersetzung: Nino Barbieri.
Original ital.: "Quello che Idio mi dà, sempre m'è caro."), it. liberliber.it http://www.liberliber.it/biblioteca/c/cellini/index.htm (Stand 7/07

Letzte Aktualisierung 21. Mai 2020. Geschichte
Themen
gott, lieben, liebe
Benvenuto Cellini Foto
Benvenuto Cellini3
italienischer Bildhauer und Goldschmied, Vertreter des Mani… 1500 - 1571

Ähnliche Zitate

Gabriel García Márquez Foto

„Es gibt immer etwas zu lieben.“

—  Gabriel García Márquez kolumbianischer Schriftsteller, Journalist und Literaturnobelpreisträger 1927 - 2014

Manfred Weber Foto

„Man soll Gott in dem finden und lieben, was er uns gerade gibt.“

—  Manfred Weber deutscher Politiker (CSU), MdEP 1972

Dietrich Bonhoeffer. Worte für jeden Tag

Arthur Conan Doyle Foto
Antonio Gala Foto
Jiddu Krishnamurti Foto
Manfred Weber Foto
Franz Grillparzer Foto
Manfred Weber Foto
Erasmus von Rotterdam Foto

„Lieber Gott!“

—  Erasmus von Rotterdam niederländischer Humanist 1466 - 1536

Letzte Worte, 12. Juli 1536
Original niederl.: "Lieve God!"

Emily Dickinson Foto
Elizabeth Taylor Foto
Jiddu Krishnamurti Foto

„Liebe gibt sich, wie eine Blume ihr Parfüm gibt.“

—  Jiddu Krishnamurti spiritueller Lehrer indisch-brahmanischer Herkunft 1895 - 1986

Citát „Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt.“
Fjodor Dostojewski Foto

„Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt.“

—  Fjodor Dostojewski Russischer Schriftsteller des 19. Jahrhunderts 1821 - 1881

Briefe
Andere und Briefe

Wolfgang Pauli Foto

„Es gibt keinen Gott undist sein Prophet.“

—  Wolfgang Pauli österreichischer Physiker und Nobelpreisträger 1900 - 1958

Variante: Es gibt keinen Gott und Dirac ist sein Prophet.

Henry David Thoreau Foto

„Es gibt kein Mittel gegen die Liebe, als noch mehr zu lieben.“

—  Henry David Thoreau US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1817-1862) 1817 - 1862

Truman Capote Foto
Nikos Kazantzakis Foto
Kurt Tucholský Foto

„Wem Gott Verstand gibt, dem gibt er auch ein Amt.“

—  Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935

"Herren und Kerls" http://www.textlog.de/tucholsky-herren-kerls.html, im "Berliner Tageblatt", Nr. 251, 2. Juni 1919
Andere

Friedrich Hebbel Foto

„Gott versteckt sich hinter das, was wir lieben.«“

—  Friedrich Hebbel deutscher Dramatiker und Lyriker 1813 - 1863

Tagebücher 2, 2297 (1841). S. 100.
Tagebücher

Ähnliche Themen