„Dem Unersättlichen in jeglichem Genuss // Wird selbst das Glück zum Ueberfluss.“

Der Fuhrmann. Aus: Der Todtentanz. Ein Gedicht. Leipzig: Leo, 1831. S. 191.

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Ludwig Bechstein Foto
Ludwig Bechstein3
deutscher Schriftsteller, Bibliothekar und Archivar 1801 - 1860

Ähnliche Zitate

Johann Peter Eckermann Foto
Isabel Allende Foto
Émile Michel Cioran Foto

„Genuss ist eine Frage der Phantasie.“

—  Markus M. Ronner Schweizer Theologe, Publizist und Journalist 1938

Markus M. Ronner Zitate Lexikon
Zitate-Lexikon

Jean Jacques Rousseau Foto

„Der höchste Genuss besteht in der Zufriedenheit mit sich selbst.“

—  Jean Jacques Rousseau, buch Emile oder über die Erziehung

Émile IV
Original franz.: "La suprême jouissance est dans le contentement de soi-même."
Emile oder über die Erziehung (1762)

Theodor Mommsen Foto

„Wenn der Mensch keinen Genuss mehr in der Arbeit findet und bloss arbeitet, um so schnell wie möglich zum Genuss zu gelangen, so ist es nur ein Zufall, wenn er kein Verbrecher wird.“

—  Theodor Mommsen, buch Römische Geschichte

Römische Geschichte, Erster Band, Fünfte Auflage, Drittes Buch, Kapitel XIII, Weidmannsche Buchhandlung, Berlin 1868, S. 890,

Wilhelm Busch Foto

„Oft findet man nicht den Genuss, // den man mit Recht erwarten muss.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908

Vierhändig, S. 948
Die Haarbeutel

„Entsagungen bringen das Leben selber zum Genuss.“

—  Joachim Günther deutscher Publizist, Journalist, Essayist, Erzähler und Literaturkritiker 1905 - 1990

Findlinge

Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Molière Foto

„Es ist eine wunderbare Würze aller Genüsse, an die zu denken, die wir lieben.“

—  Molière französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker 1622 - 1673

Stan Lee Foto
August Wilhelm von Schlegel Foto

„Tätigkeit ist der wahre Genuß des Lebens, ja das Leben selbst.“

—  August Wilhelm von Schlegel deutscher Literaturhistoriker, Übersetzer, Schriftsteller, Indologe und Philosoph 1767 - 1845

Kritische Schriften und Briefe, Band 6, Hrsg. Edgar Lohner, Kohlhammer 1966, S. 29, books.google.de https://books.google.de/books?hl=de&id=-2sqAAAAYAAJ&dq=%22T%C3%A4tigkeit+ist+der+wahre%22

Voltaire Foto

„Wie kann man den Genuss von Greifenfleisch verbieten, wenn es diese Tiere gar nicht gibt?“

—  Voltaire, buch Zadig

Zadig oder Das Schicksal, Kap. 4
Original franz.: "Comment défendre le griffon […], si cet animal n'existe pas?"
Zadig

Seneca d.J. Foto

„Jählings neigt sich der Genuss zum Schmerz, wenn er nicht Maß gehalten hat.“

—  Seneca d.J., buch Epistulae morales

Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium)
Moralische Briefe an Lucilius - Epistulae morales ad Lucilium

Aristoteles Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Nikolai Gawrilowitsch Tschernyschewski Foto

„Unser Glück ist unmöglich ohne das Glück der anderen.“

—  Nikolai Gawrilowitsch Tschernyschewski russischer Schriftsteller und Kritiker 1828 - 1889

Was tun? Aus dem Russischen übersetzt von Waldemar Jollos. Zürich: Artemis-Verlag, 1949. S. 6

Thomas Mann Foto

„Welch eine herrliche Gabe ist nicht die Phantasie, und welchen Genuß vermag sie zu gewähren!“

—  Thomas Mann, buch Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull. Der Memoiren 1. Teil. [Frankfurt a.M.]: S. Fischer, 1954. S. 17'

Charles Lamb Foto

„Die unbändigen und stürmischen Genüsse des Lebens sind durch keinen Hauch von Sterblichkeit getrübt.“

—  Charles Lamb englischer Dichter 1775 - 1834

John Woodvil, 3. Akt / John Woodvil
Original engl.: "These high and gusty relishes of life, sure, // Have no allayings of mortality in them." - John Woodvil. A Tragedy. Act the Third. books.google http://books.google.de/books?id=O8EwAAAAYAAJ&pg=PA534

Seneca d.J. Foto

Ähnliche Themen