„Wenn ich wüsste, dass morgen der jüngste Tag wäre, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“

Der früheste Beleg für den Satz findet sich in einem Rundbrief der hessischen Kirche vom Oktober 1944. Alexander Demandt: Über allen Wipfeln - Der Baum in der Kulturgeschichte. Böhlau-Verlag 2002. S. 211 f., zitiert in der Rezension des Buches in Welt am Sonntag 20. April 2003 http://www.welt.de/print-wams/article131029/Mein_Freund_der_Baum.html. Martin Schloemann: Luthers Apfelbäumchen? Ein Kapitel deutscher Mentalitätsgeschichte seit dem Zweiten Weltkrieg, Göttingen: V&R, 1994, 258 S.
Fälschlich zugeschrieben

Original

Even if I knew that tomorrow the world would go to pieces, I would still plant my apple tree.

Earliest record is in a circular letter from Hessian Church minister Karl Lotz on 5 October 1944 and modified from a quote by Johanan ben Zakai according to [Landes, Richard Allen, Heaven on Earth: The varieties of the millennial experience, USA, Oxford University Press, 2011, 978-0-19-975359-8, https://books.google.com/books?id=seS-0JTykgoC&pg=PA48, 48]

Ref: en.wikiquote.org - Martin Luther / Disputed
Misattributed

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Martin Luther Foto
Martin Luther95
Reformator, Theologe, Bibelübersetzer 1483 - 1546

Ähnliche Zitate

Martin Luther King Foto
Cecelia Ahern Foto
Sebastian Bieniek Foto
Joachim Król Foto

„Mit dieser Stadt bin ich bis heute nicht warm geworden. Ich wusste nach ein paar Stunden, dass ich da nicht hingehöre.“

—  Joachim Król deutscher Schauspieler 1957

über München, Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 98/2008 vom 26./27. April 2008, S. C3

Gertrude Stein Foto

„Wenn Sie alles wüssten, wäre es keine Schöpfung, sondern ein Diktat.“

—  Gertrude Stein US-amerikanische Schriftstellerin, Verlegerin und Kunstsammlerin 1874 - 1946

James Joyce Foto
Khalil Gibran Foto
Christian Felix Weiße Foto

„Morgen, morgen! nur nicht heute! // Sprechen immer träge Leute.“

—  Christian Felix Weiße deutscher Schriftsteller und Pädagoge 1726 - 1804

Aus dem Lied "Der Aufschub" in: "Lieder für Kinder", 1767; in der Form Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle faulen Leute. sprichwörtlich geworden

Arthur Moeller van den Bruck Foto

„Was heute revolutionär ist, wird morgen konservativ sein.“

—  Arthur Moeller van den Bruck deutscher Kulturhistoriker und Schriftsteller 1876 - 1925

Das dritte Reich, Berlin 1923, S. 22

Pierre Corneille Foto

„Heut auf dem Thron und morgen im Kot.“

—  Pierre Corneille französischer Dramatiker 1606 - 1684

LeBron James Foto
Til Schweiger Foto

„Ich stehe morgens auf, und der Tag ist mein Freund.“

—  Til Schweiger Deutscher Schauspieler 1963

über Optimismus, Stern Nr. 4/2007 vom 18. Januar 2007, S. 132 - stern.de http://www.stern.de/lifestyle/leute/2-til-schweiger-der-tag-ist-mein-freund-580992.html

Thomas von Aquin Foto

„Der siebente Tag hat einen Morgen, aber keinen Abend.“

—  Thomas von Aquin dominikanischer Philosoph und Theologe 1225 - 1274

Joan Miró Foto
Aldous Huxley Foto

Ähnliche Themen