Zitate über Hymne

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema hymne.

Insgesamt 4 Zitate, Filter:

Mesut Özil Foto

„Ich bete. Zuerst in der Kabine, dann während der Hymne und dann noch einmal, direkt bevor das Spiel losgeht. […] Ich bete Verse aus dem Koran in mich hinein. Das gibt mir Kraft und erleichtert mich. Wenn ich das nicht machen würde, dann hätte ich ein schlechtes Gefühl.“

—  Mesut Özil deutscher Fußballspieler türkischer Abstammung 1988

auf die Frage, was er vor jedem Spiel tut und was in ihm vorgeht, wenn er vor einem Nationalspiel die deutsche Nationalhymne hört, Der Tagesspiegel http://www.tagesspiegel.de/sport/fussball-wm2010/mesut-oezil-mein-ballgefuehl-ist-tuerkisch/1615388.html. 14. Oktober 2009

Torsten Frings Foto

„Am besten grätschen wir die Brasilianer schon bei der Hymne weg.“

—  Torsten Frings deutscher Fußballspieler 1976

B.Z. 22. Mai 2006 http://www.bz-berlin.de/archiv/er-graetscht-sogar-bei-der-hymne-heute-torsten-frings-morgen-9-teil-klinsis-einziger-brasilianer-article127277.html

Walt Whitman Foto
Rainer Maria Rilke Foto

„Ich habe Hymnen, die ich schweige.“

—  Rainer Maria Rilke österreichischer Lyriker, Erzähler, Übersetzer und Romancier 1875 - 1926