„Ich gewöhnte mir beizeiten ab, nach der Traumfrau zu suchen. Ich wollte nur eine, die kein Albtraum war.“

Den Göttern kommt das große Kotzen

Original

I stopped looking for a Dream Girl, I just wanted one that wasn't a nightmare.

Quelle: The Captain is Out to Lunch and the Sailors Have Taken Over the Ship

Letzte Aktualisierung 12. Januar 2021. Geschichte
Charles Bukowski Foto
Charles Bukowski113
US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller 1920 - 1994
Bearbeiten

Ähnliche Zitate

Charlie Chaplin Foto
Gerald Ford Foto

„Unser langer nationaler Albtraum ist zu Ende.“

—  Gerald Ford Präsident der Vereinigten Staaten 1913 - 2006

bei seiner Antrittsrede am 9. August 1974; New York Times: Gerald Ford, 38th President, Dies at 93 http://www.nytimes.com/2006/12/27/washington/27webford.html, 27. Dezember 2006, abgerufen am 12. Spril 2010; Übersetzung: Wikiquote
Original engl.: "Our long national nightmare is over."
Zugeschrieben

Stephen King Foto
André Franquin Foto

„Der Albtraum fängt erst beim Aufwachen an.“

—  André Franquin belgischer Zeichner und Autor 1924 - 1997

André Franquin: "Schwarze Gedanken", dt. Neuauflage, Carlsen 2005, S.49

Charles Bukowski Foto

„Er hatte lange Nasenhaare, einschüchternd wie ein ungeplanter Albtraum.“

—  Charles Bukowski US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller 1920 - 1994

Citát „Ich male keine Träume oder Albträume, ich male meine eigene Realität.“
Frida Kahlo Foto
Alfred Hitchcock Foto
Malcolm X Foto

„Ich sehe keinen amerikanischen Traum; Ich sehe einen amerikanischen Albtraum.“

—  Malcolm X US-amerikanischer Führer der Bürgerrechtsbewegung 1925 - 1965

Tim Burton Foto
Oscar Wilde Foto
Friedrich Nietzsche Foto

„Was? du suchst? du möchtest dich verzehnfachen, verhundertfachen? du suchst Anhänger? - Suche Nullen!“

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900

Sprüche und Pfeile, 14.
Götzen-Dämmerung

Dag Hammarskjöld Foto

„Suche nicht die Vernichtung. Sie wird dich finden. Suche den Weg, der zur Vollendung führt.“

—  Dag Hammarskjöld schwedischer Politiker, UN-Generalsekretär 1905 - 1961

Zeichen am Weg

Anselm von Canterbury Foto
Friedrich Hölderlin Foto

„Wir sind nichts; was wir suchen, ist alles.“

—  Friedrich Hölderlin deutscher Lyriker 1770 - 1843

Fragment von Hyperion, aus: Neue Thalia, Vierter Band, Hrsg. Friedrich Schiller, Georg Joachim Göschen, Leipzig 1793, S. 220

Diogenes von Sinope Foto

„Ich suche einen Menschen.“

—  Diogenes von Sinope griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes -404 - -322 v.Chr

als er mit einer Laterne in der Hand am hellichten Tage auf dem Marktplatz von Athen war; gemäß Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen, VI, 41
Original griech.: "ἄνθρωπον ζητῶ."

Marie von Ebner-Eschenbach Foto

„Suche immer zu nützen! Suche nie, dich unentbehrlich zu machen.“

—  Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916

Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paetel. 1893. S. 34
Aphorismen

Noam Chomsky Foto

„Wir sollten nicht nach Helden suchen, wir sollten nach guten Ideen suchen.“

—  Noam Chomsky Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology 1928

Anton Tschechow Foto

Ähnliche Themen