Zitate von María Sabina

María Sabina Foto
1  0

María Sabina

Geburtstag: 22. Juli 1894
Todesdatum: 22. November 2015

Werbung

Doña María Sabina war eine mazatekische Schamanin.

Sabina war jene curandera , aus deren Hand R. Gordon Wasson und sein Fotograf Alan Richardson in der Nacht vom 29. auf den 30. Juni 1955 zum ersten Mal den halluzinogenen und entheogenen Kahlkopf-Pilz Psilocybe caerulescens var. mazatecorum im Rahmen einer schamanischen Sitzung erhielten. Von da an bis zu ihrem Tod gab sie ihr Wissen um die Verwendung halluzinogener Pilze an Interessierte weiter.

Im Herbst 1962 leitete sie eine Velada u. a. mit R. Gordon Wasson, Albert Hofmann und dessen Frau, bei der sie erstmals synthetisches Psilocybin, in der Form von Pillen mit je 5 mg, verwendete. Maria Sabina nahm dabei selbst insgesamt sechs Pillen, während Wasson nur zwei, und Fr. Hofmann nur eine zugeteilt erhielten. Nach der nächtlichen Zeremonie bestätigte sie, dass die Pillen die gleiche Wirkung hätten wie die Pilze.

Zitate María Sabina

„Ich sprach zu Gott, mit dem ich mich jedes Mal mehr vertraut und dem ich mich jedesmal näher fühlte. Ich empfand, daß alles, was mich umgab, Gott war.“

— María Sabina
S. 46 in Alvaro Estrada, "Maria Sabina - Botin der heiligen Pilze", (c) Trikont, München, 1980, ISBN 3881670610, ISBN-13: 978-3881670616; (c) mexikanische Ausgabe: siglo veintiuno editores, 1977

Die heutige Jubiläen
Willy Brandt Foto
Willy Brandt15
1913 - 1992
Albin Köbis Foto
Albin Köbis1
deutscher Matrose, Teilnehmer an Matrosenrevolte 1917 1892 - 1917
Surendranath Dasgupta Foto
Surendranath Dasgupta
indischer Philosoph 1887 - 1952
Konrad Zuse Foto
Konrad Zuse3
deutscher Informatiker und Bauingenieur 1910 - 1995
Weitere 70 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Xokonoschtletl Gomora Foto
Xokonoschtletl Gomora6
mexikanischer Buchautor und Referent