Zitate von Hugh Gaitskell

Hugh Gaitskell Foto
0   0

Hugh Gaitskell

Geburtstag: 9. April 1906
Todesdatum: 18. Januar 1963

Werbung

Hugh Todd Naylor Gaitskell war ein britischer Politiker. Er war Führer der Labour Party von 1955 bis zu seinem Tod 1963.

Er studierte am Winchester College und am New College der Universität Oxford, wo er 1927 sein Examen in dem kombinierten Studium von Philosophie, Politik und Wirtschaft ablegte. 1933/1934 war er Gastdozent an der Universität Wien, wo er unter anderem mit Ludwig von Mises in Kontakt kam. Gaitskell wurde auch Zeuge der Februarkämpfe und der Anfänge des Ständestaates, was ihn zu einem überzeugten Anhänger der parlamentarischen Demokratie und einem reformistischen Sozialdemokraten machte.

Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete Gaitskell unter anderem im Ministry of Economic Warfare unter Hugh Dalton als Privatsekretär. Für seinen Dienst während des Krieges wurde er 1945 mit dem CBE ausgezeichnet. Bei den Unterhauswahlen 1945, die in einem deutlichen Labour-Wahlsieg resultierten, zog er als Abgeordneter für den Wahlkreis Leeds South ins Parlament ein und diente danach als persönlicher Assistent des zum Schatzkanzler ernannten Dalton. Ab 1947 war Gaitskell Energieminister , 1950 wurde er Schatzkanzler in Nachfolge Stafford Cripps’ und diente als solcher bis zur Rückkehr der Konservativen an die Regierung 1951. Parteivorsitzender wurde er 1955 nach dem Rücktritt von Clement Attlee in einer Kampfkandidatur gegen Aneurin Bevan. Er wird von manchen als „der beste Premierminister, den wir nie hatten“ angesehen.

1959 war ein Wahlsieg der Labour Party erwartet worden, doch Zweifel an der Machbarkeit von Rentenerhöhungen und eine sehr erfolgreiche Wahlkampagne von Harold Macmillan unter den Slogan „Leben mit den Konservativen ist besser, lasst es euch nicht von Labour zerstören“ führten zum konservativen Erfolg. Gaitskell war ein früher Modernisierer seiner Partei, doch versuchte er erfolglos den Abschnitt IV des Parteiprogramms zu ändern, der umfangreiche Verstaatlichungen vorsah. Dagegen widerstand er erfolgreich Versuchen, Labour auf eine einseitige Position in Fragen der atomaren Bewaffnung festzulegen; er verlor zunächst eine Abstimmung, erklärte aber: „Ich werde kämpfen, kämpfen und wieder kämpfen, um die Partei, die ich liebe, zu retten.“

Gaitskell starb an einem plötzlichen Auftreten der Autoimmunerkrankung Lupus erythematodes. Zu seinem Nachfolger wurde mit Harold Wilson ein Vertreter des linken Flügels gewählt.

Nach seinem Tod wurde seine Ehefrau Dora Gaitskell 1964 als Baroness Gaitskell, of Egremont in the County of Cumberland in den Adelsstand erhoben und gehörte als Life Peeress bis zu ihrem Tod 1989 dem House of Lords als Mitglied an.

Ähnliche Autoren

Aneurin Bevan Foto
Aneurin Bevan1
britischer Politiker
Edmund Burke Foto
Edmund Burke11
Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker
John Maynard Keynes Foto
John Maynard Keynes11
britischer Ökonom, Politiker und Mathematiker
Kate Mosse Foto
Kate Mosse10
britische Schriftstellerin
Phineas Taylor Barnum Foto
Phineas Taylor Barnum3
US-amerikanischer Zirkuspionier und Politiker
 Sallust Foto
Sallust6
römischer Geschichtsschreiber und Politiker
Sefton Delmer Foto
Sefton Delmer3
englischer Journalist
Doris Lessing Foto
Doris Lessing4
britische Schriftstellerin
 Sting Foto
Sting17
englischer Musiker
Samuel Butler d.J. Foto
Samuel Butler d.J.12
englischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und …

Zitate Hugh Gaitskell

„Of course after the conference a desperate attempt was made by Mr. Bonham-Carter to show that of course they weren't committed to federation at all. Well I prefer to go by what Mr. Grimond says; I think he's more important. And when he was asked about this question there was no doubt about his answer; it was on television. And the question was [laughter] I see what you mean, I see what you mean. Yes was the question: "But the mood of your conference today was that Europe should be a federal state. Now if we had to choose between a federal Europe and the Commonwealth, this would have to be a choice wouldn't it? You couldn't have the two." And Mr. Grimond replied in these brilliantly clear sentences: "You could have a Commonwealth linked, though not of course a direct political link, you could have a Commonwealth link of other sorts. But of course a federal Europe I think is a very important point. Now the real thing is that if you are going to have a democratic Europe, if you are going to control the running of Europe democratically, you've got to move towards some form of federalism and if anyone says different to that they're really misleading the public." That's one in the eye for Mr. Bonham-Carter. [laughter] Now we must be clear about this, it does mean, if this is the idea, the end of Britain as an independent nation-state. I make no apology for repeating it, the end of a thousand years of history. You may say: "All right let it end." But, my goodness, it's a decision that needs a little care and thought. [clapping] And it does mean the end of the Commonwealth; how can one really seriously suppose that if the mother country, the centre of the Commonwealth, is a province of Europe, which is what federation means, it could continue to exist as the mother country of a series of independent nations; it is sheer nonsense.“

—  Hugh Gaitskell
Labour Party Annual Conference Report 1962, page 159. Speaking against the Liberal Party's policy of British membership of the European Communities, Labour Party Conference, 2 October 1962. See the video clip here http://newsvote.bbc.co.uk/1/hi/programmes/the_daily_politics/6967366.stm

Werbung
Die heutige Jubiläen
Leonardo Boff Foto
Leonardo Boff3
brasilianischer Theologe 1938
 Nostradamus Foto
Nostradamus11
französischer Arzt und Seher 1503 - 1566
Friedrich Dürrenmatt Foto
Friedrich Dürrenmatt28
Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler 1921 - 1990
Johannes vom Kreuz Foto
Johannes vom Kreuz11
spanischer Dichter, Mystiker und Kirchenlehrer 1542 - 1591
Weitere 72 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Aneurin Bevan Foto
Aneurin Bevan1
britischer Politiker
Edmund Burke Foto
Edmund Burke11
Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker
John Maynard Keynes Foto
John Maynard Keynes11
britischer Ökonom, Politiker und Mathematiker
Kate Mosse Foto
Kate Mosse10
britische Schriftstellerin
Phineas Taylor Barnum Foto
Phineas Taylor Barnum3
US-amerikanischer Zirkuspionier und Politiker