Zitate von Franz I. von Österreich

Franz I. von Österreich Foto
3   0

Franz I. von Österreich

Geburtstag: 12. Februar 1768
Todesdatum: 2. März 1835
Andere Namen: František I.

Franz II. bzw. Franz I. Joseph Karl aus dem Hause Habsburg-Lothringen war von 1792 bis 1806 als Franz II. letzter Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation sowie von 1804 bis 1835 als Franz I. erster Kaiser von Österreich.

Um dem Hegemoniestreben des französischen Kaisers Napoléon Bonaparte in Mitteleuropa zu begegnen und einem Statusverlust vorzubeugen, nahm er 1804 den Titel eines erblichen Kaisers von Österreich an; er begründete damit das österreichische Kaisertum, führte aber bis 1806 den Titel des Erwählten Römischen Kaisers weiter. In der Literatur wird er daher oft Franz II./I. genannt, zur Unterscheidung von seinem Großvater Franz I. Stephan .

Seine Abdankungserklärung vom 6. August 1806, mit der er „die deutsche Kaiserkrone und das Reichsregiment“ niederlegte und „die Churfürsten, Fürsten und übrigen Stände, wie auch alle Angehörige und die Reichsdienerschaft [ausschließlich Österreichs], ihrer bisherigen Pflichten“ entband, stand unter der Sorge, die Reichskrone könne in französische Hände und seine österreichischen Länder im Reich könnten de jure unter napoleonische Herrschaft gelangen. De facto wurde das Reich, ohnedies nur mehr ein sehr loser Zusammenschluss, durch den 1806 auf Betreiben Napoleons gegründeten Rheinbund gesprengt, dessen deutsche Fürsten aus dem Reich austraten. Das somit aufgelöste Reich war im Jahr 962 durch die Kaiserkrönung Ottos I. als Nachfolger des Ostfränkischen Reichs gegründet worden.

Bis zu seinem Tode 1835 blieb Kaiser Franz außerdem König von Böhmen, Kroatien und Ungarn. Seine Hausmacht blieben nach wie vor die habsburgischen Erblande.

„Völker? Was ist das? Ich weiß Nichts von Völkern, ich kenne nur Unterthanen.“

—  Franz I. von Österreich

Johannes Scherr: Geschichte deutscher Cultur und Sitte. In drei Büchern dagestellt. Leipzig 1852-53. S. 551 books.google http://books.google.de/books?id=2EgAAAAAcAAJ&pg=PA551
Zugeschrieben

„Um die Zeit vom Kongreß zu Verona herum meinte der gute Kaiser: »Völker? Was ist das? Ich weiß Nichts von Völkern, ich kenne nur Unterthanen.“

—  Franz I. von Österreich

Johannes Scherr: Die Gekreuzigte, oder das Passionspiel von Wildisbuch. Zweite wohlfeile Ausgabe St. Gallen 1868. S. 17 books.google http://books.google.de/books?id=X0dt7DcOtEEC&pg=PA17
Zugeschrieben

Ähnliche Autoren

Otto Von Bismarck Foto
Otto Von Bismarck51
deutscher Politiker, Reichskanzler
Mary Shelley Foto
Mary Shelley7
britische Schriftstellerin
Iwan Sergejewitsch Turgenew Foto
Iwan Sergejewitsch Turgenew9
russischer Schriftsteller
Sully Prudhomme Foto
Sully Prudhomme30
französischer Dichter
Thomas Alva Edison Foto
Thomas Alva Edison31
US-amerikanischer Erfinder und Unternehmer
Vincent Van Gogh Foto
Vincent Van Gogh35
niederländischer Maler und Zeichner
Charles Dickens Foto
Charles Dickens11
englischer Schriftsteller
Karl Marx Foto
Karl Marx151
deutscher Philosoph, Ökonom und Journalist
William Blake Foto
William Blake24
englischer Maler und Dichter
Heinrich Heine Foto
Heinrich Heine102
deutscher Dichter und Publizist
Heutige Jubiläen
Clive Staples Lewis Foto
Clive Staples Lewis107
irischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler 1898 - 1963
Maria Theresia Foto
Maria Theresia9
Regierende Erzherzogin von Österreich, Königin von Ungarn u… 1717 - 1780
Petra Kelly Foto
Petra Kelly2
deutsche Politikerin (Die Grünen), MdB, Friedensaktivistin … 1947 - 1992
Gertrude Jekyll Foto
Gertrude Jekyll1
britische Malerin und Gärtnerin 1843 - 1932
Weitere 61 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Otto Von Bismarck Foto
Otto Von Bismarck51
deutscher Politiker, Reichskanzler
Mary Shelley Foto
Mary Shelley7
britische Schriftstellerin
Iwan Sergejewitsch Turgenew Foto
Iwan Sergejewitsch Turgenew9
russischer Schriftsteller
Sully Prudhomme Foto
Sully Prudhomme30
französischer Dichter
Thomas Alva Edison Foto
Thomas Alva Edison31
US-amerikanischer Erfinder und Unternehmer