„Denn Herrschaft ist im Alltag primär: Verwaltung.“

S. 126,
Wirtschaft und Gesellschaft (1922)

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Max Weber Foto
Max Weber30
deutscher Soziologe, Jurist, National- und Sozialökonom 1864 - 1920

Ähnliche Zitate

Josef Penninger Foto

„Wer es in meinem Geschäft zu etwas bringen will, der muss primär Leidenschaft und Interesse zeigen.“

—  Josef Penninger österreichischer Mediziner, wissenschaftlicher Direktor am Institut für Molekulare Biotechnologie 1964

auf die Frage, was die Vorraussetzung für eine wissenschaftliche Karriere sei, Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 58/2008 vom 8. März 2008, S. C3

Charles Darwin Foto

„Ich habe nichts mehr mit dem Ursprung der primären mentalen Kräfte zu tun als mit dem des Lebens.“

—  Charles Darwin britischer Naturforscher, Begründer der modernen Evolutionstheorie 1809 - 1882

Bastian Pastewka Foto

„Alltag ist eine brutal offene Form.“

—  Bastian Pastewka deutscher Komödiant und Schauspieler 1972

https://www.spiegel.de/kultur/tv/bastian-pastewka-ueber-pastewka-alltag-ist-eine-brutal-offene-form-a-b95a92b3-e74c-41ce-8ebc-2e8c4d0b2702

Bastian Pastewka Foto

„Alltag ist eine brutal offene Form.“

—  Bastian Pastewka deutscher Komödiant und Schauspieler 1972

https://www.spiegel.de/kultur/tv/bastian-pastewka-ueber-pastewka-alltag-ist-eine-brutal-offene-form-a-b95a92b3-e74c-41ce-8ebc-2e8c4d0b2702

Carlos Slim Helú Foto
Pablo Picasso Foto

„Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele.“

—  Pablo Picasso spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer 1881 - 1973

Horst Janssen Foto

„So ist es aber auch, wenn der Molluskenglibber einer riesigen Riesenqualle sich über eine ganze Gesellschaft stülpt: Das ist die Verwaltung, die Administration, die Bürokratie.“

—  Horst Janssen deutscher Zeichner und Grafiker 1929 - 1995

Anmerkungen zum Grundgesetz. Merlin Verlag Andreas Meyer VerlagsGmbH & Co KG Gifkendorf, 4. Auflage 2001, ISBN 3875361490, S. 46

Ursula von der Leyen Foto

„Kinder müssen wieder willkommen sein und einen festen Platz im Alltag haben.“

—  Ursula von der Leyen deutsche Politikerin, Verteidigungsministerin 1958

Welt am Sonntag vom 19. Dezember 2004, wams.de http://www.wams.de/data/2004/12/19/376987.html?prx=1
2004

Eugéne Ionesco Foto

„Der Alltag ist eine graue Decke, darunter ist die Jungfräulichkeit der Welt verborgen.“

—  Eugéne Ionesco französischer Dramatiker rumänischer Herkunft, Vertreter des absurden Theaters 1909 - 1994

Bekenntnisse

Pierre Joseph Proudhon Foto

„Anarchie ist Ordnung ohne Herrschaft.“

—  Pierre Joseph Proudhon, buch Bekenntnisse eines Revolutionärs

Bekenntnisse eines Revolutionärs
Original franz.: "L'anarchie c'est l'ordre sans le pouvoir."
Unvollständige Quellenangabe

Nelson Mandela Foto

„Apartheid ist die Herrschaft der Gewehre und der Henker.“

—  Nelson Mandela Präsident von Südafrika 1918 - 2013

Aufruf nach dem Aufstand in Soweto 1976, veröffentlicht vom ANC am 10. Juni 1980, anc.org.za anc.org.za http://www.anc.org.za/ancdocs/history/mandela/64-90/anvil.html
Original engl.: "Apartheid is the rule of the gun and the hangman."

Seneca d.J. Foto

„Die größte Herrschaft ist die Selbstbeherrschung.“

—  Seneca d.J., buch Epistulae morales

(lat) imperare sibi maximum imperium est.
Moralische Briefe an Lucilius - Epistulae morales ad Lucilium
Quelle: Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), XIX, CXIII, 31

Christian Morgenstern Foto

„Wer das Wunder nicht als das Primäre erkennt, leugnet damit die Welt, wie sie ist, und supponiert ihr ein Fabrikspielzeug.“

—  Christian Morgenstern deutscher Dichter und Schriftsteller 1871 - 1914

Weltbild: Episode, Tagebuch eines Mystikers 1906. In: Stufen (1922), S. 239
Stufen

„Herrschende Gewohnheit verewigt die gewohnte Herrschaft.“

—  Klaus Rainer Röhl deutscher Journalist und Publizist 1928

"Die verteufelte Lust", Hoffmann und Campe, Hamburg 1983, Seite 11, ISBN 3-455-08695-0

Max Horkheimer Foto

„Technische Rationalität heute ist die Rationalität der Herrschaft selbst.“

—  Max Horkheimer, buch Dialektik der Aufklärung

Dialektik der Aufklärung, zusammen mit Theodor W. Adorno. Querido Verlag N.V., Amsterdam 1947, S. 145.

„Wenn die treuen Diener erkannt werden, so ist die Herrschaft gefestigt.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291

Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 349

Kurt Tucholský Foto

„Recht kann man nur in bedrohten Lagen erkennen; wenn es da nicht gilt, taugt es nichts. Im Alltag, wo nichts vor sich geht, kann jeder ein Rechtsbewahrer sein.“

—  Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935

"8 Uhr abends – Licht aus!", in: "Die Weltbühne", 10. Dezember 1929, Nr. 50, S. 866
Die Weltbühne

Jürgen Tietz Foto

„Unser Alltag wird zu einem wesentlichen Teil durch die Architektur bestimmt, die uns Tag für Tag umgibt.“

—  Jürgen Tietz deutscher Architekturkritiker 1964

1998 in: Geschichte der Architektur des 20. Jahrhunderts, ISBN 3829005121

Ähnliche Themen