„populationen leben den stil der zitate, derer sie mächtig sind“

die verbesserung von mitteleuropa, roman. Rowohlt, 1969. S. XIII. ISBN 3-499-11495-X

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Oswald Wiener Foto
Oswald Wiener4
österreichischer Schriftsteller, Sprachtheoretiker und Kybe… 1935

Ähnliche Zitate

„Stierkampf bietet eine mächtige Metapher für das Leben selbst: Jeden kann es erwischen, doch Stil kann dabei nicht schaden.“

—  Paul Ingendaay deutscher Literaturwissenschaftler, Romancier, Literaturkritiker und Journalist 1961

Ein Kult aus Blut und Empfindsamkeit, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9. Juni 2004

Stanisław Jerzy Lec Foto
Oscar Wilde Foto

„Zitat ist ein brauchbarer Ersatz für Witz.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900

Oscar Wilde Foto
Maria II. von England Foto

„die Glaubwürdigkeit des Zitates sei anheimgestellt.“

—  Maria II. von England Königin von England, Schottland und Irland 1662 - 1694

Zugeschrieben

Deepak Chopra Foto

„Der schöpferische Impuls des Lebens ist die mächtigste Kraft im Universum.“

—  Deepak Chopra indischer Autor von Büchern über Spiritualität, alternative Medizin und Ayurveda 1946

Joseph Joubert Foto

„Nur der maßvolle Stil ist der klassische.“

—  Joseph Joubert französischer Moralist und Essayist 1754 - 1824

Gedanken, Versuche und Maximen
Gedanken, Versuche und Maximen

Joseph Martin Kraus Foto

„Der Mann hat einen grossen Stil!“

—  Joseph Martin Kraus deutscher Komponist und Kapellmeister 1756 - 1792

Andy Warhol Foto

„Stil hat alles Unfertige und Zufällige.“

—  Andy Warhol amerikanischer Grafiker, Künstler, Filmemacher und Verleger 1928 - 1987

Walter Gropius Foto

„Stil ist nichts Endgültiges, sondern beständiger Wandel.“

—  Walter Gropius deutscher Architekt und der Gründer des Bauhauses 1883 - 1969

Arthur Schopenhauer Foto
Ernst Jünger Foto
Anselm Feuerbach Foto

„Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen.“

—  Anselm Feuerbach deutscher Maler 1829 - 1880

Rom. In: Ein Vermächtnis, Hrsg. Henriette Feuerbach, Kurt Wolff Verlag, München 1920, S. 126,

Emmy Noether Foto

„Ich habe das symbolische Rechnen mit Stumpf und Stil verlernt.“

—  Emmy Noether deutsche Mathematikerin des frühen 20. Jahrhunderts 1882 - 1935

George Santayana Foto

„Mein Leben durchgestürmt; erst gross und mächtig, Nun aber geht es weise, geht bedächtig.“

—  George Santayana spanischer Philosoph und Schriftsteller 1863 - 1952

Three Philosophical Poets: Lucretius, Dante And Goethe

Graham Greene Foto
Theodor Fontane Foto

„Es wird wohl falsch zitiert sein; die meisten Zitate sind falsch.“

—  Theodor Fontane, buch Die Poggenpuhls

Die Poggenpuhls (1896), 11. Kapitel (Leo am 19. Januar an Manon) Aus: Theodor Fontane: Die Poggenpohls 11. Kapitel ( zeno.org http://www.zeno.org/Literatur/M/Fontane,+Theodor/Romane/Die+Poggenpuhls/11.+Kapitel), S.388
Andere Quellen

Ovid Foto

„Nichts ist mächtiger als die Gewohnheit.“

—  Ovid, buch Ars amatoria

Liebeskunst (Ars amatoria) II, 345
Original lat.: "nil adsuetudine maius."
Variante: Nichts ist mächtiger als Gold.

Isolde Kurz Foto

„Guter Stil beruht auf einem reinen und tiefen Wahrheitsgefühl. Hinter allem schlechten Stil steckt immer eine gewisse Verlogenheit oder wenigstens Wahrheitsscheu.“

—  Isolde Kurz deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin 1853 - 1944

Von der Sprache. In: Im Zeichen des Steinbocks, bei Georg Müller, München und Leipzig 1905, S. 148,

Friedrich Nietzsche Foto

„Eins ist not. — Seinem Charakter 'Stil geben'.“

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900

The Gay Science (1882)

Ähnliche Themen