„Und siehe da… die Vögel des Himmels sie sähen nicht und ernten doch, der Mensch aber erntet das was er gesät hat.“

—  pewi71

die Vögel des Himmels...

Bearbeitet von Peterpaul28. Letzte Aktualisierung 22. Mai 2020. Geschichte

Ähnliche Zitate

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Carlos Castaneda Foto

„Du siehst einen Vogel fliegen, weil du weißt das er fliegt.“

—  Carlos Castaneda US-amerikanischer Anthropologe und Schriftsteller 1925 - 1998

Robert Louis Balfour Stevenson Foto
Jiddu Krishnamurti Foto
Martin Luther Foto
Homér Foto

„Siehe, kein Wesen ist so eitel und unbeständig wie der Mensch.“

—  Homér, Ilias

Odyssee, 18. Gesang, 130 / Odysseus
Original griech.: "οὐδὲν ἀκιδνότερον γαῖα τρέφει ἀνθρώποιο"
Ilias (8./7. Jh. v.Chr), Odyssee (8./7. Jh. v.Chr)

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Foto

„Alle Vögel sind schon da, / Alle Vögel, alle!“

—  August Heinrich Hoffmann von Fallersleben deutscher Dichter und Germanist, Verfasser des „Lieds der Deutschen" 1798 - 1874

Frühlingslied, in: Gedichte, Leipzig 1843, S. 536

Juan Rulfo Foto
Cícero Foto

„Wie du säest, so wirst du ernten.“

—  Cícero, buch De oratore

Zitat von Marcus Pinarius Rusca; De oratore (Über den Redner) II, LXV, 261
Original lat.: "Ut sementem feceris, ita metes."
Sonstige

Emil Zátopek Foto

„Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft.“

—  Emil Zátopek tschechischer Langstreckenläufer 1922 - 2000

Hubert Beck: Das große Buch vom Marathon: Lauftraining mit System. Stiebner Verlag 2016, S. 28

William Blake Foto
Friedrich Nietzsche Foto

„Im Himmel fehlen alle interessanten Menschen.“

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900

Friedrich Schiller Foto

„Sein Maß ist voll, er ist zur Ernte reif“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805

zitiert: Das Maß ist voll) - Jungfrau von Orleans, Prolog, 3. Auftritt

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Guter Gott von deinem Himmel, alte Kinder siehst du und junge Kinder, und nichts weiter; und an welchen du mehr Freude hast, das hat dein Sohn schon lange verkündet.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Die Leiden des jungen Werther – Am 29. Junius 1771
Erzählungen, Die Leiden des jungen Werthers (1774)

Friedrich Hölderlin Foto
Johann Heinrich Pestalozzi Foto
Elton John Foto

„Warum Vögel den Menschen nie verstehen werden? Körner im Winter - Vogelscheuchen im Sommer.“

—  Markus M. Ronner Schweizer Theologe, Publizist und Journalist 1938

Der treffende Geistesblitz
Der treffende Geistesblitz

Claude Monet Foto

„Ich möchte so malen, wie ein Vogel singt.“

—  Claude Monet französischer Maler des Impressionismus 1840 - 1926

Ähnliche Themen