„Die Wissenschaft ist ein Kirchhof abgestorbener Ideen, wenn sie auch Leben spendet.“

Das Tragische Lebensgefühl. Deutsch von Robert Friese. München: Meyer & Jessen 1925, S. 116. Oft verkürzt zu: "Die Wissenschaft ist ein Friedhof toter Ideen."
Original spanisch: "La ciencia es un cementerio de ideas muertas, aunque de ellas salga vida." - Del sentimiento trágico de la vida. Renacimiento, 1913, p. 92 books.google https://books.google.de/books?id=Pxg2AQAAMAAJ&q=cementerio

Letzte Aktualisierung 22. Mai 2020. Geschichte
Miguel de Unamuno Foto
Miguel de Unamuno10
spanischer Philosoph 1864 - 1936

Ähnliche Zitate

Gilbert Keith Chesterton Foto
Francesco de Sanctis Foto

„Jede Wissenschaft hat ihre Zeit.“

—  Francesco de Sanctis italienischer Literaturhistoriker und -kritiker und Politiker 1817 - 1883

Über die Wissenschaft und das Leben

Martin Heidegger Foto

„Die Wissenschaft denkt nicht.“

—  Martin Heidegger, buch Vorträge und Aufsätze

Was heißt Denken? 4. Aufl. Tübingen: Niemeyer 1984, S. 4 (Abdruck der Vorlesungen unter diesem Titel WS 1951/52 u. SS 1952, Zitat in erster Vorlesung); übernommen in den Vortrag: Was heißt Denken? in: Vorträge und Aufsätze, Pfullingen: Neske 1954, S. 129–143, hier: S. 133; zuerst im Mai 1952 als Vortrag im Bayerischen Rundfunk gesprochen; gedruckt in der Zeitschrift "Merkur", 6. Jg. 1952, S. 601 ff.

Roger Bacon Foto

„Wissenschaft ist Macht.“

—  Roger Bacon englischer Philosoph 1220 - 1292

Heinrich Heine Foto

„In der Wissenschaft ist alles wichtig.“

—  Heinrich Heine, buch Reisebilder

Die Bäder von Lucca, Kapitel XI
Reisebilder, Die Bäder von Lucca

Alfred Hitchcock Foto

„Ideen kommen von allem.“

—  Alfred Hitchcock britischer Filmregisseur und -produzent 1899 - 1980

Alain Foto

„Nichts ist gefährlicher als eine Idee, wenn man nur eine hat.“

—  Alain französischer Philosoph, Schriftsteller und Journalist 1868 - 1951

Zitiert von Franz-Olivier Giesbert im SPIEGEL 24. Mai 1995 http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9181306.html
Original franz.: "Rien n'est plus dangereux qu'une idée quand on n'a qu'une idée." - « 5 juillet 1930 », dans Propos, II, Alain, éd. Gallimard, coll. La Pléiade, 1970, p. 827; Prospos sur la religion, Rieder, Paris 1938 p. 224 books.google http://books.google.de/books?id=owkaAAAAMAAJ&q=dangereux & Presses Universitaires de France, Paris 1951, p. 224 books.google http://books.google.de/books?id=PN9LAAAAIAAJ&q=dangereux

Dale Carnegie Foto

„Die Ideen, für die ich stehe, sind nicht meine.“

—  Dale Carnegie US-amerikanischer Schriftsteller und Persönlichkeitstrainer 1888 - 1955

Victor Klemperer Foto

„Keine siegreiche Revolution ohne Idee. Bestimmt! Aber ebenso bestimmt: Nicht die Idee macht die Revolution, sondern die Not bringt sie zum Ausbruch. Und einmal in Aktion, weicht sie von der Idee ab.“

—  Victor Klemperer deutscher Schriftsteller und Literaturwissenschaftler, MdV 1881 - 1960

Dezember 1939, Tagebücher 1937-1939, Aufbau Taschenbuchverlag, Berlin 1999, ISBN 3-7466-5514-5. S. 181

Janusz Korczak Foto

„Es ist einer der bösartigsten Fehler anzunehmen, die Pädagogik sei die Wissenschaft vom Kind – und nicht zuerst die Wissenschaft vom Menschen.“

—  Janusz Korczak polnischer Arzt, Pädagoge und Kinderbuchautor 1878 - 1942

Wie man ein Kind lieben soll - Jak kochać dziecko, 1920 (Das Internat, 8.). Deutsch von Armin Droß.
Original poln.: "To jeden z najzłośliwszych błędów sądzić, że pedagogika jest nauką o dziecku, a nie o — człowieku."

Edgar Allan Poe Foto
Karl Marx Foto
Alan Moore Foto
Howard Hathaway Aiken Foto
Thomas Hobbes Foto
Robert Walser Foto
Marilyn vos Savant Foto
Francis Scott Fitzgerald Foto
Wilhelm Solf Foto

„Die Idee des Rechts muss und wird früher oder später den Sieg davontragen über die Idee der Gewalt.“

—  Wilhelm Solf deutscher Kolonialbeamter 1862 - 1936

über den Friedensvertrag von Versailles aus "Kolonialpolitik - Mein politisches Vermächtnis" (1919)

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“