„Das meiste Unheil richten Menschen an, die für andere Gutes verfolgen wollen.“

Karl Raimund Popper Foto
Karl Raimund Popper55
österreichisch-britischer Philosoph und Wissenschaftstheore… 1902 - 1994
Werbung

Ähnliche Zitate

Leonardo Da Vinci Foto

„Die Menschen werden jenes Ding verfolgen, vor dem sie am meisten Angst haben.“

—  Leonardo Da Vinci italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph 1452 - 1519
Fälschlich zugeschrieben, Philosophische Tagebücher

 Seneca d.J. Foto

„Das meiste Unheil richtet Leichtgläubigkeit an.“

—  Seneca d.J., De ira
Über den Zorn - De Ira, Über den Zorn (De Ira), II, XXIV, 1 Original lat.: "Plurimum mali credulitas facit."

Werbung
Johann Nepomuk Nestroy Foto
Leopold Schefer Foto
Ernst Bloch Foto

„Die meisten Menschen sind zu feig zum Bösen, zu schwach zum Guten;“

—  Ernst Bloch, Das Prinzip Hoffnung
Das Prinzip Hoffnung, Das Prinzip Hoffnung, Teil 1. Gesamtausgabe Suhrkamp 1959, S. 32 books.google https://books.google.de/books?id=vkorAAAAIAAJ&q=feig

Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Friedrich Hebbel Foto
Anthony Robbins Foto
Gabriel García Márquez Foto
 Novalis Foto
Hannah Arendt Foto
 Sophokles Foto
Oscar Wilde Foto

„Das Leben ist nicht gerecht, und für die meisten von uns ist das gut so.“

—  Oscar Wilde, Ein idealer Gatte
Ein idealer Gatte - An Ideal Husband, Ein idealer Gatte, 2. Akt / Lord Goring Original engl.: "Life is never fair […]. And perhaps it is a good thing for most of us that it is not.."

Milton Friedman Foto
Blaise Pascal Foto

„Alles Unheil kommt von einer einzigen Ursache, dass die Menschen nicht in Ruhe in ihrer Kammer sitzen können.“

—  Blaise Pascal französischer Mathematiker, Physiker und Literat (* 19. Juni 1623; † 19. August 1662) 1623 - 1662
Pensées II, 139 Original franz.: "Tout le malheur des hommes vient d'une seule chose, qui est de ne pas savoir demeurer en repos, dans une chambre."

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“