„Der müde Leib findet ein Schlafkissen überall, doch wenn der Geist müde ist, wo soll er ruhen?“

— Georg Büchner, Leonce und Lena, 2. Akt, 3. Szene / Lena
Themen
geist, ruhe, leib
Georg Büchner Foto
Georg Büchner68
Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolu... 1813 - 1837
Werbung

Ähnliche Zitate

Jean Jacques Rousseau Foto

„Der Leib hat so wie der Geist seine Bedürfnisse.“

— Jean Jacques Rousseau französischsprachiger Schriftsteller 1712 - 1778
Abhandlung über die Wissenschaften und Künste

Arthur Schopenhauer Foto
Werbung
Andreas Weber Foto

„Unsere Innerlichkeit ist ein Phänomen der Materie. Sie ist eine Dimension des Leibes, nicht die eines körperlosen Geistes.“

— Andreas Weber deutscher Biologe, Philosoph, Publizist 1967
Alles fühlt : Mensch, Natur und die Revolution der Lebenswissenschaften. - Berlin : Berlin Verlag, 2007 ISBN 3-8270-0670-8 - Seite 111

Stefan Hölscher Foto
Georg Büchner Foto
Fernando Pessoa Foto
Georg Christoph Lichtenberg Foto
Xerxes I. Foto
Werbung
Georg Büchner Foto

„Für müde Füße ist jeder Weg zu lang.“

— Georg Büchner Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolutionär 1813 - 1837
Leonce und Lena, 2. Akt, 2. Szene / Leonce

Georg Büchner Foto
Joseph von Eichendorff Foto

„Nach Ruh' sehnt sich die Menschenbrust vergeblich.“

— Joseph von Eichendorff bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik 1788 - 1857
An die Freunde

Werbung
Wilhelm Busch Foto

„Der Säugling, des Gesanges müde, // Ruht aus von seinem Klageliede.“

— Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908
Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter, neuntes Kapitel, S. 551

Citát „Ja, ich möchte meine Ruhe haben.“
 Marie Antoinette Foto

„Ja, ich möchte meine Ruhe haben.“

—  Marie Antoinette Erzherzogin von Österreich 1755 - 1793
Als Marie Antoinette von einem Wächter der Conciergerie gefragt wurde, ob sie noch einen letzten Wunsch habe.

Franz Kafka Foto

„Wie könnten Narren müde werden!“

— Franz Kafka österreichisch-tschechischer Schriftsteller 1883 - 1924
Kinder auf der Landstraße. In: Betrachtung. Leipzig: Rowohlt, 1912. S. 16

Charles Péguy Foto

„Jede Seele, die sich rettet, rettet auch ihren Leib.“

— Charles Péguy französischer Schriftsteller 1873 - 1914
La double racination

Nächster