Zitate über Schmerz

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema schmerz, schmerzen, menschen, mensch.

Insgesamt 244 Zitate, Filter:

Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Eckhart Tolle Foto
Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Joaquin Phoenix Foto
Jacek Orłowski Foto
Arthur Schopenhauer Foto

„Der schwere Panzer wird zum Flügelkleide
Kurz ist der Schmerz, unendlich ist die Freude“

—  Arthur Schopenhauer deutscher Philosoph 1788 - 1860

Quelle: Ueber Lesen und Bücher
Quelle: en.wikiquote.org - Arthur Schopenhauer / Quotes / Parerga and Paralipomena (1851) / On Books and Reading

Ferdinand Freiligrath Foto

„O nein, was sie den Wassern singt, ist nicht der Schmerz und nicht die Schmach - // Ist Siegeslied, Triumpheslied, Lied von der Zukunft großem Tag! // Der Zukunft, die nicht fern mehr ist! Sie spricht mit dreistem Prophezei'n // So gut wie weiland euer Gott: Ich war, ich bin - ich werde sein!“

—  Ferdinand Freiligrath deutscher Lyriker, Dichter und Übersetzer 1810 - 1876

Die Revolution, 1851, Strophe 6. In: Sämmtliche Werke, Sechster Band, Neuere politische und soziale Gedichte, II, Verlag von Friedrich Gerhard, New-York 1859, S. 273, MDZ https://www.digitale-sammlungen.de/de/view/bsb10108214?page=281
Hierbei ist: "So gut wie weiland euer Gott: Ich war ich bin - ich werde sein!" ein Verweis auf JHWH

Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Joseph Campbell Foto
Wilhelm Raabe Foto

„Wenn längere Zeit nach dem Tode eines geliebten Wesens einen der alte Schmerz überkommt, so überlege man, was der Tote versäumt habe, während man selbst und die andern weiterlebten.“

—  Wilhelm Raabe deutscher Prosaautor 1831 - 1910

Gedanken und Einfälle books.google https://books.google.de/books?id=GXbPAAAAMAAJ&q=weiterlebten

Oliver Masucci Foto

„Es bedarf einer großen Disziplin, dass es dem Körper gut geht. Das ewige Hin und Her geht nur mit Disziplin, da bin ich wieder durch einige Schmerzen gegangen. Da hilft jetzt der Lockdown.“

—  Oliver Masucci deutscher Schauspieler 1968

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/wie-oliver-masucci-zu-einem-der-gefragtesten-deutschen-schauspieler-aufstieg-17144091.html

Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
John Steinbeck Foto
Stefan Hölscher Foto
Henry Wadsworth Longfellow Foto
Carl Gustav Jung Foto

„Im Stadion ist es generell so, dass dort alle Emotionen ihren Platz haben - Trauer, Freude und Leid, Schmerz, Hoffnung und Glück. Alles darf sein, alles ist erlaubt.“

—  Carmen Mayer deutsche Schriftstellerin 1950

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/medien/trauer-fussball-fanzine-carmen-mayer-1.5094497

Jim Morrison Foto

„Sie spüren Ihre Stärke in der Erfahrung von Schmerz.“

—  Jim Morrison US-amerikanischer Rock n Roll-Sänger und Lyriker 1943 - 1971

Ovid Foto
William Faulkner Foto
George Gordon Byron Foto
Francis Bacon Foto

„Champagner für meine wahren Freunde, echter Schmerz für meine Scheinfreunde.“

—  Francis Bacon englischer Philosoph, Staatsmann und Naturwissenschaftler 1561 - 1626

Charlie Chaplin Foto
Eleanor Roosevelt Foto
Charles Darwin Foto
John Degenkolb Foto

„Ich bin niemand, der über ein bisschen Schmerz jammert. Aber ich konnte es kaum aushalten.“

—  John Degenkolb deutscher Radrennfahrer 1989

Quelle: https://www.spiegel.de/sport/tour-de-france-fuer-john-degenkolb-beendet-heute-habe-ich-alles-verloren-a-63628a5d-e47c-4a83-86a3-2501e82fd0fd

Epikur Foto

„Ferner ist die Wollust des Epikur nicht bloß ein gestillter Durst, sondern ein solcher, der sich zu stillen sucht, amotio doloris. Es ist eine Bewegung der Seele, welche sich vom Bedürfnis und vom Schmerz entfernt, und den Zweck zu erreichen sucht, der zur Befriedigung des Bedürfnisses nothwendig ist.“

—  Epikur Philosoph der Antike -341 - -269 v.Chr

Die Moral des Epikur, aus seinen eignen Schriften ausgezogen. Vom Herrn Abt Batteux, [aus dem Französischen übersetzt von Johann Gottfried Bremer], Mitau bei Jacob Friedrich Hinz, 1774, S. 71 books.google https://books.google.de/books?id=5DYXAAAAYAAJ&pg=PA71
"En second lieu, la volupté d'Epicure n'est pas seulement une soif appaisée, c'est une soif qui s'appaise, amotio doloris (a). C'est une mouvementde l'ame qui s'éloigne du besoin & de la douleur, & qui s'avance au terme où le besoin sera satisfait." - La Morale d'Epicure, tiree de Ses Propres Ecrits. Par M. l'Abbé Batteux, Paris 1758, p. 110 books.google https://books.google.de/books?id=JJEDAAAAcAAJ&pg=PA110

Alain de Botton Foto
Chuck Palahniuk Foto
Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
William Blake Foto
Hans-Jochen Vogel Foto

„ich kenne die Schmerzen des Spagats. Als ich Fraktions- und Parteichef war [21. März 2004 - 21. November 2005], hat Hans-Jochen Vogel gesagt: „Das ist, als ob du einen Expander ziehst. Lässt du eine Seite los, fliegt dir das Ding um die Ohren.““

—  Hans-Jochen Vogel deutscher Politiker (SPD), MdA, MdB 1926

Franz Müntefering „im stern-Gespräch über Hartz, Lebenslügen und Mitleid mit der Kanzlerin.“ STERN Nr. 38/2006 vom 14. September 2006, S. 72 https://www.stern.de/politik/deutschland/sozialpolitik-schluss-mit-dieser-ausbeutung-3327060.html

Jack London Foto

„Es war der schlimmste Schmerz, den er je gekannt hatte.“

—  Jack London US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist 1876 - 1916

Francis Bacon Foto
Emily Dickinson Foto
Truman Capote Foto
Chavela Vargas Foto
Chavela Vargas Foto
Kase.O Foto
Sean Penn Foto
Miguel de Cervantes Foto
LeBron James Foto
Jiddu Krishnamurti Foto
Jiddu Krishnamurti Foto
Isabel Allende Foto
Isabel Allende Foto
Isabel Allende Foto
Carlos Slim Helú Foto
Antonio Gala Foto
Antonio Gala Foto
Jack Kerouac Foto
Mark Twain Foto
George Orwell Foto

„Angesichts der Schmerzen gibt es keine Helden.“

—  George Orwell britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist 1903 - 1950

Platón Foto
Franz Schubert Foto

„Keiner, der den Schmerz des Andern, und Keiner, der die Freude des Andern versteht. Man glaubt immer zu einander zu gehen und man geht nur neben einander. O Qual für den, der dieß erkennt!“

—  Franz Schubert österreichischer Komponist 1797 - 1828

Tagebucheintrag, 27. März 1824, zitiert nach: Heinrich Kreissle von Hellborn, Franz Schubert, Druck und Verlag von Carl Gerold's Sohn, Wien 1865, S. 323,

Emil Zátopek Foto

„An den Grenzen von Schmerz und Leid trennen sich die Männer von den Jungen.“

—  Emil Zátopek tschechischer Langstreckenläufer 1922 - 2000

Quicksilver: The Mercurial Emil Zátopek. Globerunner Productions 2016, S. 99.

Ferdinand von Saar Foto

„Das aber ist des Alters Schöne, // Daß es die Saiten reiner stimmt, // Daß es der Luft die grellen Töne, // Dem Schmerz den herbsten Stachel nimmt.“

—  Ferdinand von Saar österreichischer Schriftsteller, Dramatiker und Lyriker 1833 - 1906

Alter. In: Sämtliche Werke, Zweiter Band, Hrsg. Jakob Minor, Max Hesses Verlag, Leipzig 1908, S. 117,

Ernest Hemingway Foto
Albert Camus Foto
Stephen King Foto
Eve Ensler Foto
Lois Lowry Foto
Ayn Rand Foto
Émile Michel Cioran Foto
Diana Gabaldon Foto
Milton H. Erickson Foto
Dorothy Parker Foto
Dante Alighieri Foto
Dante Alighieri Foto

„Weltweisheit gibt dem Schmerz den besten Halt.“

—  Dante Alighieri italienischer Dichter und Philosoph 1265 - 1321

Jean Paul Sartre Foto

„Freuden sind unsere Flügel, Schmerzen unsere Sporen.“

—  Jean Paul Sartre französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist 1905 - 1980

Khalil Gibran Foto
Charles Bukowski Foto
Ernst Jünger Foto
Ernst Jünger Foto
Ernst Jünger Foto
Ernst Jünger Foto
Ernst Jünger Foto
Ernst Jünger Foto
Ernst Jünger Foto
Ernst Jünger Foto
John Lennon Foto
Eleanor Roosevelt Foto
Ted Bundy Foto
Nikos Kazantzakis Foto
Till Lindemann Foto
Bob Dylan Foto
Jim Morrison Foto
Gaius Julius Caesar Foto

„Leichter ist es Menschen zu finden, die freiwillig in den Tod gehen, als solche, die mit
Geduld Schmerzen ertragen.“

—  Gaius Julius Caesar römischer Staatsmann, Feldherr und Autor -100 - -44 v.Chr

Quelle: 1000-zitate.de

Frida Kahlo Foto
Frida Kahlo Foto
John le Carré Foto
Alexander Iwanowitsch Herzen Foto
Friedrich Schiller Foto
Peter Rosegger Foto
Robert Spaemann Foto
Victor Hugo Foto
Aristoteles Foto
Ricarda Huch Foto

„Das Leben ist ein beständiges Abschiednehmen. Jeden Abend nimmt man von einem Tage Abschied, oft mit einem Seufzer der Erleichterung, aber oft auch mit Schmerz.“

—  Ricarda Huch deutsche Schriftstellerin, Dichterin und Erzählerin 1864 - 1947

Schlussworte, 1. Deutscher Schriftstellerkongreß, in: Gesammelte Werke, Band 5, Kiepenheuer & Witsch, Köln 1966, S. 831, books.google.de https://books.google.de/books?id=Y_uyAAAAIAAJ&q=%22Das+Leben+ist+ein+best%C3%A4ndiges+Abschiednehmen.%22%22

Henry Wadsworth Longfellow Foto
Clemens Brentano Foto