Zitate von Thomas Jefferson

Thomas Jefferson Foto
85   3

Thomas Jefferson

Geburtstag: 13. April 1743
Todesdatum: 4. Juli 1826

Thomas Jefferson war einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten, von 1801 bis 1809 der dritte amerikanische Präsident und der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung sowie einer der einflussreichsten Staatstheoretiker der USA. Von 1797 bis 1801 war er außerdem der zweite amerikanische Vizepräsident.

Jefferson war einer der Gründer der Demokratisch-Republikanischen Partei der Vereinigten Staaten. In seine Zeit als Präsident fielen der Kauf von Louisiana, die Lewis-und-Clark-Expedition und ein fehlgeschlagenes Handelsembargo gegen Großbritannien und Frankreich.

Er gilt als „Vater der Universität von Virginia“, und seine Privatbibliothek war der Grundstock für den Wiederaufbau der Library of Congress nach dem Krieg von 1812. Sein Denken und Handeln war von den Prinzipien der Aufklärung bestimmt. Er setzte sich für eine Trennung von Religion und Staat, für eine große Freiheit des Einzelnen und für eine starke föderale Struktur der Vereinigten Staaten ein. Zur Sklaverei hatte Jefferson ein zwiespältiges Verhältnis: Er besaß selbst Sklaven, äußerte sich aber auch mehrfach gegen die Institution.

Darüber hinaus trat Jefferson als Architekt hervor. Bekannte Bauten sind sein Wohnsitz Monticello und die Universität von Virginia, die beide seit 1987 zum UNESCO-Welterbe gehören.

Zitate Thomas Jefferson

„Ich glaube, dass ab und zu ein kleiner Aufstand sein Gutes hat, er ist in der Politik genauso nötig wie ein Gewitter in der Natur.“

—  Thomas Jefferson

zitiert in: Peter Schäfer, Ulrike Skorsetz, Gabriele Winkel, Die Präsidenten der USA in Lebensbildern - Von George Washington bis George W. Bush, Komet Verlag, Köln 2005. S. 40
Original engl.: "I hold it, that a little rebellion, now and then, is a good thing, and as necessary in the political world as storms in the physical." - Brief an James Madison nach Shays’ Rebellion 1787. In: Memoirs, Correspondence and Private Papers of Thomas Jefferson, Vol. II, hrsg. v. Thomas Jefferson Randolph, London 1829. S. 87

„Für das Leben der Menschen und ihr Glück zu sorgen, und nicht es zu zerstören, ist das erste und einzig legitime Ziel einer guten Regierung.“

—  Thomas Jefferson

Address to The Republican Citizens of Washington County, Maryland, 31. März 1809. In: Writings of Thomas Jefferson, Vol. XVI, hrsg. v. Andrew Lipscomb und Albert Bergh, Washington, D. C. 1903. S. 359
(Original engl.: "The care of human life and happiness, and not their destruction, is the first and only legitimate object of good government." - )
Bereits in der von Jefferson entworfenen Unabhängigkeitserklärung von 1776 heißt es:
"Wir halten die nachfolgenden Wahrheiten für klar an sich und keines Beweises bedürfend, nämlich: daß alle Menschen gleich geboren; daß sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten begabt sind; daß zu diesem Leben, Freiheit und das Streben nach Glückseligkeit gehöre; daß, um diese Rechte zu sichern, Regierungen eingesetzt sein müssen, deren volle Gewalten von der Zustimmung der Regierten herkommen; [...]." verfassungen.net http://www.verfassungen.net/us/unabhaengigkeit76.htm
Original engl.: '"We hold these Truths to be self-evident, that all Men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty, and the pursuit of Happiness—-That to secure these Rights, Governments are instituted among Men, deriving their just Powers from the Consent of the Governed, [...]."

Ähnliche Autoren

George Washington Foto
George Washington11
erster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika
Friedrich II. Preußen Foto
Friedrich II. Preußen22
König von Preußen
Jonathan Swift Foto
Jonathan Swift15
englisch-irischer Schriftsteller und Satiriker
Jean Jacques Rousseau Foto
Jean Jacques Rousseau82
französischsprachiger Schriftsteller
Katharina II., die Große Foto
Katharina II., die Große2
Kaiserin von Russland
Martin Luther Foto
Martin Luther95
Reformator, Theologe, Bibelübersetzer
Edmund Burke Foto
Edmund Burke11
Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker
Michel De Montaigne Foto
Michel De Montaigne52
französischer Philosoph und Autor
Katharina von Aragón Foto
Katharina von Aragón1
erste Frau Heinrichs VIII., Königin von England
Cesare Beccaria Foto
Cesare Beccaria2
italienischer Rechtsphilosoph
Heutige Jubiläen
Fidel Castro Foto
Fidel Castro11
ehemaliger kubanischer Staatspräsident 1926 - 2016
Florence Nightingale Foto
Florence Nightingale23
britische Krankenpflegerin und Erfinderin des Kriegslazaret… 1820 - 1910
August Bebel Foto
August Bebel8
deutscher sozialistischer Politiker und Mitbegründer der SP… 1840 - 1913
Moritz Bleibtreu Foto
Moritz Bleibtreu2
deutscher Schauspieler 1971
Weitere 51 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
George Washington Foto
George Washington11
erster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika
Friedrich II. Preußen Foto
Friedrich II. Preußen22
König von Preußen
Jonathan Swift Foto
Jonathan Swift15
englisch-irischer Schriftsteller und Satiriker
Jean Jacques Rousseau Foto
Jean Jacques Rousseau82
französischsprachiger Schriftsteller
Katharina II., die Große Foto
Katharina II., die Große2
Kaiserin von Russland