Zitate von Peter Altenberg

Peter Altenberg Foto
20   2

Peter Altenberg

Geburtstag: 9. März 1859
Todesdatum: 8. Januar 1919

Peter Altenberg war ein österreichischer Schriftsteller. Sein Pseudonym wählte er nach dem Rufnamen „Peter“ seiner Jugendliebe Berta Lecher, die in Altenberg an der Donau wohnte. Wikipedia

„Geld und Sexualität sind die reellen Mysterien des Lebens! Eitelkeit und Ehrgeiz die unreellen.“

—  Peter Altenberg

Splitter in Fechsung Fischer, Berlin 1915 S. 120

„Dieser Peter schreibt alles nieder, was ihm so durch den Kopf schießt! Ja, aber durch den K o p f!“

—  Peter Altenberg

Splitter In: Nachfechsung S. Fischer, Berlin 1916. 3. Auflage S. 152

„Einer meiner sogenannten „Freunde“, andere als „sogenannte“ gibt es nämlich hienieden nicht, würde natürlich sagen,...“

—  Peter Altenberg

Buchbesprechung In: Semmering 1912 Fischer, Berlin 1913², S. 63

„Ich bin überzeugt davon, dass andere meine Ideen schon besser, deutlicher oder ganz so ausgedrückt haben.
Aber es ist notwendig, eine geschlossene Phalanx zu bilden gegen die „Stupiditäten.““

—  Peter Altenberg

Die Wahrheit muss, in welcher Form auch immer, Vorstösse machen, immer und immer. Eine „lächerliche Figur“ werden dabei, ist das geringste Märtyrertum. Pròdrŏmŏs S. Fischer, Berlin 1919. 4. + 5. Auflage, S. 63

„Eine Sache ist nicht so, wie sie ausgesprochen, sondern so, wie sie gehört wird.“

—  Peter Altenberg

Splitter, in: Fechsung, S. Fischer, Berlin 1915, S. 77

„Aus Mangel an Gesprächsstoff begeht man die gemeinsten Taktlosigkeiten und Indiskretionen.“

—  Peter Altenberg

Splitter, in: Fechsung, S. Fischer, Berlin 1915, S. 200

„Nur das Herz hat ewig belebende tropische Wärme. Schönheit allein mordet.“

—  Peter Altenberg

Hunde, in: Extrakte des Lebens. Gesammelte Skizzen, (1898-1919) Band II Fischer/Löcker, Frankfurt a. M. und Wien 1987, S. 181 bzw. in: Neues Altes S. Fischer, Berlin 1919. 4. + 5. Auflage, S. 44

„Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein. Aber noch trauriger ist es, keine zu sein.“

—  Peter Altenberg

Splitter, in: Fechsung, S. Fischer, Berlin 1915, S. 97

„Nicht um die Geliebte weine, die Du verloren // – um Die weine, die Dir [geblieben] sind!“

—  Peter Altenberg

De libertate. In: Was der Tag mir zuträgt. 55 neue Studien. Berlin: Fischer, 1901. S. 65. ÖNB-ANNO http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-buch?apm=0&aid=2&teil=0403&seite=00000065&zoom=2

Ähnliche Autoren

Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Marie von Ebner-Eschenbach143
österreichische Schriftstellerin
Thomas Hardy Foto
Thomas Hardy9
englischer Schriftsteller
Friedrich Von Bodenstedt Foto
Friedrich Von Bodenstedt16
deutscher Schriftsteller
Anatole France Foto
Anatole France12
französischer Schriftsteller
Alfred De Musset Foto
Alfred De Musset6
französischer Schriftsteller
Percy Bysshe Shelley Foto
Percy Bysshe Shelley4
englischer Schriftsteller
Theodor Fontane Foto
Theodor Fontane78
Deutscher Schriftsteller
Léon Bloy Foto
Léon Bloy4
französischer Schriftsteller und Sprachphilosoph
Leo Tolstoi Foto
Leo Tolstoi84
russischer Schriftsteller
Nikolai Gawrilowitsch Tschernyschewski Foto
Nikolai Gawrilowitsch Tschernyschewski2
russischer Schriftsteller und Kritiker
Heutige Jubiläen
Arthur Conan Doyle Foto
Arthur Conan Doyle35
britischer Arzt und Schriftsteller 1859 - 1930
Victor Hugo Foto
Victor Hugo48
französischer Poet und Autor 1802 - 1885
Jules Renard Foto
Jules Renard16
französischer Schriftsteller 1864 - 1910
Richard Wagner Foto
Richard Wagner19
deutscher Komponist, Dramatiker, Philosoph, Dichter, Schrif… 1813 - 1883
Weitere 57 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Marie von Ebner-Eschenbach143
österreichische Schriftstellerin
Thomas Hardy Foto
Thomas Hardy9
englischer Schriftsteller
Friedrich Von Bodenstedt Foto
Friedrich Von Bodenstedt16
deutscher Schriftsteller
Anatole France Foto
Anatole France12
französischer Schriftsteller
Alfred De Musset Foto
Alfred De Musset6
französischer Schriftsteller