„Wir Deutsche fürchten Gott, aber sonst nichts in der Welt [-lebhaftes Bravo-] und die Gottesfurcht ist es schon, die uns den Frieden lieben und pflegen läßt“

—  Otto Von Bismarck

Rede am 6. Februar 1888. reichstagsprotokolle.de 1887/88,2 http://www.reichstagsprotokolle.de/Blatt3_k7_bsb00018648_00043.html S. 733 (D); vgl. Büchmann 1898, S. 562 http://www.susning.nu/buchmann/0596.html, 563 http://www.susning.nu/buchmann/0597.html
Variante: Wir Deutsche fürchten Gott, aber sonst nichts in der Welt - und die Gottesfurcht ist es schon, die uns den Frieden lieben und pflegen lässt.

„Die Kritik ist leicht, die Kunst ist schwer. Ein Kritiker wie Lessing hat sich noch nie damit geschmeichelt, daß er selbst, wenn er Laokoon kritisirte, im Stande wäre, irgend ein Bildhauer zu sein. Ich kann versichern, die Politik ist keine Wissenschaft, die man lernen kann, sie ist eine Kunst, und wer sie nicht kann, der bleibe davon.“

—  Otto Von Bismarck

Rede des Fürsten Bismarck im preußischen Abgeordnetenhaus am zweiten Tag der Polendebatte am 29. Januar 1886. Neueste Mittheilungen. V. Jahrgang. No. 12. 30. Januar 1886 zefys.staatsbibliothek-berlin.de http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/amtspresse/ansicht/issue/11614109/471/?no_cache=1&type=102&tx_zefysdigibibo_pi1%5Bdruck%5D=1
Zugeschrieben

„Die Kritik ist bekanntlich leicht und die Kunst ist schwer. Die Politik ist keine Wissenschaft, wie viele der Herren Professoren sich einbilden, sie ist eben eine Kunst. Sie ist ebensowenig eine Wissenschaft, wie das Bildhauen und das Malen. Man kann sehr scharfer Kritiker sein und doch kein Künstler, und selbst der Meister aller Kritiker, Lessing, würde es nie unternommen haben, einen Laokoon zu machen.“

—  Otto Von Bismarck

Rede des Reichskanzlers Fürsten Bismarck in der Sitzung des Reichstags vom 15. März bei der ersten Berathung der Unfallversicherungsvorlage. reichstagsprotokolle.de http://www.reichstagsprotokolle.de/Blatt3_k5_bsb00018445_00101.html rechts unten, No. 12. Provinzial-Correspondenz. Zweiundzwanzigster Jahrgang. 19. März 1884. zefys.staatsbibliothek-berlin.de http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/amtspresse/ansicht/issue/9838247/2421/3/
Zugeschrieben

„Politik […] ist in der That eine eminent praktische Wissenschaft, bei der man sich an die Form, an die Namen, an Theorien, in die sie gerade hineinpassen soll, nicht so sehr kehren darf.“

—  Otto Von Bismarck

Die preußischen Gesandtschaften an deutschen Höfen. Erklärung des Minister-Präsidenten Fürsten von Bismarck in der Sitzung des Abgeordnetenhauses vom 15. Januar 1872. No. 3. Provinzial-Correspondenz. Zehnter Jahrgang. 17. Januar 1872. zefys.staatsbibliothek-berlin.de http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/amtspresse/ansicht/issue/9838247/1786/2/
Zugeschrieben

„Was der Fürst über das Arbeiterversicherungsgesetz sagte, wird dem Sozialhistoriker wertvoll sein. Mein Gedanke war, die arbeitenden Klassen zu gewinnen, oder soll ich sagen zu bestechen, den Staat als soziale Einrichtung anzusehen, die ihretwegen besteht und für ihr Wohl sorgen möchte.“

—  Otto Von Bismarck

Die gesammelten Werke. Band 9: Gespräche, 1926, books.google S. 195 https://books.google.de/books?id=WwtoAAAAMAAJ&q=bestechen S. 196 https://books.google.de/books?id=WwtoAAAAMAAJ&q=%22sorgen+m%C3%B6chte%22; siehe auch https://books.google.de/books?id=6qkqAQAAMAAJ&q=sozialhistoriker

„Ich suche die preußische Ehre darin, daß Preußen vor allem sich von jeder schmachvollen Verbindung mit der Demokratie entfernt halte.“

—  Otto Von Bismarck

Otto von Bismarck: Über die deutsche Frage. Rede gehalten am 3. Dezember 1850; in: Fürst Bismarcks gesammelte Reden. Berlin 1895. Band 1. S. 50-58, hier S. 53.

„Eine Majorität hat viele Herzen, aber ein Herz hat sie nicht - ein König hat ein Herz für sich, was Leiden mitempfindet.“

—  Otto Von Bismarck

Rede im Deutschen Reichstag, 12. Juni 1882. Reichstagsprotokolle 1882/83,1 S. 356 http://www.reichstagsprotokolle.de/Blatt3_k5_bsb00018438_00438.html rechts unten

„Keine Regierung ist für die Landeseinteressen so schädlich wie eine schwache.“

—  Otto Von Bismarck

Quelle: zitiert aus: Fürst von Bülow: Deutsche Politik, S. 216, Berlin 1916

„They treat me like a fox, a cunning fellow (Schlaukopf) of the first rank. But the truth is that with a gentleman I am always a gentleman and a half, and when I have to do with a pirate, I try to be a pirate and a half.“

—  Otto von Bismarck

Talking to Gyula Andrássy in Salzburg on 18 September 1877. As quoted in Disraeli, Gladstone, and the Eastern Question. A Study in Diplomacy and Party Politics (1935) by Robert William Seton-Watson, p. 224 books.google http://books.google.de/books?id=5CPVAAAAMAAJ&q=fox; "Schlaukopf" is translated elsewhere as "clever dick" or "smart aleck."

With deal (instead of do) with a pirate, in Prime Minister Gyula Andrássy's influence on Habsburg foreign policy during the Franco-German War of 1870-1871 (1979) by János Decsy, p. 21 http://books.google.de/books?id=JtUhAAAAMAAJ&q=111

„Man behandelt mich wie einen Fuchs, wie einen Schlaukopf erster Klasse. Die Wahrheit aber ist, qu'avec un gentleman je suis toujours gentleman et demi, et que quand j'ai affaire à un corsaire, je tâche d'etre corsaire et demi"
:Eduard von Wertheimer: Graf Julius Andrássy. Sein Leben und seine Zeit. Vol. III. Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart 1914 pp. 42-43 http://books.google.de/books?id=2skhAAAAMAAJ&q=demi
1870s

„Who is master of Bohemia is master of Europe.“

—  Otto von Bismarck

Reported as frequently quoted but unverified in Respectfully Quoted: A Dictionary of Quotations (1989), which states, "it cannot be found in the official writings and pronouncements of Bismarck. It is possible that he said it, and it was passed on orally rather than being recorded, or that he expressed the sentiment in other terms and the idea took this form as others tried to quote him".
Disputed

„I am firmly convinced that Spain is the strongest country of the world. Century after century trying to destroy herself and still no success“

—  Otto von Bismarck

A Spanish politician in a political meeting said it for the first time and attributed to Bismarck https://es.wikiquote.org/wiki/Discusi%C3%B3n:Otto_von_Bismarck
Misattributed

„Hit the Poles so hard that they despair of their life; I have full sympathy with their condition, but if we want to survive, we can only exterminate them; the wolf, too, cannot help having been created by God as he is, but people shoot him for it if they can.“

—  Otto von Bismarck

Haut doch die Polen, daß sie am Leben verzagen; ich habe alles Mitgefühl für ihre Lage, aber wir können, wenn wir bestehn wollen, nichts andres tun, als sie ausrotten; der Wolf kann auch nicht dafür, daß er von Gott geschaffen ist, wie er ist, und man schießt ihn doch dafür totd, wenn man kann.
Letter to his sister Malwine (26/14 March 1861), published in Bismarck-Briefe (Second edition Göttingen 1955), edited by Hans Rothfels, p. 276 http://books.google.de/books?id=oIkkkcUIfqMC&pg=PA276; as quoted in Hajo Holborn: A History of Modern Germany 1840-1945 (1969), p. 165 http://books.google.de/books?id=rUgOAAAAQAAJ&pg=PA165
1860s

„Not by speeches and votes of the majority are the great questions of the time decided — that was the error of 1848 and 1849 — but by iron and blood.“

—  Otto von Bismarck

Nicht durch Reden und Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden — daß ist der große Fehler von 1848 und 1849 gewesen — sondern durch Eisen und Blut.
Variant translations :
: It is not by speeches and majority vote that the great questions of our time will be decided — as that was error of 1848 and 1849 — but rather by iron and blood.
The great questions of the time are not decided by speeches and majority decisions — that was the error of 1848 and 1849 — but by iron and blood.
The great issues of the day are not decided through speeches and majority resolutions — that was the great error of 1848 and 1849 — but through blood and iron.
The great questions of the day will not be decided by speeches and the resolutions of majorities — that was the great mistake from 1848 to 1849 — but by blood and iron.
The great questions of the day will not be settled by means of speeches and majority decisions … but by iron and blood.
Speech to the Budget Commission of the Prussian Diet (30 September 1862), published in Fürst Bismarck als Redner, Vol. 2 (after 1881), edited by Wilhelm Böhm, p. 12 http://books.google.de/books?id=3WsIAAAAQAAJ&pg=PA12); after some objections to his initial speech Bismarck returned to the podium and declared:
::Auswärtige Conflicte zu suchen, um über innere Schwierigkeiten hinwegzukommen, dagegen müsse er sich verwahren; das würde frivol sein; er wolle nicht Händel suchen ; er spreche von Conflicten, denen wir nicht entgehen würden, ohne daß wir sie suchten.
:: I must protest that I would never seek foreign conflicts just to go over domestic difficulties; that would be frivolous. I was speaking of conflicts that we could not avoid, even though we do not seek them.
::* Die Reden des Ministerpräsidenten von Bismarck-Schönhausen im Preußischen Landtage 1862-1865 (1903) edited by Horst Kohl, p. 31
1860s

„Politics is the art of the possible.“

—  Otto von Bismarck

Franklin says this line in the HBO miniseries John Adams, but it is actually a quote of Otto von Bismarck.

(de) Die Politik ist die Lehre vom Möglichen. Interview (11 August 1867) with Friedrich Meyer von Waldeck of the St. Petersburgische Zeitung: Aus den Erinnerungen eines russischen Publicisten. 2. Ein Stündchen beim Kanzler des norddeutschen Bundes.

In: Die Gartenlaube (1876) p. 858 de.wikisource. Reprinted in Fürst Bismarck: neue Tischgespräche und Interviews, Vol. 1, p. 248 http://books.google.com/books?id=UpUBAAAAYAAJ&pg=PA248&dq=%22die+Politik+ist+die+Lehre+vom+Möglichen%22
Ref: en.wikiquote.org - Otto von Bismarck / Quotes / 1860s
Misattributed

„Faust complains of having two souls in his breast. I have a whole squabbling crowd. It goes on as in a republic.“

—  Otto von Bismarck

As quoted in Bismarck: The Man and the Statesman (1955) by A. J. P. Taylor, p. 12. Cf. Goethe, Faust, Part I: Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust, / Die eine will sich von der andern trennen ("Two souls, alas! reside within my breast, / and each is eager for a separation").
Faust klagt über die zwei Seelen in seiner Brust; ich beherberge aber eine ganze Menge, die sich zanken. Es geht da zu wie in einer Republik... Das meiste, was sie sagen, teile ich mit. Es sind da aber auch ganze Provinzen, in die ich nie einen andern Menschen werde hineinsehen lassen.
:*Bismarck traveling in an open carriage through the green valley of Hofgastein to Salzburg with Vortragender Rat Robert von Keudell and Geheimrat Heinrich Abeken on 18 August 1865 after the Gastein Convention had been signed on 14 August 1865 (as reported by Keudell). Bismarck: Die gesammelten Werke, Band 7 Gespräche, 1924, p. 101 https://books.google.de/books?id=mMkTAAAAQAAJ&q=seelen
1860s

„A conquering army on the border will not be stopped by eloquence.“

—  Otto von Bismarck

Speech to North German Reichstag (24 September 1867)
1860s

Ähnliche Autoren

Bettina von Arnim Foto
Bettina von Arnim11
deutsche Schriftstellerin
Theodor Fontane Foto
Theodor Fontane78
Deutscher Schriftsteller
Friedrich Von Bodenstedt Foto
Friedrich Von Bodenstedt16
deutscher Schriftsteller
Friedrich Engels Foto
Friedrich Engels42
deutscher Politiker, Unternehmer, Philosoph und Militärhist…
Friedrich Hebbel Foto
Friedrich Hebbel62
deutscher Dramatiker und Lyriker
Ludwig Feuerbach Foto
Ludwig Feuerbach29
deutscher Philosoph
Jean Paul Foto
Jean Paul73
deutscher Schriftsteller
Georg Wilhelm Friedrich Hegel Foto
Georg Wilhelm Friedrich Hegel39
deutscher Philosoph
Heinrich Heine Foto
Heinrich Heine103
deutscher Dichter und Publizist
Wilhelm Conrad Röntgen Foto
Wilhelm Conrad Röntgen5
deutscher Physiker
Heutige Jubiläen
Richard Bach Foto
Richard Bach9
US-amerikanischer Schriftsteller 1936
Alan Turing Foto
Alan Turing5
britischer Logiker, Mathematiker und Kryptoanalytiker 1912 - 1954
Markus Zusak Foto
Markus Zusak13
deutsch-australischer Schriftsteller 1975
Rafik Schami Foto
Rafik Schami10
syrisch-deutscher Schriftsteller und promovierter Chemiker 1946
Weitere 50 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Bettina von Arnim Foto
Bettina von Arnim11
deutsche Schriftstellerin
Theodor Fontane Foto
Theodor Fontane78
Deutscher Schriftsteller
Friedrich Von Bodenstedt Foto
Friedrich Von Bodenstedt16
deutscher Schriftsteller
Friedrich Engels Foto
Friedrich Engels42
deutscher Politiker, Unternehmer, Philosoph und Militärhist…
Friedrich Hebbel Foto
Friedrich Hebbel62
deutscher Dramatiker und Lyriker