Zitate von Jesus von Nazareth

Jesus von Nazareth Foto

46   91

Jesus von Nazareth

Geburtstag: 2 v.Chr
Todesdatum: 30 n.Chr.
Andere Namen: Ježíš Nazaretský

Jesus Christus ist nach dem Neuen Testament der von Gott zur Erlösung aller Menschen gesandte Messias und Sohn Gottes. Mit seinem Namen drückten die Urchristen ihren Glauben aus und bezogen die Heilsverheißungen des Alten Testaments auf die historische Person Jesus von Nazaret. Kirchliche Lehren zu Jesus Christus behandelt der Artikel Christologie.

Zitate Jesus von Nazareth

Bestellen Sie Zitate:


„Vater, in Deine Hände lege ich meinen Geist.“

„Eli, Eli, lama asabtani?" Das heißt [übersetzt]: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? - nach Matthäus 27,46 Luther und Markus 15,34 Luther“


„Es ist vollbracht!“

„Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir.“

„Wer nicht an Christus glauben will, der muß sehen, wie er ohne ihn rathen kann. Ich und du können das nicht. Wir brauchen Jemand, der uns hebe und halte, weil wir leben, und uns die Hand unter den Kopf lege, wenn wir sterben sollen; und das kann er überschwänglich.“

„Wenn ihr in meinem Wort bleibt, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger, und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!“

„Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.“

„Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.“


„Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.“

„Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.“

„Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.“

„Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.“


„Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.“

„Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.“

„Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich. Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet. Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein. Denn so wurden schon vor euch die Propheten verfolgt.“

„Sei einer von denen, die vorüberziehen." Ron Miller: Das Ende der Erbsünde. Ein spiritueller Führer ins Urchristentum des Apostel Thomas. 1. Auflage. Ansata, München 2004, ISBN 3-7787-7276-7, S. 27. (Aus dem Amerikanischen von Juliane Molitor. Originaltitel: "The Gospel of Thomas. A Spiritual Guidebook." Skylight Paths Publishing, Woodstock 2004, ISBN 978-1594-73047-4)“

Display 1-16 Zitate from overall 46 Zitate